Unternehmen

Regisseur Helmut Dietl ist tot

Lesezeit: 1 min
30.03.2015 16:58
Der Regisseur Helmut Dietl ist im Alter von siebzig Jahren gestorben. Er lieferte mit dem Film "Schtonk!" eine brillante Parodie über die Leichtgläubigkeit der Medien, die schon vor Jahrzehnten ein Problem gewesen zu sein scheint.
Regisseur Helmut Dietl ist tot

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Medien  
Kultur  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Der Regisseur Helmut Dietl ist tot. Er starb im Alter von 70 Jahren in München, wie engste Familienkreise der Deutschen Presse-Agentur bestätigten.

Dietl führte die Regie bei der brillanten Komödie "Schtonk!" (erstes Video), in der die Stern-Affäre der gefälschten Hitler-Tagebücher aufgearbeitet wird. Dietl zeigt das hohle Pathos der Medien, die nur allzugerne glauben möchten, was sie als Sensation verkaufen wollen. Dazu werden die Fakten so lange modelliert, bis die Interpretation als Faktum erscheint. Der Film ist zeitlos und zeigt, dass gewisse Schwächen des Journalismus auch schon lange vor dem Aufkommen des Internet existiert haben dürften.

Auch in der TV-Serie "Kir Royal", einer Parodie der Münchner Abendzeitung, befasste sich Dietl mit der Verflechtung der Medien und der guten Gesellschaft (Folge: "Das Volk sieht nichts", zweites Video).

Sein persönliches Verhältnis zu den Medien war von einem gewissen Sarkasmus geprägt (drittes Video).

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Union, SPD, Grüne und FDP wollen Nordstream-Pipelines aufgeben

Die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, Grünen und FDP haben im Europaparlament für Forderungen gestimmt, Nordstream 1 und 2 aufzugeben.

DWN
Politik
Politik Premier Johnson tritt zurück: Britische Regierung bricht auseinander

Immer mehr Minister und Staatssekretäre der Regierung treten zurück. Sie wollen offenbar ihre politische Karriere retten. Nun ist der...

DWN
Politik
Politik Bauernaufstand in Holland eskaliert: Polizisten schießen auf Traktor – Proteste vor Polizeistation

Nachdem die niederländische Regierung vergangene Woche die Düngeregelungen aus Umweltschutzgründen verschärfte, warnten Bauern vor...

DWN
Deutschland
Deutschland In eigener Sache: Die DWN sind wieder erreichbar

Nach einem ganztätigen Ausfall sind die DWN jetzt wieder uneingeschränkt nutzbar.

DWN
Finanzen
Finanzen Nur eine Rezession in den USA kann Japan und den Yen noch retten

Wenn die US-Wirtschaft nicht bald in eine Rezession eintritt, droht Japan der Zusammenbruch der Währung und eine politische Revolte. Die...

DWN
Politik
Politik Nach Milliarden-Impfstoff-Deal: Von der Leyens SMS mit Pfizer-Chef sind verschwunden

Persönlich hatte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen um Milliarden-Aufträge verhandelt. Nun sind die entsprechenden SMS...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Güterverkehr: Die unerträgliche Unzuverlässigkeit der Deutschen Bahn

Auch beim Güterverkehr schwächelt die Bahn: Große deutsche Lebensmittelhersteller beklagen sich darüber, dass die DB Cargo sie einfach...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie eine Familienstiftung vor staatlicher Enteignung schützt

Parteien und Gewerkschafter fordern immer wieder eine Vermögensabgabe. Wer sich davor schützen möchte, dem raten Experten zu einer...