Finanzen

Opec rechnet mit abnehmender Nachfrage nach Rohöl

Lesezeit: 1 min
14.08.2018 00:09
Das Ölkartell Opec rechnet mit einer abnehmenden Nachfrage nach Rohöl im kommenden Jahr.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) rechnet mit einer geringeren weltweiten Ölnachfrage. Sie senkte am Montag ihre Prognose für 2019 auf 32,05 Millionen Barrel (159 Liter) pro Tag, wie aus dem Monatsbericht der Organisation hervorging. Bisher war das Förderkartell davon ausgegangen, dass weltweit jeden Tag 130.000 Barrel mehr gebraucht werden.

Im Juli produzierten die 15 Opec-Mitgliedsstaaten den Angaben nach 32,32 Millionen Barrel Rohöl pro Tag, trotz einer Förderkürzung des größten Opec-Mitglieds Saudi-Arabien. Das Land habe im vergangenen Monat täglich 10,29 Millionen Barrel gefördert, 200.000 Barrel weniger als im Juni.

Der Preis für ein Fass der Öl-Sorte Brent aus der Nordsee notierte mit 72,71 Dollar je Fass 0,1 Prozent tiefer. US-Leichtöl WTI kostete 67,34 Dollar, das war knapp ein halbes Prozent weniger.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Bildungskollaps: Zuwanderung, Unterfinanzierung, Leistungsabfall – Deutschlands Schulen am Limit!
21.06.2024

Aktuelle Studien attestieren einen rapiden Abbau der schulischen Leistung, immer mehr Jugendliche ohne Schulabschluss und eine hohe soziale...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Habecks Asienreise: Strategischer Schachzug gegen Russland?
21.06.2024

Die Besuche des Bundeswirtschaftsministers Robert Habecks in Südkorea und China zielen darauf ab, die Handelsbeziehungen zu stärken und...

DWN
Politik
Politik Ungarischer Regierungschef Viktor Orbán über neue EU-Führung: „Koalition für Krieg und Migration“
21.06.2024

Manfred Weber (EVP-CSU) ist für ihn ein „Beelzebub“, Ursula von der Leyen ihm gegenüber nur eine „kleine Ministrantin“. Auf...

DWN
Unternehmen
Unternehmen VARTA kappt Umsatzziel: Aktie sackt ab! Gehen die Lichter bald aus?
21.06.2024

„Hundertprozentige Verlässlichkeit ist für VARTA die Basis jedes Handelns – ob in Produkten, Prozessen oder Beziehungen.“ Dieser...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wenn China angreift - Menschen in Taiwan bereiten sich auf Tag X vor
21.06.2024

Seit siebzig Jahren schwelt der Konflikt zwischen China und Taiwan. In den vergangenen Monaten hat sich die Lage jedoch zugespitzt. Wann...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Diversität am Arbeitsplatz: Wie mehr Vielfalt in deutschen Unternehmen gelingen kann
21.06.2024

Der „Pride Month“ Juni steht ganz im Zeichen der Regenbogenfarben und der Fußball-Europameisterschaft. Die LGBTQ+-Community feiert...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DWN-Interview mit Samira Charkauoi: Mobbing am Arbeitsplatz – Prävention und Unterstützung für Führungskräfte
21.06.2024

Durch Mobbing am Arbeitsplatz könnten Milliardenverluste für Unternehmen entstehen. Die DWN sprachen mit Samira Charkauoi, Gründerin vom...

DWN
Politik
Politik Formierung des Globalen Südens: Putin sucht neue Partner in Nordkorea und Vietnam
21.06.2024

Inmitten wachsender Spannungen mit den USA haben Russland und Nordkorea ein Abkommen über gegenseitigen militärischen Beistand...