Finanzen

Dax langweilt sich dem Wochenende entgegen

Lesezeit: 1 min
23.07.2021 08:38  Aktualisiert: 23.07.2021 08:38
Heute passiert nicht. Der Index wartet heute auf Impulse.
Dax langweilt sich dem Wochenende entgegen
Die Börse braucht Impulse. (Foto: dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Gestern ist der Index mit einem Gewinn von 0,6 Prozent auf 15.515 Punkten aus dem Handel gegangen. Diejenige Aktie, die am meisten gewann, war Delivery Hero (plus 5,6 auf 128,10 Euro). Danach folgte Siemens mit 2,8 Prozent auf 134 Euro. Auf dem dritten Platz landete RWE mit 2,2 Prozent auf 29,70 Euro.
Darüber hinaus gab es Verlierer: Continental kam mit einem Minus von 1,9 Prozent auf 114,48 Euro über die Ziellinie. Die Nummer zwei in der Tabelle war Infineon mit einem Verlust von 1,2 Prozent auf 31,61 Euro, gefolgt von 1,2 Prozent auf 17,67 Euro.
Auch in Russland wird es um die Zinsen gehen. Moskau wird um 12.30 Uhr MEZ eine Entscheidung zum Thema verkünden. Um 15.45 Uhr MEZ tritt das PMI-Markit-Institut in Erscheinung. Es wird sich zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, zu den Dienstleistungen und zur Produktion äußern. Es geht um den Monat Juni.
Wichtig war gestern die Sitzung der EZB. Die Bank präsentierte sich das erste Mal, seitdem sie den Kurs zur Geldpolitik präsentiert hat. Sie behält ihr niedriges Zinsniveau und wird weiterhin bis März 2022 ihr Anleihekaufprogramm fortsetzen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Tschechien: Ukraine-Unterstützer Pavel wird neuer Präsident

Ex-Nato-General Petr Pavel wird neuer tschechischer Präsident. Im Wahlkampf sagte er, Russland müsse den Ukraine-Krieg verlieren - mit...

DWN
Politik
Politik Auf dem Weg in den Dritten Weltkrieg

Selenskyj kennt nur eine Lösung des Krieges: die vollständige Vertreibung russischer Truppen und die Rückeroberung der Krim. Doch ohne...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Intel: Historischer Aktiensturz vernichtet 8 Milliarden Dollar Marktwert

Intel-Aktien sind am Freitag massiv abgestürzt, nachdem der Chiphersteller schockierend düstere Prognosen abgab. Analysten erwarten, dass...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Zinserhöhung am Donnerstag um 0,5 Punkte gilt als sicher

Alles deutet darauf hin, dass die EZB eine erneute kräftige Zinserhöhung ankündigen wird. Doch über den weiteren Kurs im Februar und...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Duma-Abgeordneter: Russland leidet unter Kapitalabfluss

Anfang Februar kann in Russland eine Gesamtbilanz gezogen werden über das vergangene Jahr. Der Stellvertretende Vorsitzende des...

DWN
Politik
Politik Scholz startet mit neuem Flugzeug nach Südamerika

Scholz besucht Argentinien, Chile und Brasilien. Ziel der Reise ist es, die Zusammenarbeit mit Lateinamerika im Wettbewerb mit Russland und...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Österreichs RBI macht Milliarden-Gewinn in Russland

Raiffeisen Bank International hat im letzten Jahr einen Rekordgewinn erzielt. Wichtigster Ertragsbringer war ihre Tochterbank in Moskau, an...