Unternehmen

Euro 2024: Public Viewings für Unternehmer und Veranstalter – was gibt es zu beachten?

Lesezeit: 2 min
22.05.2024 08:27
Die UEFA-Fußball Europameisterschaft (EM) 2024 steht vor der Tür und viele Unternehmen bereiten sich auf spannende Public Viewings bei heißen, sommerlichen Temperaturen vor. Die DWN haben mit Inhabern und Geschäftsführern von Biergärten sowie größeren internationalen Pubs in Berlin gesprochen, um herauszufinden, wie die Erwartungen, Vorbereitungen, Vorschriften und auch Herausforderungen während der EM 2024 sind.
Euro 2024: Public Viewings für Unternehmer und Veranstalter – was gibt es zu beachten?
Biergärten und andere Lokalitäten sind auf das Public Viewing der EM 2024 EM vorbereitet, doch Vorschriften gibt es noch und nöcher. (Foto: dpa)
Foto: Peter Kneffel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nach Angaben mehrerer Betriebe laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und die Atmosphäre ist allgemein entspannt. Eine große Anzahl von Gästen, Touristen und Fans werden erwartet, doch mehrere Unternehmen betonten den DWN gegenüber, dass es „Business as usual“ sein wird: Die EM 2024-Spiele werden in die normale, rege Sommeraktivität der Biergärten und Pubs in der Hauptstadt integriert und es gibt keine Sorgen, von der Anzahl der Gäste überfordert zu werden. Mehrere Geschäftsführer betonten, dass Ereignisse wie die EM ein Teil ihres Kerngeschäfts sind und sie sowieso rund um das Jahr beschäftigt sind. Das Event bedeutet hauptsächlich mehr Stress für das Personal wegen der Spitzenzeiten, in denen alle Gäste zur gleichen Zeit ankommen und gleichzeitig bedient werden müssen.

Gesunde Gewinne in Sicht oder doch nicht?

Einige Betriebe rechnen mit höheren Gewinnen während der EM, weil es früher voll werden wird als normal wegen der Anstoßzeiten der Spiele, allerdings auch nicht sehr viel mehr. Das große Fußball-Event würde den Gewinn für den Monat etwas in die Höhe treiben, doch nur in Maßen – nicht einmal in der Nähe von 50 Prozent, sondern eher um die 10 Prozent, vielleicht etwas höher. „Das Geschäft wird um die Jahreszeit sowieso gut laufen, ob es nun Fußball gibt oder nicht“, so ein Sommer-Biergarteninhaber. Ist also der Hype um den wirtschaftlichen Schub bei der EM übertrieben?

Tatsächlich werden viele Kneipenbesitzer sogar zu zusätzlichen Maßnahmen greifen. In Bezug auf Sicherheit sind Fremdgetränke für mehrere Betriebe ein Thema. Daher können Besucher Taschenkontrollen am Eingang mancher Einrichtungen erwarten, hauptsächlich weil die Unternehmen so Gewinneinbrüche vermeiden wollen. Ein Vertreter einer internationalen Kneipe wies darauf hin, dass die großen Sicherheitsbedenken bei Veranstaltungen wie die EM auf Regierungsebene und nicht auf der Ebene der einzelnen Akteure liegen.

Vorbereitungen und Vorschriften: Rücksicht auf Anwohner

Marko Müller, Inhaber des Bier- und Sommergarten James June in Berlin, sagte, nachdem die Ausnahmegenehmigungen mit dem Umweltamt geregelt wurden, ginge es für den Betrieb hauptsächlich um die Technik. „Das Amt war sehr kooperativ. Sie wollen natürlich nicht, dass die Anwohner sich beschweren, mit der Ausnahmegenehmigung sichern sie sich ab – und der Betrieb auch.“

Gute Technik beim Public Viewing zählt

Der Sommergarten James June zeigt jedes Jahr Fußball und ist deswegen gut ausgestattet in Bezug auf Leinwände, TVs und Tonanlagen. Laut Müller wird der Betrieb alle Spiele ab 15:00 Uhr zeigen (nur öffentlich-rechtlich und nicht privat) bis auf ein paar Mittagsspiele, und darf mit Erlaubnis des Umweltamts auch abends das 21:00 Uhr Spiel zeigen. „Das aber nur jeden zweiten Abend, aufgrund der Lautstärke“, so Müller.

