Politik

Massenschlägerei im türkischen Parlament wegen Syrien - Das Video

Lesezeit: 1 min
04.03.2020 20:10  Aktualisiert: 04.03.2020 20:10
Im türkischen Parlament ist es am Mittwochabend zu einer Massenschlägerei zwischen den Abgeordneten gekommen. Auslöser des Tumults war eine Rede zum Syrien-Konflikt.
Massenschlägerei im türkischen Parlament wegen Syrien - Das Video
Schlägerei im türkischen Parlament wegen Syrien. (Grafik: Screenshot)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Vizevorsitzende der sozialdemokratischen CHP, Engin Özkoç, hat am Mittwochabend im türkischen Parlament eine Rede gehalten, in der er zunächst die USA scharf kritisiert hatte. Er sagte, dass die USA verantwortlich für die Tötung von zahlreichen Menschen in der islamischen Welt seien. Er führte explizit zunächst den Irak als Beispiel an. Dann zog er scharfe eine Parallele zum aktuellen Syrien-Konflikt und sagte, dass die USA auch Drahtzieher dieses Konflikts seien. Anschließend holte er aber indirekt gegen die türkische Regierungspartei aus. Jeder, der sich an den Kriegen der USA im Nahen Osten beteilige, sei mitschuldig, meinte Özkoç.

Nach seinen letzten Worten brachen Tumulte im Parlament aus. Es fand eine Massenschlägerei zwischen den Abgeordneten der Regierungspartei AKP und der Oppositionspartei CHP aus. Doch besondere Techniken der asiatischen Kampfkünste konnten nicht beobachtet werden. Am Unterhaltungswert mangelte es deshalb trotzdem nicht.

In den sozialen Medien zeigten sich die Bürger empört.

Einige Reaktionen:

"Das sind also unsere Eliten. Ganz toll!"

"Eine Schande für unser Land!"

"Diese Idioten machen uns weltweit lächerlich. Unglaublich!"

"Sind das unsere Abgeordneten? Na dann befinden wir uns in sicheren Händen."

Mehr hier:

Treffen mit Erdoğan: Putin könnte sich Assads entledigen


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Erstmals im Öffentlich-Rechtlichen: „Russen und Amerikaner sind die Profiteure der Sanktionen, die uns am härtesten treffen“

Ein Kommentar im Deutschlandfunk erinnert daran, wer die größten menschlichen und wirtschaftlichen Opfer im Stellvertreterkrieg zwischen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Verbrenner-Verbot? Heftiger Streit in der Regierung kurz vor entscheidender Abstimmung

Über das von der EU-Kommission geforderte Aus für Verbrennungsmotoren wird in der Regierung kurz vor der entscheidenden Abstimmung heftig...

DWN
Politik
Politik Neuer Kalter Krieg: USA und Russland rüsten ihre Verbündeten weiter auf

Im großen Stellvertreterkrieg mitten in Europa werden die Einsätze weiter munter erhöht.

DWN
Finanzen
Finanzen Kommt eine neue Weltordnung – und wie können Anleger reagieren?

Mit China und Russland bildet sich ein neuer Gegenpol zu den USA. Anleger können sich gegen die geopolitischen Risiken nicht bloß durch...

DWN
Politik
Politik NATO stockt schnelle Eingreiftruppe massiv auf

Die Nato will durch ein neues strategisches Konzept ihre Flexibilität erhöhen.

DWN
Deutschland
Deutschland Milliarden-Defizit: Zusatzbeiträge für Krankenkassen werden spürbar steigen

Im System der gesetzlichen Krankenkassen klafft ein riesiges Finanzierungsloch. Gesundheitsminister Lauterbach versucht dieses zu...

DWN
Finanzen
Finanzen Ungarn überrascht mit stärkster Zinserhöhung seit der Finanzkrise

Die ungarische Zentralbank stemmt sich mit drastischen Leitzinserhöhungen gegen die ausufernde Inflation.

DWN
Deutschland
Deutschland Die Hochpreisinsel Deutschland: extrem energieanfällig

Eine Studie zeigt, dass die Energieprobleme Deutschlands, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen erheblich einschränkt.