Finanzen

Investitionen in Rohstoffe lohnen sich zu jeder Zeit

Lesezeit: 2 min
04.04.2019 07:06
Rohstoff-Investitionen lohnen sich nach Angaben von US-Ökonom Srinivas Thiruvadanthai immer. Auch dann, wenn die Rohstoffpreise zurückgehen. Denn entscheidend ist eine ganz bestimmte Rendite-Klasse.
Investitionen in Rohstoffe lohnen sich zu jeder Zeit
Kettenfahrzeug im Tagebau (Foto:Pixabay)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Im Interview mit den Deutschen Wirtschaftsnachrichten erklärt der Ökonom Srinivas Thiruvadanthai, warum Investments in Rohstoffe zeitlos sind. Das Geheimnis ist die einzigartige Rendite.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Welche sind die wichtigsten alternativen Investitionen?

Srinivas Thiruvadanthai: Hedge-Fonds, Private Equity, Managed Futures, Rohstoffe und Immobilien.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten:  Welche alternativen Anlagen sind derzeit auf dem europäischen, US-amerikanischen und asiatischen Markt lukrativ?

Srinivas Thiruvadanthai: Hedge-Fonds hatten Probleme, während sich Private Equity in den USA relativ gut entwickelt hat. Wir haben keine klare Meinung zu einer alternativen Anlageklasse.

Bei den Rohstoffanlagen handelt es sich um eine Vielzahl heterogener Zielanlagen. Klassisch sind dies Edelmetalle, Industriemetalle, Erdöl, Erdgas oder Agrarrohstoffe.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Welche dieser Investitionen könnte derzeit die beste Alternative sein?

Srinivas Thiruvadanthai: Rohstoffinvestitionen haben zwei Aspekte: Zum einen die Preisbewegung und zum anderen die sogenannte Roll-Rendite (Die Rendite, die ein Futures-Anleger als Long-Position in einem Futures-Kontrakt zum Spotpreis konvergiert, Anm. d. Red.). Die Preisrendite (Die Rendite eines Anlageportfolios, Anm. d. Red.) für Industriegüter wird in den nächsten Jahren negativ sein. Die Nachfrage nach Industriegütern wird von Volkswirtschaften der Schwellenländer angeführt, von denen viele in den nächsten Jahren vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen stehen werden. Rohstoffinvestitionen waren jedoch in der Vergangenheit auch dann Geld wert, wenn die Rohstoffpreise zurückgingen, da langfristig der dominierende Renditetreiber die Roll-Rendite ist, die durch das Roll-Over (Rollover ist der Prozess, eine Position über deren Verfallszeitpunkt hinaus offen zu halten, Anm. d. Red.) von Terminkontrakten entsteht. Leider ist die Roll-Rendite für Rohstoffe lange Zeit zurückgegangen.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Lohnen sich Investitionen in Gold?

Srinivas Thiruvadanthai: Der Haupttreiber für den Goldpreis ist der US-Dollar. Wenn der Dollar - wie wir erwarten - an Wert gewinnt, ist es unwahrscheinlich, dass sich Gold wirklich gut entwickelt. Silber ist ein rein spekulatives Gut. Platin und Palladium werden durch Veränderungen in der Struktur der Automobilindustrie angetrieben, die durch die Verlagerung von Diesel auf Elektrofahrzeuge verursacht werden.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Können Sie einige Beispiele für die Bereiche des Eco-Investing (Öko-Investitionen) nennen?

Srinivas Thiruvadanthai: Elektrofahrzeuge, Batterien, Wind, Sonnenenergie, Kohlenstoff, Recycling, Energieeffizienz.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Wie beurteilen Sie die Zukunft von Eco-Investing?

Srinivas Thiruvadanthai: In Anbetracht der Notwendigkeit des Klimawandels und des wachsenden Bewusstseins werden Öko-Investitionen in Zukunft eine wachsende Klasse sein. Das Wachstum einer Anlageklasse bedeutet jedoch nicht notwendigerweise eine höhere Rendite.

