Technologie

„Fire Phone“: Amazon will das Handy neu erfinden

Lesezeit: 1 min
21.06.2014 00:14
Das erste Amazon-Smartphone bietet eine neuartige 3D-Technik und die Firefly-Funktion mit der Musik, Gegenstände, Orte und Personen identifiziert werden können. Mit dem Handy will Amazon die Daten nutzen, die die Kunden dem Unternehmen über Jahre geliefert haben.
„Fire Phone“: Amazon will das Handy neu erfinden

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Am Mittwoch stellte Konzernchef Jeff Bezos das erste Smartphone von Amazon, das Fire Phone, vor. Ende Juli soll das erste Smartphone von Amazon auf den US-Markt kommen. Mit eher geläufiger Technik aber innovativen Funktionen und umfangreichen Dienstleistungsangebot, will sich Amazon gegen Apple, Samsung und Co. behaupten. Unmittelbar nach der Präsentation stiegen die Amazon-Aktien um 2,7 Prozent an.

Samsung dominiert, mit rund einem Drittel der weltweit verkauften  Mobilgeräte, den Markt.  Apples iPhone liegt mit etwa 15 Prozent an zweiter Stelle. Bei den Betriebssystemen deckt Google 80 Prozent des Marktes ab, so die Neue Züricher Zeitung.

Die Funktion Firefly ist eine Erkennungsoption, die Serien, Filme und Musikstücke identifiziert und Hintergrundinfos dazu beliefert. Auch ganz alltägliche Gegenstände oder Kunstobjekte soll Firefly erkennen können und diese weiter auf Enzyklopädie-Artikel verlinken. Wird ein Foto mit der Funktion geschossen, so bietet Amazon entsprechende Produkte dazu an.

Aus technischer Sicht lässt sich das Fire Phone in die obere Mittelklasse einordnen. Das Fire Phone wird von einen 2,2 GHz schnellen Prozessor betrieben und hat einem 4,7-Zoll-Bildschirm mit 1280 x 720 Pixel. Die Hauptkamera ist mit 13 Megapixel bestückt und soll für wackelfreie Bilder sorgen. Amazon bietet über Cloud unbegrenzten Speicherplatz, berichtet Examiner.

Vier zusätzlichen Kameras berechnen Winkel und Entfernungen mit dem Effekt, dass Objekte auf dem Bildschirm dreidimensional wiedergegeben werden. Die Infrarot-Sensoren des Kamerasystems folgen den Nutzerbewegungen auch bei Dunkelheit.

Durch leichte Bewegungen des Handys können bestimmte Funktion ausgelöst werden, ohne das der Display berührt wird. So beispielsweise das automatische Scrollen von E-Texten.

Der Mayday-Touch ermöglicht technischen Life-Support per Video, wobei der Smartphonenutzer unerkannt bleibt.

Das Fire Phone wird in den USA in zwei Versionen angeboten. So ist die 16 GB Variante ab 199 Dollar und die 32 GB Variante ab 299 Dollar erhältlich. Ein zweijähriger Mobilfunkvertrag bei AT&T ist inklusive (mehr hier). Beide Versionen beinhalten eine einjährige Amazon-Prime-Mitgliedschaft sowie einen kostenfreien Zugriff auf das Service-Angebot von Amazon. In Deutschland verhandelt Amazon mit O2 und Vodafone über die Exklusivrechte (mehr hier).

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Unerwartete Renaissance: Briten setzen verstärkt auf Bargeld

Die Briten haben dem Bargeld zu einer unerwarteten Renaissance auf der Insel verholfen.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Ohne den Dollar: Indien bezahlt massive Kohle-Importe in anderen Währungen

Indiens Unternehmen importieren massiv Kohle aus Russland, und die Zolldaten zeigen, dass sie diesen wichtigen Rohstoff heute kaum noch in...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Öl-Durchfluss durch Druschba-Pipeline gestoppt - Hoffen auf Kompromiss

Der Durchfluss durch die Süd-Route der wichtigen Druschba-Pipeline wurde gestoppt. Offenbar haben sich die Beteiligten nun auf einen...

DWN
Politik
Politik Alarmstufe Rot: Russland will ukrainisches Atomkraftwerk vom Netz nehmen

Russland will offenbar das Atomkraftwerk Saporischschja vom Netz nehmen. Mit dem Strom soll anschließend die Krim versorgt werden. Die...

DWN
Politik
Politik Schwere Eskalation im Streit zwischen EU-Kommission und Polen

Der Streit zwischen EU-Kommission und Polen eskaliert. Von „Oligarchie“, „Imperialismus“ und einer Neuordnung der Beziehungen ist...

DWN
Politik
Politik Lindner will Steuerentlastung: Topverdiener profitieren am meisten

Der Finanzminister hat angesichts der hohen Preise eine Steuersenkung angekündigt. Jetzt legt er seine Pläne vor. Kritik gibt es auch...

DWN
Politik
Politik Aufschrei nach FBI-Razzia: Republikaner stellen sich hinter Trump

Nach der umstrittenen Razzia des FBI stellen sich die Republikaner hinter Trump – und seine Kandidaten gewinnen erneut Wahlen.

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Umverteilung von Nord nach Süd nimmt Fahrt auf

Die EZB hat erneut viele Milliarden Euro in die hoch verschuldeten Staaten im Süden der Eurozone gepumpt. Dies geschieht auf Kosten von...