Unternehmen

US-Finanzaufsicht schlägt Alarm: Basel III funktioniert nicht

Lesezeit: 1 min
15.09.2012 22:52
Die lange erwarteten schärferen Auflagen für Finanzinstitute könnten kurz vor dem Aus stehen. Nun fordert auch eine US-Behörde, dass die Basel III Kriterien überarbeitet werden sollten.
US-Finanzaufsicht schlägt Alarm: Basel III funktioniert nicht

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aktuell: Deutsche Bank-Chef Jain: Inflation ist Preis für Euro-Rettung

Die Auflagen für Banken, Versicherungen und Fonds durch Basel III sind zu kompliziert. Nachdem die Europäer bereits früher gefordert hatte, die Kriterien aufzuweichen, um die Krise in der Eurozone besser bekämpfen zu können (mehr hier), kritisiert nun auch ein führender US-Beamter die Auflagen für den internationalen Bankensektor.

Ich erwarte, dass wir hier nicht nur zurück gehen können, sondern müssen“, sagte Tom Hoenig der Direktor der US-Einlagensicherung FDIC bei einer Rede. Dies berichtet die Financial Times. Er folgt damit auch einem Kollegen aus Großbritannien, der in der vergangenen Woche gefordert hatte, Basel III noch einmal gründlich zu überdenken.

Im Zuge des Basel III Prozesses sollten bis zum Jahr 2019 höhere Eigenkapitalquoten eingeführt werden. In Europa wird bereits seit längerem die Kritik geübt, dass dies eine Kreditklemme verursachen würde, die der Wirtschaft schadet, weil Unternehmen kaum noch Kredite bekommen.

Ein Problem des Basel III Systems ist das komplizierte System der Risikobewertung, mithilfe dessen das erforderliche Eigenkapital berechnet werden soll. Regulierungsbeamten und Finanzinstitute sprechen sich für ein effektiveres System aus.

Mehr Themen:

EU-Bankenaufsicht: EZB muss zu Mammut-Behörde ausgebaut werden

EU: Ratspräsident Van Rompuy will nationale Staatshaushalte auflösen

Flucht nach vorne: EU will europäischen Superstaat schaffen

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft IWF-Urteil von „Bretton Woods“: Digitale Zentralbankwährungen werden das Bargeld abschaffen

Der neue „Bretton Woods“-Moment wirkt sich bereits auf das internationale Finanzsystem aus. Durch die Einführung digitaler...

DWN
Deutschland
Deutschland Nato-Nordflanke: Deutsche Marine testet Raketen bei Norwegen

Die Deutsche Marine hat in den vergangenen Tagen Boden-Luft-Raketen bei Norwegen getestet.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Hackerangriff auf US-Pipeline: Investoren bereiten Aufkauf von Benzin in Europa vor

Medienberichten zufolge haben Großhändler Öltanker gebucht, um Benzin und Diesel aus Europa in die Vereinigten Staaten zu bringen.

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Finanzen
Finanzen Rohstoff-Gigant: Kupferpreis muss weiter steigen, damit massive Nachfrage bedient werden kann

Dem Rohstoffhändler Glencore zufolge reicht das gegenwärtige Allzeithoch beim Kupferpreis nicht aus. Das Industriemetall müsse noch...

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Konjunktur: Börsianer sind so optimistisch wie zuletzt im Jahr 2000

Das ZEW-Barometer, das die Erwartungen der Börsianer für die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten sechs Monaten misst, ist im...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Chinesischer Automarkt verzeichnet kräftiges Wachstum

Gute Nachrichten für die deutschen Autobauer aus deren größtem Absatzmarkt. Die Auslieferung von Autos und leichten Nutzfahrzeugen in...

DWN
Politik
Politik USA genehmigen Pfizer-BioNTech-Vakzin für Kinder ab 12 Jahren

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat den von Pfizer und BioNTech entwickelten Impfstoff für 12- bis 15-jährige Kinder genehmigt. Bislang...