Technologie

Bundesbank: Blockchain sinnvoll für den Wertpapier-Handel

Lesezeit: 2 min
27.10.2018 01:29
Die Bundesbank und die Deutsche Börse haben das Potential von Blockchain für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften gezeigt.
Bundesbank: Blockchain sinnvoll für den Wertpapier-Handel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Bundesbank zeigt das Potential von Blockchain für Wertpapiergeschäfte

Die Deutsche Bundesbank und die Deutsche Börse, Inhaber der Frankfurter Wertpapierbörse, haben in einem Blockchain-Versuch das Potenzial der Technologie in der Wertpapierabwicklung untersucht.

Die beiden kündigten am Donnerstag in einer gemeinsamen Pressemitteilung an, dass zwei Blockchain-Prototypen die Abwicklung von Wertpapiergeschäften, Zahlungen (einschließlich Zinsen) und Rückzahlungen bei Fälligkeit "erfolgreich" unterstützt haben.

Die Prototypen wurden auf Hyperledger Fabric und der Blockchain-Plattform von Digital Asset (DA) entwickelt, die auch mit dem Australian Securities Exchange zusammenarbeitet, um das CHESS-System im Jahr 2020 zu ersetzen.

Laut der Pressemitteilung zeigten die Tests, dass die Prototypen den "produktiven Betrieb einer realistischen Finanzmarktinfrastruktur" ermöglichen. Kürzliche Upgrades beider Blockchain-Plattformen könnten die Leistung noch weiter verbessern, wenn sie integriert werden.

"Die Tests haben gezeigt, dass die Blockchain-Technologie eine geeignete Basis für Anwendungen im Bereich der Settlement- und anderen Finanzinfrastrukturen darstellt", sagte Berthold Kracke, CEO von Clearstream Banking und Leiter von Clearstream Global Operations bei der Gruppe Deutsche Börse.

Burkhard Balz, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank, fügte hinzu, dass die Unternehmen Potenzial sehen, es für Anwendungen mit hohem Volumen zu nutzen. "Der Ansatz einer genehmigten Architektur, die von Anfang an die Anforderungen des Finanzsektors berücksichtigt, hat sich als richtig erwiesen."

Weitere Meldungen

Vietnams größtes Telekommunikations-Firma steigt in Blockchain ein

  • Die Viettel Enterprise Solutions Corporation hat sich zum Ziel gesetzt, in fünf Jahren Vietnams führender Anbieter von Blockchain-Technologie zu werden, berichtete die lokale Nachrichtenagentur Viet Nam News am 25. Oktober.
  • Die Viettel Enterprise Solutions Corporation ist ein Entwicklungs- und Innovationsbereich des vietnamesischen größten Telekommunikationsbetreibers Viettel Group.
  • Die Viettel Enterprise Solutions Corporation hat bereits eine Blockchain-basierte Lösung entwickelt, um das Dateimanagement im Gesundheitswesen zu verbessern.

Nasdaq gewinnt Patent für Blockchain-basierten Newswire-Service

  • Das amerikanische Patent- und Markenamt (USPTO) hat Nasdaq ein Patent für einen Blockchain-basierten Newswire-Service erteilt.
  • Die Plattform zielt darauf ab, intelligente Verträge zu verwenden, um Verschlüsselungs- und Workflow-Funktionen zu integrieren sowie ein Protokoll zu verwalten, das im Laufe der Zeit schwieriger zu ändern ist.
  • Das Patent beschreibt zum Beispiel ein Computersystem, das es Benutzern ermöglicht, zeitsensitive Informationen (z. B. Ankündigungen, Pressemitteilungen, Zulassungsanträge und dergleichen) zusammen mit zugehörigen Metadaten unter Verwendung der Blockchain-Technologie sicher aufzuzeichnen.

Weltgrößte Getreidehändler kooperieren bei Digitalisierung des globalen Handels

  • Die vier größten Agrarunternehmen der Welt arbeiten zusammen, um den internationalen Getreidehandel durch Technologien wie Blockchain und künstliche Intelligenz zu standardisieren und zu digitalisieren, erklärten die Unternehmen am Donnerstag.
  • Archer Daniels Midland Co., Bunge Ltd, Cargill Inc. und Louis Dreyfus Co, die zusammen als die ABCDs des globalen Getreidehandels bekannt sind, sagten, die Bemühungen würden internationale Handelsgeschäfte effizienter und transparenter machen und die Kosten senken.
  • Ziel sei es, ein System, das auf Papierverträgen und Rechnungen sowie manuellen Zahlungen beruht, durch ein automatisiertes elektronisches System zu ersetzen.

Meldungen vom 25.10.

Meldungen vom 24.10.

Meldungen vom 23.10.

Meldungen vom 22.10.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Ärzte-Zeitung ruft zur Bewertung Lauterbachs auf: Resultat ist Schulnote 6

Die Leser der Ärzte-Zeitung haben eine eindeutige Meinung von Gesundheitsminister Lauterbach.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Putin: Europa begeht mit Energiepolitik «wirtschaftlichen Selbstmord»

Putin sagte, dass die hohen Energiepreise schon jetzt die Konkurrenzfähigkeit der Industrie in der EU schmälerten. Russland wende sich...

DWN
Politik
Politik US-Justizministerium: Allianz-Fondsmanager haben Anleger betrogen

Nach Ansicht des US-Justizministeriums haben Hedgefonds-Manager einer Allianz-Tochter die Entwicklung der Fonds über Jahre hinweg...

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Finanzen
Finanzen IWF erhöht Anteil von Dollar und Yuan bei Sonderziehungsrechten

Während Dollar und Yuan an Gewicht zulegen, verlieren die drei anderen im Korb der Sonderziehungsrechte vertretenen Währungen an...

DWN
Deutschland
Deutschland Windräder: Söder warnt Habeck vor Wortbruch bei Abstandsregeln

Der bayerische Ministerpräsident warnt den Wirtschaftsminister, die vereinbarten Abstandsregeln für Windräder zu kippen.

DWN
Deutschland
Deutschland Dax-Konzerne melden Rekordquartal, doch die Aussichten sind mies

Viele deutsche Börsenschwergewichte präsentierten zu Jahresbeginn Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. Doch die Aussichten haben sich...

DWN
Deutschland
Deutschland Impfpflicht weiter auf dem Tisch: Drei Bundesländer geben nicht auf

Die Länder Baden-Württemberg, Hessen und Bayern dringen auf einen Neuanlauf im Bundestag für eine Impfpflicht ab 60 Jahren.