Politik

Trump plant Besuch bei CIA am Samstag

Lesezeit: 1 min
21.01.2017 03:33
US-Präsident Trump will bereits am Samstag die CIA aufsuchen. Sie ist vermutlich die größte Herausforderung für ihn.
Trump plant Besuch bei CIA am Samstag

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nach seiner heftigen Kritik an den Geheimdiensten plant der künftige US-Präsident Donald Trump einem Insider zufolge für Samstag einen Besuch bei der CIA. Das sagte ein Mitglied seines Teams am Donnerstag. Aus Geheimdienstkreisen verlautete, bei dem Besuch in Langley nahe der Hauptstadt Washington wolle Trump den neuen Behördenchef Mike Pompeo vereidigen. Dies könnte sich allerdings verzögern, weil der Senat die Personalie noch billigen muss.

Trump tritt am Freitag die Nachfolge von Barack Obama an. Das Verhältnis zwischen ihm und den Nachrichtendiensten ist gespannt: Er hatte ihnen in der vergangenen Woche Nazimethoden vorgeworfen. Hintergrund ist die Veröffentlichung eines unbestätigten Berichtes, wonach Russland kompromittierendes Material über den Immobilienmilliardär gesammelt hat. Trump hat dies scharf zurückgewiesen und Geheimdienstler für die Veröffentlichung verantwortlich gemacht.

Trump traf bereits am Donnerstag für die Feierlichkeiten zur Amtsübernahme in Washington ein. So legte er einen Kranz am Grabmal des unbekannten Soldaten auf dem Militärfriedhof Arlington nieder und besuchte ein Konzert am Lincoln-Denkmal. Es wird erwartet, dass er bereits am Freitag erste Erlasse unterschreibt. Trump hat etwa angekündigt, schärfer gegen die Einwanderung vorzugehen und viele Entscheidungen Obamas rückgängig zu machen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft EU-Austritt Deutschlands: Ist „Dexit“ der Weg in die Katastrophe?
23.05.2024

Seit dem Brexit-Referendum wird in Deutschland immer wieder über einen möglichen EU-Austritt, den „Dexit“, diskutiert. Eine aktuelle...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Grenzziehung: Russlands Planspiele sorgen für Besorgnis bei Nachbarn
22.05.2024

Ein russisches Gesetzesprojekt zur Neubestimmung der Ostsee-Grenzen sorgt für Aufregung bei Nachbarländern. Litauen spricht von...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handelskonflikt mit USA und EU heizt sich auf: China erwägt höhere Import-Zölle auf Verbrenner
22.05.2024

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China eskaliert weiter und erfasst nun auch europäische Autobauer, die gar keine E-Autos...

DWN
Finanzen
Finanzen Bundesbank: Konjunkturaussichten hellen sich langsam auf
22.05.2024

Die deutsche Wirtschaft scheint das Gröbste überstanden zu haben. Nach einem leichten Wachstum zu Jahresbeginn dürfte die Konjunktur...

DWN
Politik
Politik Lehrerverband will Islamunterricht: Lösung für bessere Integration oder Anbiederung?
22.05.2024

Gut 1,6 Millionen Schüler moslemischen Glaubens besuchen mittlerweile Deutschlands Schulen. Für sie wünscht sich der Präsident des...

DWN
Immobilien
Immobilien Bessere Laune im Bausektor, aber Auftragsmangel immer noch zentrales Problem
22.05.2024

Auf dem ZIA-Finance Day letzte Woche ging es - unter anderen Schlüsselthemen - um die sich stabilisierende makroökonomische Lage in...

DWN
Finanzen
Finanzen Der DWN-Marktreport: Börsen im Rally-Modus – Aktienmärkte erreichen Allzeithochs, Metalle glänzen
22.05.2024

Die vergangene Woche konnte sich sehen lassen: Die internationalen Finanz- und Rohstoffmärkte warteten mit beeindruckenden Preisbewegungen...

DWN
Politik
Politik Erleichterungen für Hausarztpraxen im Fokus
22.05.2024

Das Bundeskabinett befasst sich mit einer stärkeren Absicherung der Gesundheitsversorgung für Patientinnen und Patienten - besonders in...