Finanzen

BIZ warnt vor Ausfall-Kaskade bei Unternehmensanleihen

Lesezeit: 1 min
10.03.2019 17:46
Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich blickt besorgt auf den globalen Markt für Unternehmensanleihen.
BIZ warnt vor Ausfall-Kaskade bei Unternehmensanleihen
Der Anteil der BBB-Anleihen im Investment Grade-Universum steigt. (Grafik: Morgan Stanley Research, FTSE Fixed Income LLC)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) blickt besorgt auf den globalen Markt für Unternehmensanleihen. Wie die Bank in ihrem kürzlich erschienenen Vierteljahresbericht schreibt, stellt insbesondere die große Anzahl an Unternehmensanleihen mit einer Bewertung von BBB ein Problem dar.

Unternehmensanleihen, die von den Ratingagenturen mit BBB bewertet werden, stellen die schwächste Ebene des als vergleichsweise sicher geltenden Investment Grade-Universums (IG) dar. Dies bedeutet, dass zahlreiche dieser BBB-Anleihen sofort in den Ramschbereich abrutschen, wenn sich die makroökonomischen Bedingungen in der Weltwirtschaft verschlechtern. Eine Herabstufung wiederum erhöht tendenziell die Zinsraten, welche die Unternehmen nun für ihre Schulden zahlen müssen, weil die Geldgeber unruhig werden. Das wiederum führt zu deutlich mehr Zahlungsausfällen.

 

 

Der Anteil der mit BBB bewerteten Anleihen hat in den vergangenen Jahren sowohl in Europa als auch in den USA stark zugenommen und liegt nun jeweils bei etwa 60 Prozent. Noch im Jahr 2008 lag ihr Anteil in den USA bei 48 Prozent und in Europa sogar nur bei 34 Prozent.

Das wiederum bedeutet, dass beim Ausbruch einer Rezession große Teile des Unternehmensanleihen-Universums ins Ramschniveau abzurutschen drohen, was zu einer Ausfallkaskade führen könnte.

„Wenn – im Falle einer wirtschaftlichen Schwächeperiode – genug Emittenten abrupt von BBB in den Ramschbereich abgestuft werden, dann könnten Investmentfonds und insgesamt alle anderen Marktteilnehmer mit Investment Grade-Anleihen gezwungen sein, große Mengen von Anleihen schnell zu verkaufen“, schreibt die BIZ.

Die Warnungen vor dem zunehmenden Gewicht der BBB-Anleihen sind nicht neu. Zuvor hatten bereits bekannte Investoren wie die Gesellschaften Oaktree und Doubleline sowie Institutionen wie die Federal Reserve und der Internationale Währungsfonds davor gewarnt.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Politik
Politik Nimmt Putin auch noch Moldau ins Visier? Separatisten in Transnistrien bitten Russland um Schutz
28.02.2024

Lange schon befürchtet EU-Beitrittskandidat Moldau eine russische Aggression im Separatistengebiet Transnistrien, das an die Ukraine...

01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970
01.01.1970