Finanzen

Deutsches Leitbarometer steigt über 14.800 Punkte – neuer Rekord

Lesezeit: 1 min
29.03.2021 11:00  Aktualisiert: 29.03.2021 11:00
Die Pandemie bedrückt uns alle nahezu unaufhörlich. Doch klettert der Dax immer weiter und erreicht neue Höchststände.
Deutsches Leitbarometer steigt über 14.800 Punkte – neuer Rekord
Und die Kurse klettern weiter. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Börse >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Börse  

Der deutsche Leitindex hat bis 11 Uhr 0,2 Prozent auf 14.771 Zähler gewonnen und damit einen positiven Start in die neue Woche hingelegt. Zwischenzeitlich stellte er sogar mit 14.835 Punkten einen neuen Rekord auf. Die Pandemie bedrückt zwar die Anleger, ohne dass sich dies negativ auf ihre Engagements auswirken würde.

Heute stehen wieder einige Ereignisse an, die für die Börisianer interessant sind: Indien - eine aufstrebende Wirtschaftsmacht - veröffentlicht heute um 12 Uhr MEZ wichtige Konjunkturdaten - beispielsweise das Handelsdefizit und die Leistungsbilanz.

Nachmittags um 16.30 Uhr MEZ präsentieren die US-Amerikaner ihren Dallas-Fed-Herstellungsindex. Der Wert von der letzten Messung beträgt 17,20 Punkte.

Der Dax hat bereits zum Wochenende eine ähnliche Entwicklung eingeschlagen. So ist der Index um 0,9 Prozent auf 14.748 Punkte gestiegen. Ein wichtiger Markttreiber war Covestro, der 4,1 Prozent auf 56,36 Euro zulegte. Danach folgte Deutsche Wohnen, das 1,5 Prozent auf 40,45 Euro gewann. Die Nummer drei war Fresenius, das ein Plus von 1,4 Prozent auf 37,62 Euro verbuchte.

Doch es gab auch Verlierer: BASF büßte 0,9 Prozent auf 69,82 Euro ein, während Continental 0,3 Prozent auf 110,80 Euro verlor. Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft verzeichnete ein Minus von 0,2 Prozent auf 260,60 Euro.


Mehr zum Thema:  
Börse >

DWN
Finanzen
Finanzen Ausweg aus der Krise durch alternative Bezahlplattform

Das Vertrauen in die Banken und die Politik schwindet zusehends. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, welche aufgrund der Covid-19...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Geldmenge sprengt alle Kategorien – Vorboten eines inflationären Jahrzehnts?

Die in den Vereinigten Staaten zirkulierende Geldmenge explodiert. Die Preise im Dollar-Raum dürften merklich anziehen, die Währung unter...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Ausgerechnet jetzt: Banken verschärfen ihre Kreditvergabepolitik für den Mittelstand

Die deutschen Banken verschärfen ihre Kreditvergabepolitik – allerdings nur für den Mittelstand.

DWN
Politik
Politik Corona-Berichterstattung: Folgen die deutschen Medien bereitwillig der politischen Rhetorik?

Die Kritik an der einseitigen Corona-Berichterstattung seitens der Medien nimmt zu.

DWN
Politik
Politik Corona-Kriminalität: Wie professionelle Betrüger weltweit an der Pandemie verdienen

Überall auf der Welt versuchen professionelle Betrüger, aus der Pandemie Profit schlagen. Beispiele reichen vom Verkauf gefälschter...

DWN
Finanzen
Finanzen Auszug oder Umbau: Was tun, wenn Senioren das Haus zu groß wird?

Senioren haben auf dem Immobilienmarkt meistens ein anderes Problem als der suchende Rest: Ihnen steht nach Auszug der Kinder oder Verlust...

DWN
Finanzen
Finanzen Selbst überfliegende Kryptowährungen sind nicht vor irdischen Problemen gefeit

In der bekanntesten Weltraumserie aller Zeiten dringt das Raumschiff Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat....

DWN
Deutschland
Deutschland Auftragsrekord für Baubranche: Warnung vor Immobilienblase

Niemals hat die deutsche Baubranche so viele Neuaufträge in einem Februar erhalten wie dieses Jahr. Forscher sehen in der Entwicklung eine...

DWN
Deutschland
Deutschland Das sind Deutschlands am meisten verwendete Corona-Impfstoffe

Die Corona-Impfungen in Deutschland gehen voran. Mehr als 22 Prozent der Bevölkerung haben bereits eine erst Impfung erhalten. Doch welche...