***

Srinivas Thiruvadanthai ist Direktor der Forschungs-Abteilung am Jerome Levy Forecasting Center in New York. Er untersuchte vor allem „Vermögenseffekte“ auf das Konsumverhalten und deren Auswirkungen auf Unternehmensgewinne; die anhaltende und durchdringende Überbewertung von Unternehmensgewinnen; Schwachstellen des Finanzsektors im Zuge einer Immobilienblase; die Entwicklung der japanischen Bilanzen während der Immobilien-Blase und seine Folgen; und die finanzielle Entwicklung der asiatischen Volkswirtschaften. Zudem war er über drei Jahre am indischen Kredit-Institut ICICI Bank als Darlehensberater tätig.

Infobox:

Das Magazin Finanz und Wirtschaft führt zur Roll-Rendite aus: “Rollrendite: Rohstoff-Futures müssen wie andere Terminkontrakte regelmässig in den nächsten Kontrakt umgeschichtet (gerollt) werden. Befindet sich der Rohstoff in der Backwardation, kann der nächste Kontrakt günstiger gekauft werden als der aktuelle. Die Rollrendite ist dann positiv. Befindet sich der Markt im Contango , fällt aus dem Rollen ein Verlust an. Die Form der Futures-Kurve hat einen wichtigen Einfluss auf die Rollrendite.”


Mehr zum Thema:  

Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Wert der genannten Aktien, ETFs oder Investmentfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Mehr Informationen finden Sie in den jeweiligen Unterlagen und insbesondere in den Prospekten der Kapitalverwaltungsgesellschaften.

DWN
Immobilien
Immobilien Immobilie verkaufen: Mit diesen Marktanalysen und Tipps gelingt der Immobilienverkauf
14.07.2024

Im aktuellen Markt gibt es wohl kaum eine bessere Anlage als eine Immobilie in guter Lage. Der perfekte Zeitpunkt also, um zu verkaufen,...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Agrarmeteorologe im DWN-Interview: Boden als wichtigster landwirtschaftlicher Produktionsfaktor bald noch wichtiger
13.07.2024

Agrarmeteorologe Andreas Brömser spricht über die Herausforderungen und Fortschritte in der Wettervorhersage für die Landwirtschaft. Im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wachsende Ungleichheit - ist Indiens Boom am Ende?
13.07.2024

Ist Indien die neue Alternative zu China oder bloß ein Papiertiger? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Fakt ist: Der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Arbeitskosten in Deutschland deutlich angestiegen
13.07.2024

Hohe Tarifabschlüsse haben die Arbeitskosten in Deutschland stark ansteigen lassen. Im EU-Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern...

DWN
Finanzen
Finanzen Vermögenssteuer: Mehrheit der Deutschen unterstützt Wiedereinführung
13.07.2024

Soll es hohe Steuern auf Vermögen über einer Million Euro geben? Eine Mehrheit der Deutschen befürwortet dies. Überraschend sind die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Leises Industriesterben: Droht eine Deindustrialisierung?
13.07.2024

Alarmierende Zahlen: Alle drei Minuten schließt ein Unternehmen! Lesen Sie, welche Branchen am stärksten betroffen sind und was das für...

DWN
Finanzen
Finanzen Anlagechance Rechenzentren: Der geheime Gewinner des KI-Trends?
13.07.2024

Während die Begeisterung um Künstliche Intelligenz die Kurse bekannter Technologieaktien in die Höhe treibt, lohnt sich ein tieferer...

DWN
Panorama
Panorama UN-Prognose: Weltbevölkerung wächst bis 2084 auf über 10 Milliarden
13.07.2024

Mehr als zehn Milliarden Menschen auf dem Planeten? Das könnte Fachleuten der Vereinten Nationen zufolge in einigen Jahrzehnten passieren....