Nach Bank-Run in Bulgarien: Zentralbank entzieht Corpbank die Lizenz

Die bulgarische Zentralbank hat der Corpbank wegen groben Fehlverhaltens die Lizenz entzogen. Es gebe Hinweise darauf, dass die Bank wichtige Dokumente vor einer Untersuchung vernichtet habe. Die Staatsanwaltschaft hat ein Insolvenzverfahren eingeleitet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die bulgarische Zentralbank hat dem Kriseninstitut Corpbank die Lizenz entzogen. Eine Überprüfung habe Hinweise auf Fehlverhalten des viertgrößten Geldhauses in dem osteuropäischen Land ergeben, teilten die Währungshüter am Freitag mit.

Auch seien wahrscheinlich Dokumente über Kredite vor der Untersuchung der Zentralbank in großem Umfang vernichtet worden. Die Staatsanwaltschaft sei darüber informiert und ein Insolvenzverfahren eingeleitet worden. Alle gesunden Vermögenswerte und Verbindlichleiten der Bank würden in eine Sparte transferiert, die verstaatlicht werde. Die Zentralbank garantiere für deren Sicherheit.

Medienberichte über zweifelhafte Geschäfte hatten im vergangenen Monat einen Ansturm von Kunden ausgelöst, die ihr Geld bei der Bank abheben wollten (mehr hier). Die Zentralbank des EU-Staates entließ daraufhin das Management und übernahm die Kontrolle über das Institut. Die Corpbank und ihre Führung hatten jedes Fehlverhalten bestritten.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick