Technologie

Indien nutzt Blockchain für die Landwirtschaft

Lesezeit: 1 min
24.06.2018 01:23
Mithilfe der Blockchain-Technologie will Indien unter anderem die Subventionen in der Landwirtschaft besser verteilen und die Produktion von Bio-Lebensmitteln regulieren.

Mehr zum Thema:  
Krypto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Krypto  

TOP-Meldung

Indische Regierung startet nationales Blockchain-Projekt

  • Die indische Regierung wird ein Blockchain-Projekt mit dem Namen IndiaChain starten.
  • Die Plattform zielt in erster Linie darauf ab, Betrug zu verringern, die Durchsetzung von Verträgen zu beschleunigen, die Transparenz von Transaktionen zu erhöhen und die Agrarwirtschaft des Landes zu stärken.
  • Das Blockchain-Netzwerk wurde von NITI Aayog, der Denkfabrik der indischen Regierung, entwickelt.
  • NITI Aayog glaubt, dass die Blockchain-Technologie eine Rolle bei der Regulierung von Bodenaufzeichnungen spielen wird, um doppelte Arbeit zu vermeiden, sowie bei der Verteilung von Elektrizität und bei der Unterstützung von vertrauenswürdige KYC-Vorschriften für das Bankwesen.
  • Auch die Subventionen für die Landwirtschaft werden sich ändern, wobei geplant ist, das Blockchain-Netzwerk zu nutzen, um die Verteilung der Subventionen zu ändern und die Produktion von Bio-Lebensmitteln zu regulieren.

Weitere Meldungen

Walmart erhält Patent für Blockchain-System für medizinische Aufzeichnungen

  • US-Einzelhandelsgigant Walmart hat ein Patent für ein System erhalten, das medizinische Aufzeichnungen auf einer Blockchain von einem tragbaren Gerät speichert.
  • Das System ermöglicht es Medizinern, medizinische Daten von einem Patienten abzurufen, der nicht kommunizieren kann.
  • Die Krankenakten des Patienten werden theoretisch auf einer Blockchain gespeichert, auf die ein vom Patienten getragenes Gerät zugreifen kann, auf das Ersthelfer mit einem RFID-Scanner zugreifen können.

Bahamas-Zentralbank testet eigene digitale Währung

  • Die Zentralbank der Bahamas plant die Einführung einer von der Regierung gestützten digitalen Währung.
  • Der Finanzminister der Bahamas, K Peter Turnquest, sagte, die Entwicklung eines voll digitalen Zahlungsdienstes sei "der Weg nach vorne für diese Ära des Regierens".
  • Turnquest plädierte auch dafür, die Blockchain-Technologie landesweit einzusetzen, um die Insel Grand Bahama in das "digitale Paradies der Region" zu verwandeln.

***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an:

den täglichen Blockchain-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um das Thema Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.


Mehr zum Thema:  
Krypto >

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Silicon Valley hat bei US-Wahlen zwei Eisen im Feuer: J.D. Vance - vor allem Kamala Harris
24.07.2024

Die Hi-Tech-Schmieden im – weltweit zum Synonym für Innovationsfähigkeit gewordenen – Silicon Valley halten sich selbstbewusst für...

DWN
Politik
Politik Konflikt mit dem Westen: Russland plant Stärkung der Kriegsflotte
24.07.2024

Russland beabsichtigt, angesichts der Spannungen mit dem Westen, seine Kriegsflotte erheblich zu verstärken. "Die USA und andere...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland öffnet den Bankenmarkt: Strenge Regeln und neue Chancen – aber nicht für alle!
24.07.2024

Russland plant eine drastische Marktöffnung für ausländische Banken, die sich auf strenge Regeln und hohe Anforderungen stützt. Trotz...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Kabinett: Entlastungen für Unternehmen auf dem Weg - doch nicht ohne Probleme
24.07.2024

Die Bundesregierung möchte die Konjunktur ankurbeln und Firmen entlasten. Das Kabinett beschließt wichtige Maßnahmen eines...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche Bank erleidet massiven Gewinneinbruch
24.07.2024

Die Erfolgssträhne der Deutschen Bank ist gerissen. Das traditionsreiche Geldhaus musste im zweiten Quartal einen satten Gewinnrückgang...

DWN
Finanzen
Finanzen Neue Steuerklassen und Freibeträge: Was sich ändert
24.07.2024

Das Bundeskabinett will mehrere Entlastungen bei der Einkommensteuer auf den Weg bringen und berät das zweite Jahressteuergesetzes von...

DWN
Immobilien
Immobilien Immobilienkrise: Zwangsversteigerungen in Deutschland nehmen deutlich zu
24.07.2024

Hohe Zinsen, mehr Insolvenzen und eine schwache Wirtschaftskonjunktur – die Zahl der Zwangsversteigerungen steigt in Deutschland um acht...

DWN
Politik
Politik Ukrainischer Außenminister Kuleba besucht China - warum eigentlich?
24.07.2024

China verhält sich im Krieg zwischen Russland und der Ukraine nach eigenen Angaben neutral. Tatsächlich stehen sich Chinas...