Finanzen

Weltgrößter Makler Sotheby‘s akzeptiert Kryptowährungen

Lesezeit: 1 min
26.06.2021 10:44
Das Maklerunternehmen Sotheby's versteigert kommenden Monat einen der weltgrößten Diamanten. Bezahlt werden kann erstmals auch mit Kryptowährungen.
Weltgrößter Makler Sotheby‘s akzeptiert Kryptowährungen
London: Ein Model präsentiert einen 102.34 Karat schweren makellosen weißen Diamanten (D colour) im Auktionshaus Sotheby's. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der weltweit größte Makler für Kunst und Schmuck, Sotheby's, wird künftig erstmals Kryptowährung als Zahlungsform für einen seltenen Diamanten akzeptieren, der nächsten Monat bei einer Auktion in Hongkong voraussichtlich bis zu 15 Millionen US-Dollar einbringen wird.

Herkömmliches Geld werde selbstverständlich immer noch akzeptiert, aber der erfolgreiche Bieter könne auch mit Ether oder Bitcoin bezahlen, sagte Sotheby’s und fügte hinzu, dass bisher kein anderes physisches Objekt von so hohem Wert in Kryptowährung zum Verkauf angeboten wurde.

Der 101,38-karätige birnenförmige lupenreine Diamant mit dem Namen „The Key 10138“ ist einer von nur zehn Diamanten von mehr als 100 Karat, die jemals versteigert wurden, von denen nur zwei birnenförmig waren. Diamanten einer solchen Form gehören zu den begehrtesten.

„Dies ist ein wahrhaft symbolischer Moment. Der älteste und emblematischste Wertnenner kann jetzt zum ersten Mal mit der neuesten universellen Währung der Menschheit gekauft werden“, sagte Patti Wong, die Vorsitzende von Sotheby's Asia.

Im Mai verkaufte Sotheby’s Banksy’s „Love is the Air“ für 12,9 Millionen US-Dollar. Das Gemälde wurde mit Kryptowährung gekauft. Das Bieten zwischen vier Käufern dauerte 14 Minuten.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Weniger Administration, mehr Weiterentwicklung: Digitale bAV-Verwaltung für mehr „Human“ im HR

Was macht einen Arbeitsplatz attraktiver als andere. Sicherlich mehr als nur das monatliche Gehalt. Langfristiges Denken kann sich für...

DWN
Deutschland
Deutschland Sachsen-Anhalt: Kohleausstieg bis 2030 bedeutet Import von Atom- und Kohlestrom

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident erschüttert die energiepolitischen Träumereien der Ampel-Koalition.

DWN
Deutschland
Deutschland Autozulieferer straucheln, während Autokonzerne Rekordgewinne machen

Weniger als ein Viertel der Autozulieferer ist finanziell solide aufgestellt. Sie kommen weitaus schlechter mit der aktuellen Krise zurecht...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutsche Inflation springt auf 5,2 Prozent: Höchster Wert seit 1992

Die deutsche Inflationsrate hat erstmals seit dem Wiedervereinigungsboom eine 5 vor dem Komma. Doch EZB-Direktorin Isabel Schnabel erwartet...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie funktioniert unser Wirtschaftssystem?

Das Wirtschaftssystem läuft wie eine Maschine. Doch viele Menschen verstehen seine Funktionsweise nicht. Die Folge sind unnötige...

DWN
Deutschland
Deutschland Strengere Corona-Maßnahmen im Saarland, vor allem für Ungeimpfte

Im Saarland werden Ungeimpfte aus erheblichen Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen, und auch im privaten Raum unterliegen sie...

DWN
Deutschland
Deutschland Kampf gegen das Klima beschert der Bauindustrie massiv Aufträge

Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes macht erhebliche bauliche Investitionen notwendig. In der Folge sieht die Allianzversicherung...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Auto-Exporte im dritten Quartal stark eingebrochen

Die deutschen Autobauer haben im dritten Quartal 17,2 Prozent weniger exportiert als im Vorjahreszeitraum. Auch die Importe sind...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Toyota produzierte im Oktober rund ein Viertel weniger

Toyota hat im Oktober wegen des Chipmangels und anderer fehlender Komponenten deutlich weniger produziert. Dennoch konnte Toyota seine...