Weltwirtschaft
Anzeige

Auf der Suche nach dem Boom

Lesezeit: 1 min
25.11.2023 10:16
Die Meldungen über die zahlreichen Probleme der deutschen Wirtschaft überschlagen sich. Auch das vorliegende Magazin ist leider voll davon. Die Stimmung ist derzeit so mies wie lange nicht mehr, und die Liste der Ursachen ist lang. Aber gibt es nicht auch Branchen, denen es inmitten der allgemeinen Krise zumindest ein wenig besser geht? Gibt es möglicherweise sogar irgendwo in Deutschland einen versteckten Boom?
 Auf der Suche nach dem Boom
Die Grundförderung für den Heizungstausch liegt bei 30 Prozent. Aber es gibt noch einen weiteren Bonus. (Foto: Lightspruch/iStock.com)
Foto: Lightspruch

Bei der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB) ist man wenig optimistisch. „Die Kernprobleme bei uns sind die Kombination aus hohen Energiekosten, hohen Arbeitskosten, einer unterdurchschnittlichen Digitalisierung und überdurchschnittlichen Kosten für Steuern, Bürokratie und Genehmigungsprozesse. Andere Länder bieten hier ein besseres Gesamtpaket, etwa die USA mit dem Inflation Reduction Act“, sagt deren Pressesprecher Carsten Brönstrup gegenüber den Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

Silberstreif am Horizont

Auch die leichte Aufwärtsentwicklung des Ifo-Geschäftsklimas für die Gesamtwirtschaft vom Oktober würde Brönstrup „nicht überbewerten“. Tatsächlich hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft laut ifo Institut im Oktober verbessert. „Die Unternehmen zeigten sich etwas zufriedener mit den laufenden Geschäften. Die Manager waren zudem weniger pessimistisch für die kommenden Monate. Die deutsche Wirtschaft sieht einen Silberstreif am Horizont“, heißt es. Vor allem im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima demnach „erheblich verbessert“.

Ein „Silberstreif am Horizont“ ist sicherlich eine gute Nachricht, aber gibt es trotz all diese Probleme und leichter Tendenzen nicht doch positive Ausnahmen? Die gibt es. Lesen Sie mehr in diesem Artikel.

DWN
Finanzen
Finanzen Marktausblick: Rohstoffmärkte in ruhigem Fahrwasser – aber eine datenreiche Woche könnte für Bewegung sorgen
26.02.2024

Die Vielzahl bevorstehender Wirtschaftsdaten und Zentralbankreden lassen weitere Erkenntnisse bezüglich des kommenden Zinspfads erwarten....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Klammheimlich: Wie Polen Deutschland wirtschaftlich einholt
26.02.2024

Grundsätzlich ist die Lage in Europa weiterhin angespannt: Der Krieg in der Ukraine, die Preisexplosionen und die Auswirkungen der...

DWN
Finanzen
Finanzen Immer mehr Mittelabflüsse bei offenen Immobilienfonds: Sollten Anleger verkaufen?
26.02.2024

Deutsche Anleger haben innerhalb von fünf Monaten 750 Millionen Euro aus offenen Immobilienfonds abgezogen. Besonders hoch sind die...

DWN
Politik
Politik Taurus für die Ukraine? Scholz erteilt Marschflugkörper derzeit Absage
26.02.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine eine klare Absage erteilt - zumindest zum...

DWN
Panorama
Panorama Studie: Digitale Technologie kann ein Viertel zum Klimaziel beitragen
26.02.2024

Digitale Technologien können einer Studie zufolge wesentlich dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele 2030 erfüllt.

DWN
Politik
Politik Organspende, Lobbyregister, höhere Krankenkassenbeiträge: Das ändert sich im März
26.02.2024

Der Frühling kommt und bringt im März einige Änderungen für Verbraucherinnen und Verbraucher. Dabei geht es unter anderem um...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Saisonarbeit: Was Arbeitgeber wissen sollten
26.02.2024

Saisonarbeit bedient den steigenden Bedarf an Arbeitskräften während geschäftiger Zeiten. Erfahren Sie, was Sie als Betrieb zum Thema...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Krieg: Selenskyj deutet Verrat an - Militärhilfe im Fokus
26.02.2024

Zum ersten Mal seit Kriegsbeginn vor über zwei Jahren hat sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj offiziell zu Verlustzahlen...