Politik

Impfpflicht beginnt: Wer in alltours-Hotels Urlaub machen will, muss geimpft sein

Lesezeit: 1 min
22.02.2021 19:19  Aktualisiert: 22.02.2021 19:19
Zukünftig soll in den Hotels von alltours nur noch ein Urlaub mit Corona-Impfung möglich sein. Dieser Präzedenzfall könnte Schule machen.
Impfpflicht beginnt: Wer in alltours-Hotels Urlaub machen will, muss geimpft sein
Kataloge des Reiseveranstalters Alltours stapeln sich auf einem Tisch. Alltours äußerte sich zu den Aussichten für das Geschäft im Sommer 2020. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aus einer Mitteilung von alltours geht hervor:

Gäste der alltours eigenen Hotelkette allsun müssen beim Check-in einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Zukünftig soll nur noch ein Urlaub mit Corona-Impfung in den allsun Hotels möglich sein. Das hängt vom Verlauf der Impfungen ab und soll voraussichtlich ab 31. Oktober gelten.

„Wir wollen allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt genießen können“, erklärt alltours Inhaber Willi Verhuven. Bei steigenden Impfquoten und sinkenden Inzidenzen in den Urlaubsgebieten stehe einem erholsamen Urlaub in den 35 allsun Hotels auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland nichts im Wege.

Sicherheitskonzept erweitert

Im Sommer 20 hatte alltours ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept in seinen Hotels umgesetzt. Das Konzept wird durch die Test- und Impfstrategie für die Gäste erweitert. Zudem sollen die Hotel-Mitarbeiter schnellstmöglich geimpft werden. Bis dahin werden Beschäftigte mit direktem Kundenkontakt täglich auf Covid-19 getestet. Außerdem wird weiterhin strikt auf die Einhaltung der AHA-Regeln geachtet: Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen befolgen und Alltagsmaske tragen.

Osterurlaub gut möglich

„Wir gehen davon aus, dass in absehbarer Zeit - vielleicht schon zu Ostern - ein sicherer Urlaub in vielen Ländern wieder möglich sein wird“, so Willi Verhuven. Spanien habe beispielsweise enorme Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gegen Corona ergriffen. So müssen z. B. alle Flugreisenden aus einem Risikogebiet einen negativen PCR- oder TMA-Test vorweisen können; das gilt auch für innerspanische Flüge. Nicht zuletzt auf den bei deutschen Urlaubern beliebten Kanarischen Inseln haben die Maßnahmen Erfolg gezeigt: So liegt die 7-Tage-Inzidenz der Kanaren bei 53; auf Teneriffa sind es sogar nur 41.

Über alltours: Seit über 45 Jahren steht die Marke alltours für qualitativ hochwertigen Urlaub zu günstigen Preisen. Mit über 1,7 Millionen Gästen im Geschäftsjahr 2018/2019 zählt das Unternehmen zu den fünf größten Reiseveranstaltern Deutschlands und in Europa zu den Top Ten. Bei der Markenbekanntheit erreicht alltours mit 92 Prozent ebenfalls eine Spitzenposition. Zur alltours Gruppe gehören neben den Veranstaltern alltours und byebye die alltours Reisecenter, die Incoming-Agentur Viajes allsun und die allsun Hotelkette.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Weniger Administration, mehr Weiterentwicklung: Digitale bAV-Verwaltung für mehr „Human“ im HR

Was macht einen Arbeitsplatz attraktiver als andere. Sicherlich mehr als nur das monatliche Gehalt. Langfristiges Denken kann sich für...

DWN
Politik
Politik Wie Frankreichs geplatzter U-Boot-Deal mit der Sabotage des BioNTech-Impfstoffs zusammenhängt

Die Erfinder des BioNTech-Impfstoffs schreiben in ihrem Buch, dass EU-Lobbyisten den deutsch-amerikanischen Impfstoff regelrecht sabotiert...

DWN
Politik
Politik Bundestagswahl 2021: Deutschland drohen Planwirtschaft und De-Industrialisierung

Die EU setzt mit ihrem „Green Deal“ alles auf eine Karte. Für Europa brechen schwierige Zeiten an - ohne, dass dem Weltklima wirklich...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Plattform-Monopolisten: Der Großangriff auf den Mittelstand hat gerade erst begonnen

Große Tech-Monopolisten saugen den Mittelstand aus - solange, bis dieser zusammengebrochen ist. Ernst Wolff schildert die drastische...

DWN
Finanzen
Finanzen Immobiliengigant in Schwierigkeiten: Sorge vor einem Crash in China

Der Immobiliengigant Evergrande steht unter großem Finanzdruck. Der Konzern spricht selber von „beispiellosen Schwierigkeiten“. Wie...

DWN
Finanzen
Finanzen Marc Friedrich: Wir stehen am Ende zweier großer Zyklen, jetzt kommt der globale Schuldenschnitt

Der Finanzautor Marc Friedrich sieht die Welt am Ende zweier bedeutender langfristiger Zyklen angekommen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft DWN räumt mit Fehlinformationen auf: Rohstoff-Vorkommen in Afghanistan können nicht erschlossen werden

Alle Welt spekuliert über die Rohstoffe in Afghanistan. Nicht so die DWN: Die führt ein Interview mit einer ausgewiesenen Expertin - und...

DWN
Panorama
Panorama Digitalisierung: Wird der Mensch zum Roboter mit DNA?

Bernd Liske beschreibt die den neuartigen Technologien innewohnenden Risiken und was zu tun ist, um auf eine menschenwürdige Zukunft...

DWN
Politik
Politik China nicht mehr größtes Land der Welt: Regierung gerät in Panik, fälscht Volkszählung

China hat viel weniger Einwohner als offiziell behauptet - ein schwerer Rückschlag im Kampf um die weltweite politische und...