Deutschland

Commerzbank meldet technische Probleme im Online-Banking

Lesezeit: 1 min
24.08.2018 16:06
Die Commerzbank berichtet von technischen Problemen im Online-Banking.
Commerzbank meldet technische Probleme im Online-Banking

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Commerzbank kämpft mit technischen Problemen. Am Freitagnachmittag konnten sich Kunden zeitweise nicht beim Online-Banking und mobil auf der App anmelden, auch der Einsatz von Karten sei eingeschränkt, teilte das Institut unter anderem auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

„Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung des Problems", sagte ein Sprecher der Bank auf Anfrage. Wie viele Konten und Kunden von der Panne betroffen waren, konnte der Sprecher zunächst nicht beziffern. Die Bank hat nach jüngsten Angaben 12,9 Millionen Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland.

Zum Monatswechsel hatte es Probleme bei sogenannten Pfändungsschutzkonten der Commerzbank gegeben. Bei einem Teil dieser Konten waren zunächst nicht alle Zahlungseingänge wie geplant gebucht worden. Das ist bei diesen Konten besonders kritisch, weil sogenannte P-Konten nicht überzogen werden dürfen. Darum können zum Beispiel Daueraufträge nicht ausgeführt werden, wenn nicht genug Guthaben vorhanden ist.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Zweitgrößter Weizen-Produzent der Welt stoppt den Export

Der zweitgrößte Weizenproduzent der Welt stellt die Ausfuhren ein.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russischer Gas-Transit durch die Ukraine geht weiter zurück

Das Volumen russischen Gases, das durch die Ukraine in die EU gepumpt wird, sinkt weiter.

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Großhandelspreise markieren stärksten Anstieg seit den 60er Jahren

Die Großhandelspreise haben im April den stärksten Anstieg seit Beginn der Zeitreihe in den 1960er Jahren markiert.

DWN
Deutschland
Deutschland Interview mit Angela Merkel: "Man kann auch etwas von mir lernen"

DWN-Autor Arno Luik hat im März sein Buch "Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna. Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit"...

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Politik
Politik Moskau nennt Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands „schwerwiegenden Fehler“

Die russische Regierung warnt vor einem Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato.

DWN
Deutschland
Deutschland Rheinmetall: Wandel durch Krieg

"Wandel durch Handel": Bis vor kurzem galt dieses Motto noch.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernst Wolff: "Friedrichs Traum von der Freiheit"

Ernst Wolff hat ein neues Buch veröffentlicht, das wir an dieser Stelle besprechen.