Politik

Fox News: Antifa-Miliz ruft Rebellenstaat in den USA aus

Lesezeit: 1 min
11.06.2020 21:11  Aktualisiert: 11.06.2020 21:11
In Seattle haben bewaffnete Mitglieder der Antifa und Anarchisten die Polizei vertrieben, um in einem Viertel einen „Rebellenstaat“ auszurufen, behauptet Fox News. Es wurde eine „Autonome Zone“ gegründet. CNN zufolge gibt es keine bewaffneten Milizen.
Fox News: Antifa-Miliz ruft Rebellenstaat in den USA aus
Mitglieder des der linksextremistischen Antifa-Gruppe „John Brown Gun Club“. (Foto: psjbgc.org)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
USA  
Geopolitik  

„Demonstranten“ und Anarchisten haben nach Tagen des Protests und Auseinandersetzungen mit der Polizei in Seattle unweit des Kapitols eine „Autonome Zone“ eingerichtet. US-Medienberichten zufolge verließ die Polizei am Montag eine Wache in dem Gebiet. In der „Autonomen Zone“ habe die Polizei keinen Zugang, es gebe Essen umsonst und am Abend würden Dokumentationen gezeigt, berichtete die Washington Post.

„Wir haben jetzt einen Bezirk verloren. Was kommt als nächstes? Werden wir einen anderen Bezirk verlieren?“, zitiert Fox News Michael Solan, Präsident der Seattle Police Officers Guild.

Das City Journal berichtet: „In der vergangenen Woche haben Aktivisten von Black Lives Matter und der Antifa in Seattle einen heftigen Kampf mit Polizeibeamten und Soldaten der Nationalgarde ausgetragen. Der schwerste Konflikt ereignete sich an der 11. Kreuzung von und in Pike, wo die Strafverfolgungsbehörden eine Barrikade zur Verteidigung des Gebäudes des Seattle Police East Precinct gebaut hatten. In der Hoffnung, die Barrikade zu durchbrechen, griffen Demonstranten Beamte mit Ziegeln, Flaschen, Steinen und improvisierten Sprengkörpern an. Dann traf die Stadt Seattle in einer atemberaubenden Wende die Entscheidung, den East Precinct zu verlassen und die Nachbarschaft den Demonstranten zu überlassen.“

Die Bewaffneten sollen sich aus der linksextremistischen Gruppe „John Brown Gun Club“ zusammensetzen, die eine Webseite führt und über den Nachrichtendienst Twitter durchgehend über die Ereignisse in Seattle berichtet.

In der ersten Nacht des neuen „Rebellenstaates“ war die Atmosphäre festlich und triumphierend. Männer mit Kapuzen besprühten die Polizeistation mit Slogans und anarchistischen Symbolen ein und benannten sie in „Seattle People's Department East Precinct“ um. Raz Simone, ein lokaler Rapper, lief dem City Journal zufolge mit einer Kalaschnikow an der Schulter und einer Pistole an der Hüfte herum und schrie: „Das ist Krieg!“.

Doch CNN berichtet, dass die Meldungen über angebliche linke bewaffnete Milizen nicht richtig sei. Der Sender stützt sich auf örtliche Sicherheitskreise.


Mehr zum Thema:  

DWN
Immobilien
Immobilien Die EU will ultimativ alle Häuser ruinieren
03.06.2023

Mit immer strengeren Vorschriften treibt die EU das Dämmen der Häuser voran. Selbst Strafen wie Wohn-Verbote werden diskutiert, damit die...

DWN
Finanzen
Finanzen Fed setzt Quantitative Straffung unerbittlich fort
03.06.2023

Die Fed baut ihre Bilanz seit zehn Wochen immer weiter ab, die Banken-Hilfen laufen aus. Hoffnungen auf eine Rückkehr zur lockeren...

DWN
Finanzen
Finanzen Amerikas Bankenkrise, Teil 1: Individuelle Fehlentscheidungen oder eine strukturelle Krise?
03.06.2023

DWN-Finanzexperte Michael Bernegger beschreibt, welche strukturellen Gründe hinter der Bankenkrise in den USA stehen - und warum diese...

DWN
Immobilien
Immobilien Europas Immobilienmarkt droht weiteres Ungemach
03.06.2023

Die Immobilienunternehmen in Europa haben bereits historische Wertverluste hinnehmen müssen, doch wegen der steigenden Kreditkosten drohen...

DWN
Finanzen
Finanzen Opec+ und Händler liefern sich Showdown um Ölpreis
02.06.2023

Trotz wiederholter Drosselungen der Fördermenge durch die Staaten der OPEC+ fällt der Ölpreis seit etwa einem Jahr. Nun jedoch erwartet...

DWN
Politik
Politik Chinas neuer Verteidigungsminister droht mit Eroberung Taiwans
02.06.2023

Chinas neuer Verteidigungsminister schlägt auf der jährlichen asiatischen Sicherheitskonferenz scharfe Töne gegenüber Taiwan an. Der...

DWN
Politik
Politik Der stolpernde Präsident: Biden stürzt auf Bühne bei Absolventenfeier
02.06.2023

US-Präsident Joe Biden ist bei einem Auftritt in Colorado auf offene Bühne gestürzt. Es ist nicht der erste Fall dieser Art. Die Zweifel...

DWN
Politik
Politik Baerbock über mögliche Putin-Verhaftung: „Kriegsverbrecher zur Verantwortung ziehen“
02.06.2023

Außenministerin Baerbock hat sich zu einer möglichen Verhaftung des russischen Präsidenten Putin bei einer Reise zu einem Gipfeltreffen...