Finanzen

Insiderhandel: US-Gericht verurteilt Hedgefondsmanager zu Gefängnisstrafe

Lesezeit: 1 min
17.05.2014 10:43
Der frühere Hedgefonds-Manager Michael Steinberg wurde von einem US-Gericht zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Zudem verhängte das Gericht eine Geldstrafe in Höhe von zwei Millionen Dollar. Steinberg war in Insidergeschäfte verwickelt.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Im Skandal um Insiderhandel beim US-Hedgefonds SAC hat ein Gericht den früheren Portfoliomanager Michael Steinberg zu einer dreieinhalbjährigen Gefängnisstrafe verdonnert. Zudem verhängte das US-Gericht eine Geldstrafe von zwei Millionen Dollar über den 42-Jährigen.

Im Dezember hatte das Gericht Steinberg wegen Insiderhandels in fünf Fällen für schuldig befunden. Das Strafmaß wurde nun am Freitag verkündet. Steinberg wurde vorgeworfen, beim Spekulieren Tipps von Insidern angenommen zu haben. Bereits acht SAC-Fondsmanager wurden schuldig gesprochen.

SAC musste eine Rekordstrafe von 1,8 Milliarden Dollar zahlen - die bisher höchste Buße für ein solches Vergehen in der US-Geschichte. Behörden hatten SAC beschuldigt, sich von 1999 bis 2010 mit Hilfe verbotener Insidergeschäfte illegal bereichert zu haben. Gegen den SAC-Gründer Cohen selbst wird jedoch nicht strafrechtlich ermittelt. Cohens Fonds verwaltet rund 15 Milliarden Dollar und gilt als einer der weltweit größten und erfolgreichsten Hedgefonds.


Mehr zum Thema:  

DWN
Unternehmen
Unternehmen Unternehmensnachfolge: Mittelstand in Not
12.06.2024

Keine Nachfolge im Betrieb: Damit stehen viele mittelständische Unternehmen in der nahen Zukunft vor dem Aus. Ein Viertel der Betriebe...

DWN
Finanzen
Finanzen Spesensätze 2024: Aktuelle Werte für Deutschland und Ausland
12.06.2024

Im Sommer 2024, wie in den Sommern zuvor, sind Dienstreisen auf ihrem Höhepunkt. Für alle, die beruflich viel unterwegs sind, sind Spesen...

DWN
Politik
Politik Milliardenfalle Bürgergeld: Staatsausgaben explodieren
12.06.2024

Das Bürgergeld wird für den Steuerzahler immer teurer: Die Zahl der Bürgergeldempfänger ist wieder angestiegen und damit auch die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft E-Autos aus China: EU-Kommission droht hohe Strafzölle an
12.06.2024

Preis- und Handelsstreit: Der Kampf um Absatzmärkte für E-Autos eskaliert weiter. Nach den USA könnte jetzt auch die EU Strafzölle auf...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Mehrfamilienhausbesitzer, WEGs & Unternehmer aufgepasst: Jetzt Zuschüsse für den Heizungsaustausch sichern!
12.06.2024

Profitieren Sie von den erweiterten Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)! Eigentümer von Mehrfamilienhäusern,...

DWN
Politik
Politik Europäische Union: EU-Kommission legt umfassenden Plan zur Umsetzung der Asylreform vor
12.06.2024

Die EU-Kommission hat einen Umsetzungsplan für die Asylreform vorgelegt. Jetzt sind die Mitgliedstaaten gefragt: Sie müssen ebenfalls...

DWN
Panorama
Panorama Nahost-Konflikt: Hisbollah-Kommandeur im Libanon getötet - 200 Raketen auf Israel
12.06.2024

Der brandgefährliche Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah eskaliert weiter. Nach dem tödlichen Luftangriff Israels auf einen...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Wiederaufbaukonferenz: Schulze will Städtepartnerschaften mit der Ukraine ankurbeln
12.06.2024

Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) hat für den Wiederaufbau der Ukraine neue Finanzierungswege über den Bundeshaushalt hinaus...