Politik

China will „zivilisiertes“ Internet im Sinne der Kommunistischen Partei durchsetzen

Lesezeit: 4 min
14.09.2021 13:48  Aktualisiert: 14.09.2021 13:48
China will die Überwachung des Internets verstärken. Zudem sollen im Internet die „Errungenschaften“ der Kommunistischen Partei und Maos präsenter werden. Diesen Trend der Verschärfung der Internetüberwachung könnten die europäischen Verbündeten Chinas schon bald übernehmen.
China will „zivilisiertes“ Internet im Sinne der Kommunistischen Partei durchsetzen
Souvenirplaketten mit den Fotos von Chinas Präsident Xi Jinping (l) und dem verstorbenen chinesischen Staatsführer Mao Tsetung sind in einem Geschäft in der Nähe des Tiananmen-Platzes ausgestellt. (Foto: dpa)
Foto: Andy Wong

Lesen Sie in diesem Artikel:

  • Wie China sein Volk auch digital massiv kontrolliert und erzieht
  • Warum Peking eine führende Rolle beim „Great Reset“ spielt
  • Wie Europa immer mehr die Methoden der Kommunistischen Partei Chinas umsetzt

article:full_access

Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar

Sie möchten Zugriff? Jetzt weiterlesen!

 

 Inklusive täglichem Newsletter

 Sofortiger, unbegrenzter Zugriff

 Weniger Werbung

 

Deutsche Wirtschaftsnachrichten

Deutsche Wirtschaftsnachrichten

Eine Publikation der schwedischen Verlagsgruppe Bonnier

Bonnier

Schnelle und sichere Bezahlung

Innovation des Jahres 2018

Bonnier Award

DWN
Politik
Politik Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow: „Wir müssen noch viel mehr für das Impfen werben“

Die Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow fordert von der Bundesregierung eine offensive Impf-Kampagne. „Warum laufen vor der...

DWN
Politik
Politik Die Linke verteidigt linksextremistisches Gewalt-Portal „Indymedia“

Ein Gericht hatte das linksextremistische Portal „Indymedia“ verboten. „Indymedia“ hatte nämlich wörtlich mitgeteilt: „Wir...

DWN
Finanzen
Finanzen Immer mehr Länder heben die Leitzinsen an

Norwegen ist das vorerst letzte Land einer Reihe von Staaten, deren Zentralbanken die Finanzierungsbedingungen verschärfen.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB: Wie die lockere Geldpolitik die Rente gefährdet

Die staatliche Rente hat nicht bloß ein Demografie-Problem. Niedrigzinsen und hohe Inflationsraten belasten zunehmend auch die gesetzliche...

DWN
Politik
Politik Iran wird Vollmitglied der Shanghai Cooperation Organization

Der Iran ist vergangene Woche zu einem Vollmitglied der eurasischen Shanghai Cooperation Organisation geworden.

DWN
Politik
Politik Hohe Inflation: In der Union regt sich zunehmend Widerstand gegen die EZB

Angesichts der hohen Teuerungsraten in vielen Bereichen regt sich innerhalb der Union Widerstand gegen die Untätigkeit der EZB - zumindest...

DWN
Politik
Politik Nur beim Uhu sagte Merkel "Nein"

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte auf ihrer Abschiedstournee in ihrem angestammten Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern einen Vogelpark.

DWN
Politik
Politik DGB kritisiert Spahn wegen Aus der Lohnfortzahlung für Ungeimpfte in Quarantäne

Jens Spahn und die Gesundheitsminister der Länder haben das Ende der Lohnfortzahlung für Ungeimpfte, die sich in Quarantäne begeben...