James June erwartet ungefähr 600 Gäste zu beliebten Spielen, und bietet einen guten Zugang zu den Leinwänden, egal wo Gäste sitzen. Auch wird es ein Tischreservierungssystem geben, aber mit mehr Einschränkungen als üblich. „Wir reservieren nur zwei Drittel des Gartens und reservieren nie aus, denn wir versuchen immer Laufkundschaft offen zu lassen. Und dann versuchen wir natürlich die Tische so schnell wie möglich wieder zu vergeben“, sagte Müller.

Robuste Besucherzahlen erwartet

Im Allgemeinen wird eine gute Mischung von Touristen aus ganz Europa und darüber hinaus erwartet. Ein Vertreter der Kilkenny Irish Pubs in Berlin sagte, das Unternehmen rechnet mit einem vollen Haus während der EM – nichts Neues für den Betrieb. „Wir haben eine sehr gute Geschäftslage in Berlin (Hackescher Markt) und ziehen viele Touristen an, die immer wieder zurückkommen.“

„Wir haben Gäste, die aus Irland, Schottland und England kommen und eigentlich von überall her. Für uns wird die EM ein ganz normales Geschäft sein, denn die Live-Übertragung von Sport gehört zu unserem Kerngeschäft. Wir sind bereit!“

 

Vera von Lieres gehört seit September 2022 zum DWN-Team und schreibt als Redakteurin über die Themen Immobilien und Wirtschaft. Sie hat langjährige Erfahrung im Finanzjournalismus, unter anderem bei Reuters und führenden Finanzmedien in Südafrika. Außerdem war sie als Kommunikations- und Marketing-Spezialistin bei internationalen Firmen der Investment-Branche tätig.


Mehr zum Thema:  

 

DWN
Politik
Politik Neuer Schlagabtausch zwischen Giorgia Melonis Regierung und deutschen Seenotrettern
18.07.2024

Seit geraumer Zeit gibt es zwischen zivilen Seenotrettern und Melonis Regierung in Italien Streit über die Migration übers Mittelmeer....

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Neuwagen-Preise für Stromer und Verbrenner nähern sich an
18.07.2024

Der Siegeszug chinesischer E-Auto-Hersteller in Europa basiert auf Wunschdenken. Das sagt Auto-Papst Ferdinand Dudenhöffer vom...

DWN
Finanzen
Finanzen Gehaltsvergleich Deutschland: Angestellter, freier Mitarbeiter, öffentlicher Dienst - so viel verdienen sie!
18.07.2024

In Deutschland haben die Arbeitskosten bedeutend zugenommen. Im Jahr 2023 stiegen die Kosten um 5 Prozent an. Dies wirft wichtige Fragen...

DWN
Politik
Politik Baustart verzögert sich: Zukunftszentrum in Halle an der Saale erst 2030
18.07.2024

Umbrüche verlangen den Menschen viel ab – in Halle an der Saale soll eine neue Institution die Leistungen der deutschen Vereinigung...

DWN
Politik
Politik Konnte mit Rede überzeugen: Europaparlament stimmt zweiter Amtszeit Ursula von der Leyens zu
18.07.2024

Ursula von der Leyen hat es geschafft. Die CDU-Politikerin hat die Rückendeckung des Europaparlaments für weitere fünf Jahre an der...

DWN
Politik
Politik Nach Trunkenheitsfahrt: CDU gibt Rückendeckung für Landeschef Jan Redmann
18.07.2024

Der Brandenburger CDU-Spitzenkandidat fährt betrunken E-Scooter und wird von der Plizei kontrolliert. Nach scharfer Kritik von seinen...

DWN
Immobilien
Immobilien Unesco-Sitzung in Neu-Delhi: Deutschland hofft auf Welterbe in Schwerin und Herrnhut
18.07.2024

Die Entscheidungen über neue Welterbetitel stehen an. Auch zwei deutsche Orte hoffen auf die Auszeichnung der Unesco.

DWN
Technologie
Technologie Automobil-Industrie: Mehr als jede zweite Firma plant Stellenabbau
18.07.2024

Der Umbruch in der deutschen Automobil-Industrie ist in vollem Gange. Jetzt geht es allmählich an den Jobabbau in den deutschen...