Politik

Spanien: Industrieproduktion sinkt den 10. Monat in Folge

Lesezeit: 1 min
08.08.2012 10:26
Die wirtschaftliche Situation Spaniens verschlechtert sich in großen Schritten. Im Juni sank die Industrieproduktion des Landes gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,3 Prozent. Die schwache Inlands- und Auslandsnachfrage weisen keinen Weg aus der Rezession.
Spanien: Industrieproduktion sinkt den 10. Monat in Folge

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Nach den schlechten Nachrichten von Dienstag aus Italien (hier), zeigt sich in Spanien ein ähnlich beunruhigendes Bild. Wie das spanische Nationale Statistikbüro INE berichtet, ist die Industrieproduktion im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat erneut gesunken: um 6,3 Prozent. Ökonomen hatten mit einem ähnlich hohen Rückgang von 6,2 Prozent gerechnet. Damit sinkt die spanische Industrieproduktion den zehnten Monat in Folge.

So sank etwa die Produktion der Investitionsgüter  um 12,8 Prozent und die der Verbrauchsgüter um 11,9 Prozent. Daran zeigt sich, dass sowohl im Ausland als auch im Inland die Nachfrage so niedrig ist, dass die spanische Wirtschaft ihre Produktion weiter drosselt.

Die hohe Arbeitslosigkeit und die zunehmenden Insolvenzen (hier) tragen dazu bei, dass sich die spanische Wirtschaft auch in den nächsten Monaten nicht erholen kann - zumal die Sparmaßnahmen der Regierung die Situation weiter verschärft. Ganz abgesehen davon, dass auc die meisten anderen Wirtschaften der Eurozone sich in einer Rezession befinden (selbst die deutsche Wirtschaft spürt Gegenwind - hier).


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Unser neues Magazin ist da: Wo steht die deutsche Landwirtschaft
15.07.2024

Die deutsche Landwirtschaft kämpft an vorderster Front gegen tiefgreifende Veränderungen: Während Bauernproteste die Dringlichkeit ihrer...

DWN
Politik
Politik Attentat auf Trump: Was wir wissen und was noch unklar ist!
14.07.2024

Das Attentat auf den Ex-Präsidenten Trump hat die USA tief erschüttert. Die Ereignisse überschlagen sich, und viele Fragen bleiben...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinswende: Wo gibt es noch Zinsen von über 4 Prozent?
14.07.2024

Die Geschäftsbanken senken bereits seit Monaten die Tages- und Festgeldzinsen. Wo erhalten Sparer noch die höchsten Renditen für relativ...

DWN
Politik
Politik Trump-Attentat: Schüsse bei Wahlkampfauftritt und die Sorge vor einer Gewaltspirale
14.07.2024

Wahlkampfauftritt von Donald Trump in Pennsylvania. Plötzlich fallen Schüsse, am Ohr des Ex-Präsidenten ist Blut, ein Attentat! Die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Die Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft von Big Tech in der Cloud
14.07.2024

Die digitale Transformation hat in den letzten Jahren einen enormen Schub erfahren, und die Cloud-Technologie spielt dabei eine zentrale...

DWN
Panorama
Panorama Schutz vor Vogelgrippe: Wie gut ist Deutschland auf die nächste Pandemie vorbereitet?
14.07.2024

Virologen sehen das Vogelgrippevirus H5N1 als potenziellen Pandemie-Kandidaten. Was das für Deutschland bedeutet und warum Experten...

DWN
Politik
Politik Der letzte Diktator Europas? Lukaschenko feiert 30 Jahre im Amt und 70. Geburtstag
14.07.2024

Seit drei Jahrzehnten lenkt Alexander Lukaschenko, der als letzter Diktator Europas gilt, die Geschicke von Belarus. In diesem...

DWN
Technologie
Technologie Der schwierige Verzicht auf chinesische Technologie im 5G-Netz - eine Kurzanalyse
14.07.2024

Die Bundesregierung und die deutschen Mobilfunknetzbetreiber haben sich nach langen Diskussionen auf einen umfassenden Ausschluss...