Deutschland

Lehrer-Streik auf ganz Deutschland ausgeweitet

Lesezeit: 1 min
19.02.2013 13:13
In Niedersachen und Baden-Württemberg und Bayern haben hunderte Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes ihre Arbeit niedergelegt. Betroffen waren Universitäten, Schulen und Straßenmeistereien. In den nächsten Tagen droht in weiteren Bundesländern ein Warnstreik.
Lehrer-Streik auf ganz Deutschland ausgeweitet

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nach den Arbeitsniederlegungen in Berlin und Brandenburg am Montag (hier), sind nun Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes in Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg in einen Warnstreik getreten. Hunderte Angestellte aus Schulen, Hochschulen und Straßenmeistereien waren dem Aufruf der Gewerkschaften gefolgt.

In den kommenden Tagen soll es auch in Sachsen, Sachsen-Anhalt und dem Saarland zu Warnstreiks kommen. Die Gewerkschaften versuchen mit den Arbeitsniederlegungen ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen – unter anderem fordern sie für die etwa 800.000 Beschäftigten eine Erhöhung der Gehälter um 6,5 Prozent. Anfang März sollen die Tarifgespräche fortgesetzt werden.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland umgeht Sanktionen mit eigener Öl-Tanker-Flotte

Russland hat still und leise eine "Schattenflotte" von über 100 Öl-Tankern aufgebaut, um die Sanktionen des Westens und den...

DWN
Politik
Politik Europa in den Schlingen von Amerikas China-Politik

Amerikas übergeordnete Strategie orientiert sich an China und dem pazifischen Raum, dort spielt künftig die Musik. Europa verliert in...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft USA importieren mehr Güter aus China als jemals zuvor

Die wirtschaftlichen Daten sprechen eine andere Sprache als die Kriegsrhetorik. Nie zuvor haben die USA so viele Güter aus China...

DWN
Politik
Politik Ukraine: Dem Westen gehen Waffen und Munition aus

Die Lieferungen von Waffen und Munition an die Ukraine verzehren die westlichen Vorräte an Waffen und Munition. Man war auf einen den...

DWN
Technologie
Technologie Pentagon präsentiert ersten Neu-Bomber seit 30 Jahren

Der neue Tarnkappenbomber B-21 Raider soll China abschrecken. Die Air Force will 100 der neuen Jets, die pro Stück 700 Millionen Dollar...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ölpreis-Deckel gegen Russland schadet vor allem Europa

Die Sanktionen gegen Russland schaden bisher vor allem Europa. Daran wird auch der Preisdeckel auf russisches Öl nichts ändern, den die...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Preiserhöhungen für Strom und Gas verbieten

Preiskontrollen führen in der Regel zu Engpässen. Dennoch will die Bundesregierung Strom- und Gas-Versorgern Preiserhöhungen für 2023...

DWN
Politik
Politik Polen macht Weg frei für EU-Preisdeckel auf russisches Öl

Die EU-Staaten werden die Details für den Preisdeckel auf russisches Öl übers Wochenende festzurren. Die Schwelle soll bei höchstens 60...