Unternehmen

Münchener Hidden Champion Nemetschek bringt in Nordamerika künstliche Intelligenz am Bau voran

Lesezeit: 2 min
12.07.2021 17:05
Nemetschek, der Anbieter von Spezialsoftware, gehört zweifelsohne in seiner Branche zu den Hidden Champions. Jetzt hat das Unternehmen in Nordamerika einen Schritt gemacht, um erfolgreich Geschäfte mit künstlicher Intelligenz am Bau zu machen.
Münchener Hidden Champion Nemetschek bringt in Nordamerika künstliche Intelligenz am Bau voran
Ein Bauarbeiter bei Sonnenaufgang. (Foto: dpa)
Foto: Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

„Bei der Bewältigung der größten Herausforderungen der Branche ist Reconstruct führend in der Anwendung von Computer Vision und künstlicher Intelligenz (KI)“, sagte Jon Elliott, Vorstandsmitglied bei der Nemetschek Group. „Projektmanager können damit die Quantität und Qualität der geleisteten Arbeit verstehen und eine Projektaufzeichnung für Bau- und Infrastrukturprojekte erstellen", erklärte der Manager.

So bewertete der Geschäftsmann die neue Beteiligung des Münchener Unternehmens, für das er in der Führungsriege sitzt, an einer neuen Finanzierungsrunde für das US-Start-up „Reconstruct“. Daran beteiligen sich seit Anfang Juli noch weitere internationale Geldgeber, die gemeinsam eine Summe von 17 Millionen Dollar (etwa 14 Millionen Euro) in die nordamerikanische Firma pumpen.

Die US-Amerikaner sind ein besonderer Anbieter, der unter anderem sogenannte Computer Vision entwickelt. Das ist eine technologische Kombination aus Kameras, Edge- oder Cloud-Computing, Software und künstliche Intelligenz (KI), um Systemen das „Sehen“ und Erkennen von Objekten zu ermöglichen.

Dabei fliegt beispielsweise eine Drohne über das Projekt und macht Fotos und Filme davon. Später können sich die Projektleiter die Dokumente direkt auf ihre Computer herunterladen und sich den aktuellen Stand ihres Vorhabens anzeigen lassen. Darüber hinaus sind die Firmenvertreter in der Lage, per Animation den weiteren Verlauf zu verfolgen.

„Reconstruct“ stellt seine Produkte unter anderem milliardenschweren Baufirmen zur Verfügung, aber auch Betreiber von Industrie- und Infrastrukturanlagen zählen zu den Kunden. Das Unternehmen ist den Angaben zufolge ein bedeutender Anbieter in seinem Segment, der in den vergangenen zwei Jahren ein Wachstum von 300 Prozent erreicht, ohne dass Nemetschek sagt, in welchem Bereich.

Damit stellt sich Nemetschek stärker in Nordamerika auf als bisher, das als bedeutender Wachstumsmarkt auf dem sogenannten AEC/O-Markt gilt. Dies ist eine besondere Branche, die die Architektur-, Ingenieurs- und Baubranche zusammenfasst. Gerade die Bauindustrie, die generell einen spürbaren Teil zur Gesamtwirtschaft beisteuert, ist hier ein besonderes wichtiger Wachstumstreiber. Und Nemetschek liefert den Firmen, die hier agieren, unter anderem spezielle Software-Lösungen.

In Zahlen: Der Münchener Anbieter hat im vergangenen Jahr seine Erlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,2 Prozent auf 596 Millionen Euro geschraubt - der Pandemie zum Trotz. Damit haben die Deutschen mehr als zehn Prozent am Weltmarkt kontrolliert, der sich derzeit auf einen höheren einstelligen Milliarden-Euro taxieren lässt. Wichtige Konkurrenten sind der US-Mitbewerber Autodesk, der 2020 einen Erlös von 2,9 Milliarden Euro generiert hat, sowie Dassault Systèmes, das Umsätze von etwa drei Milliarden Euro erreicht. Diese beiden Firmen kontrollieren die meisten Marktanteile.

Nordamerika wichtigster Wachstumsmarkt weltweit

Dass mit Autodesk einer der größten Anbieter aus den USA stammt, ist nicht verwunderlich. Denn Nordamerika gilt unter Experten als die Region, die am meisten zum Weltmarkt beisteuert. Deswegen ist sie auch bei Nemetschek sehr bedeutsam. Wie aus der Bilanz 2020 hervorgeht, hat dieses Geschäft mit 34 Prozent an den Gesamterlösen den größten Teil dazu beigesteuert. Zum Vergleich: Europa mit 32 Prozent und Deutschland als Einzelmarkt mit 24 Prozent folgen danach.

Und jetzt sieht es bei Nemetschek ganz danach aus, dass das Unternehmen weiter wächst. Denn zum einen hat der Anbieter mit der Beteiligung an "Reconstruct" einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht, weil die US-Firma besondere Produkte verkauft und Nordamerika ein wichtiger Wachstumsmarkt ist. Und zum anderen wächst auch der Weltmarkt unaufhörlich weiter, wie die internationalen Experten des Analysehauses "technavio" errechnet haben. So werden die Erlöse sämtlicher Hersteller wohl zwischen 2021 und 2025 auf fast acht Milliarden Euro steigen. Das bedeutet eine jährliche Steigerung von bis zu zehn Prozent.

Nemetschek zeigt, dass deutsche Firmen wieder einmal erfolgreich Nischen besetzen und damit zu den Weltbesten zählen können. Das Unternehmen ist nicht das einzige im Land.

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik US-Luftwaffengeneral sagt für 2025 Krieg mit China voraus

Ein hochrangiger US-General erwartet, dass der Konflikt um Taiwan im Jahr 2025 zu einem Krieg der USA mit China führen wird. Tatsächlich...

DWN
Politik
Politik Auf dem Weg in den Dritten Weltkrieg

Selenskyj kennt nur eine Lösung des Krieges: die vollständige Vertreibung russischer Truppen und die Rückeroberung der Krim. Doch ohne...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Intel: Historischer Aktiensturz vernichtet 8 Milliarden Dollar Marktwert

Intel-Aktien sind am Freitag massiv abgestürzt, nachdem der Chiphersteller schockierend düstere Prognosen abgab. Analysten erwarten, dass...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Zinserhöhung am Donnerstag um 0,5 Punkte gilt als sicher

Alles deutet darauf hin, dass die EZB eine erneute kräftige Zinserhöhung ankündigen wird. Doch über den weiteren Kurs im Februar und...

DWN
Politik
Politik Tschechien: Ukraine-Unterstützer Pavel wird neuer Präsident

Ex-Nato-General Petr Pavel wird neuer tschechischer Präsident. Im Wahlkampf sagte er, Russland müsse den Ukraine-Krieg verlieren - mit...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Duma-Abgeordneter: Russland leidet unter Kapitalabfluss

Anfang Februar kann in Russland eine Gesamtbilanz gezogen werden über das vergangene Jahr. Der Stellvertretende Vorsitzende des...

DWN
Politik
Politik Scholz startet mit neuem Flugzeug nach Südamerika

Scholz besucht Argentinien, Chile und Brasilien. Ziel der Reise ist es, die Zusammenarbeit mit Lateinamerika im Wettbewerb mit Russland und...