Politik

Umfragen: Mehrheit der Deutschen will Große Koalition und Jamaika

Lesezeit: 1 min
15.12.2017 01:01
Traut man den Umfragen während der Koalitionsverhandlungen, sind die Deutschen ziemlich wankelmütig.
Umfragen: Mehrheit der Deutschen will Große Koalition und Jamaika

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Eine neue Umfrage will erfahren haben, dass die Mehrheit der Deutschen Fans einer großen Koalition aus Union und SPD sind.

Reuters berichtet:

"Ein mögliche Regierungskoalition aus Union und SPD gewinnt in der Bevölkerung an Zustimmung. 61 Prozent der Wahlberechtigten bewerten eine Neuauflage des Regierungsbündnisses in einer Umfrage von Infratest dimap für das ARD-Morgenmagazin als sehr gut oder gut. Das seien 16 Prozentpunkte mehr als im Deutschlandtrend vor einer Woche, teilte der WDR mit. 35 Prozent hielten eine große Koalition für weniger gut oder schlecht. Eine von CDU und CSU geführte Minderheitsregierung lehnen demnach 59 Prozent der Befragten ab. Gut die Hälfte - 52 Prozent - sehen die Union in Gesprächen mit der SPD über die Bildung einer Bundesregierung in der stärkeren Verhandlungsposition."

Noch vor wenigen Monaten waren die Deutschen allerdings noch von Jamaika begeistert. Die dpa meldete am 12. Oktober 2017:

"Die Deutschen freunden sich mit der Aussicht auf eine Koalition aus Union, FDP und Grünen an. 57 Prozent finden ein solches Jamaika-Bündnis aktuell sehr gut oder gut, 40 Prozent weniger gut oder schlecht, ergab der ARD-«Deutschlandtrend» im Auftrag der Tagesthemen. Drei Viertel der Befragten gehen auch davon aus, dass diese Koalition zustande kommt. 21 Prozent glauben das nicht."

Sollte auch der zweite Versuch einer Regierungsbildung scheitern, werden Umfragen zu einer Minderheitsregierung und Neuwahlen veröffentlicht werden.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Familienunternehmen: Von Mittelstand bis Milliardenunternehmen

Die deutschen Familienunternehmen sind wichtige Brückenpfeiler der deutschen Wirtschaft.

DWN
Technologie
Technologie Blackout droht: Deutschland ist nicht auf E-Autos vorbereitet

Der Markt der E-Autos in Deutschland bommt. Doch Deutschland ist für eine E-Auto-Welle überhaupt nicht gewappnet.

DWN
Politik
Politik Von der Leyen führt einen Rachefeldzug gegen Ungarn

Die Brüsseler EU-Kommission führt einen zunehmend erbitterten Feldzug gegen Ungarn – warum eigentlich? Und wie hält Orban dagegen?

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Japan: Plötzlicher massiver Anstieg von Herzinfarkten verzeichnet

Einige japanische Versicherungsunternehmen haben auf den massiven Anstieg von Herzinfarkten reagiert. Nach den Ursachen für die Explosion...

DWN
Ratgeber
Ratgeber Tausende Euro Ersparnis: Wie sich Auswandern finanziell lohnt

Jedes Jahr wandern hunderttausende Deutsche aus. Finanziell gesehen dürfte es sich für viele richtig lohnen. Doch es gibt auch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Vorboten des Abschwungs? Schulden der Amerikaner steigen rasant

Die Amerikaner setzen angesichts stark steigender Preise auf ihre Kreditkarten. Das Fundament des derzeit noch starken Konsums bröckelt.

DWN
Deutschland
Deutschland Stromnetz überlastet: Erneuerbare werden immer öfter abgeriegelt

Die Pläne der Bundesregierung zum Ausbau von Wind- und Solarenergie stoßen auf ein fundamentales Problem. Dessen Behebung dürfte Jahre...

DWN
Finanzen
Finanzen Profi-Investoren warnen: Börsen-Rally ist nur von kurzer Dauer

Im Juli haben die weltweiten Börsen eine Erholung erlebt. Die Kurse drehten nach Monaten der Verluste endlich wieder in den grünen...