Panorama

Bestens informiert – Warum Sie jetzt die DWN zum Vorteilspreis abonnieren sollten

Lesezeit: 1 min
17.12.2020 13:06  Aktualisiert: 17.12.2020 13:06
Bestens informiert – Warum Sie jetzt die DWN zum Vorteilspreis abonnieren sollten

Liebe Leserinnen und Leser,

„Deutschland ist gezwungen, sich selbst neu zu erfinden“, so der ehemalige Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, Dr. Michael Maier in seinem Bestseller „Das Ende der Behaglichkeit“.

Die DWN-Redaktion setzt sich seit Jahren intensiv und kritisch mit dieser Welt im Umbruch auseinander. Unsere Journalistinnen und Journalisten versorgen die DWN-Abonnenten mit einer Mischung aus aktuellen Meldungen und Berichten sowie ausführlichen Analysen, die ein breites Themenspektrum aus Wirtschaft, Finanzen, Politik und Technologie abdecken. Unser erfahrenes Team an unserem Stammsitz in Berlin sowie Korrespondenten und Kolumnisten im In- und Ausland ist niemandem Rechenschaft schuldig. Es berichtet frei und teilt mit Ihnen sein umfassendes Expertenwissen auf den unterschiedlichsten Gebieten wie Geopolitik, internationales Finanzsystem, deutscher Mittelstand, Rohstoffe und Edelmetalle.

Gerne möchten wir Sie einladen, ebenfalls von den DWN zu profitieren.

Bis zum 31.01 erhalten Sie unser Jahresabo für 99,99 €. Darüber hinaus schenken wir Ihnen den Bestseller „Das Ende der Behaglichkeit“ sowie eine exklusive DWN Mund-Nasen-Bedeckung. Dafür bekommen Sie:

  • Einen unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten
  • Einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Informationen mit „Mein DWN"
  • Eine spannende Mischung aus aktueller Berichterstattung und ausführlichen Analysen
  • Informationen auf einen Blick mit dem täglichen DWN Telegramm

Hier mit nur einem Klick abschließen.

*Hinweis: Bei den Mund-Nasen-Bedeckungen handelt es sich nicht um ein Medizinprodukt und keine Persönliche Schutzausrüstung (PSA) im Sinne der Verordnung (EU) 2016/425 und auch keine Atemschutzmaske nach EN149. Die Maske beansprucht daher auch keine Schutzwirkung gegenüber Infektionskrankheiten.
DWN
Politik
Politik Botschaft an Europa: Die USA rücken von der Monroe-Doktrin ab

Die neue US-Regierung hat offenbar einen Wandel in der amerikanischen Lateinamerika-Politik eingeleitet.

DWN
Politik
Politik Spahns Gesundheitsministerium meldet plötzlich: „Mitglieder des Beirats betonten, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat“

Dem Bundesgesundheitsministerium zufolge hat die Pandemie die stationäre Versorgung zu keinem Zeitpunkt an ihre Grenzen gebracht. Das geht...

DWN
Politik
Politik Paukenschlag in Nahost: Saudi-Arabien schickt Geheimdienstchef zu Gesprächen nach Syrien

Bislang unbestätigten Berichten zufolge bereitet Saudi-Arabien eine Normalisierung in den Beziehungen zu Syrien vor. In die geopolitische...

DWN
Finanzen
Finanzen Robuste Silbernachfrage wird den Preis deutlich nach oben ziehen

Der Silbermarkt stand zuletzt im Schatten der wirtschaftlichen Krise. Doch dieses Jahr wird der Silberpreis nicht mehr nur von Anlegern...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Finanzministerin Yellen löst Verwirrung um mögliche Zinserhöhungen aus

US-Finanzministerin Janet Yellen hat mit Bemerkungen zu angeblich notwendigen Leitzins-Anhebungen Verwirrung ausgelöst.

DWN
Politik
Politik Blaupause des Verteidigungsministeriums sieht grundlegenden Umbau der Bundeswehr vor

Eine vom Bundesverteidigungsministerium erarbeitete Blaupause sieht einen grundlegenden Umbau der Bundeswehr vor - die Truppe soll...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Welthandel: Chinas Import-Boom beflügelt den Baltic Dry Index

Chinas massive Rohstoffimporte haben den wichtigsten Seehandels-Indikator beflügelt. Analysten zufolge hat der Baltic Dry Index ein...

DWN
Deutschland
Deutschland Nach Entscheidung gegen Maskenpflicht: Bayrische Staatsanwaltschaft geht gegen Richterin vor

Nach dem Weilheimer Urteil zur Maskenpflicht in der Schule prüft nun die Staatsanwaltschaft mehrere Anzeigen wegen Rechtsbeugung gegen die...