Technologie

Ist das die neue Apple Uhr? Muahaha!

Lesezeit: 1 min
30.04.2015 02:25
Die Apple Watch hat im Internet nicht nur einen Hype ausgelöst - sie erntet auch genauso viel Kritik. Ein US-Manager berichtet, wie er für das Tragen der Smartwatch von seinen Kollegen ausgelacht wird. Ein Online-Trend ist es zudem geworden, das begehrte Luxus-Objekt vor laufender Kamera zu zerstören. Offenbar reicht es dazu, die bis zu 17.000 Dollar teure Uhr einfach fallen zu lassen.
Ist das die neue Apple Uhr? Muahaha!

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der US-Sales-Manger Tom Logan hatte sich den ersten Tag mit seiner neuen Apple Watch so schön ausgemalt: „Ich hatte alles genau geplant – ich wollte nichts sagen, bis jemand die Uhr bemerken würde und fragen würde: ,Ist das die neue Apple-Watch?‘. Ich würde einfach mit einem ironischen George-Clooney-Lächeln antworten und sie würden das Wort ‚awesome – großartig‘- auf ihren Lippen haben.

Tatsächlich passierte etwas ganz anderes. Die erste Reaktion eines Kollegen lautete: „Was ist das denn für ein komisch aussehendes Ding“, berichtet Logan auf dem Blog Thedailymash. Als er erklärte, dass es sich hierbei um die neue Apple Watch handele, brachen die Kollegen demnach in schallendes Gelächter aus. Logan musste spöttische Kommentare über sich ergehen lassen, zudem hätten alle angefangen so zu tun, als sprächen sie in ihre Armband-Uhren, um KITT zu rufen – eine Anspielung auf David Hasselhoff, der auf diese Weise  in der Serie Knight Rider sein Auto zur Hilfe ruft. Noch am Vormittag zog Logan die Uhr wieder aus, angeblich weil ihm zu heiß ums Handgelenk wurde. Die Reaktionen der Kollegen schob er auf deren blanken Neid.

Ob es sich bei dem Apple-Bashing um bezahlte PR von Google oder anderen Konkurrenten handelt, ist nicht bekannt.

Allerdings gibt es auch im Internet mittlerweile nicht mehr nur Fan-Videos: Vielmehr scheint es ein Trend zu sein, die bis zu 17.000 Dollar teure Uhr vor laufender Kamera zu zerstören. Dafür reicht es offenbar, sie einfach fallen zu lassen:

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Zahlreiche Tester unterziehen im Netz das begehrte Luxus-Objekt möglichst gewaltsamen Materialprüfungen: Schon in den ersten Stunden nach der Auslieferung tauchten Videos auf, in denen die neuen Besitzer ihre Computer-Uhr direkt aus der Verpackung in einen Eimer Wasser legten, um herauszufinden, wie lange sie dort weiter funktioniert. Andere Videos zeigen ein ganzes Arsenal an Werkzeugen im Einsatz, um das Saphirglas des Bildschirms zu zerkratzen. Eine besonders grausame Idee hatte dieser Tester, der die Uhr in einen Mixer steckte:

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Wie stabil die Apple Watch tatsächlich ist, bleibt dennoch unklar: Denn es gibt auch Videos, die im Gegenteil belegen sollen, dass der Screen wenn überhaupt nur mit Diamanten zerkratzt werden kann:

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Macron warnt vor Extremen und ruft zur Verteidigung Europas auf
27.05.2024

Macron begeistert Dresden, als er weite Teile seiner Rede auf dem Neumarkt auf Deutsch hält. Emotional beschwört er das...

DWN
Unternehmen
Unternehmen 300 Millionen Euro-Investition: Haribo will neues Werk in Neuss bauen
27.05.2024

Haribo sind die Lieblings-Süßigkeiten in Deutschland, in den USA mittlerweile - und bald wohl auch in Japan und Korea. Die Nachfrage nach...

DWN
Politik
Politik Russland wirft Nato "kriegerische Ekstase" um Ukraine vor
27.05.2024

Die Nerven in Moskau werden fadenscheinig. EU und Nato schnüren ein Sanktionspaket nach dem anderen, die Unterstützung für die Ukraine...

DWN
Politik
Politik Entsetzen und Empörung nach Luftangriff Israels in Rafah mit 45 Toten
27.05.2024

Ein israelischer Luftangriff auf zwei Hamas-Mitglieder in Rafah im südlichen Gazastreifen hat verheerende Folgen. Israels Regierungschef...

DWN
Politik
Politik Habecks Wasserstoff-Strategie: dumm, dümmer, deutsche Energiewende
27.05.2024

Die Wasserstoff-Ziele der Bundesregierung rücken in weite Ferne. Bislang wurde nur ein winziger Bruchteil der geplanten Kapazitäten...

DWN
Politik
Politik DWN-Interview mit Fabio De Masi: „Die Sanktionen schaden uns mehr als Russland.“
27.05.2024

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten im Gespräch mit Fabio De Masi, Spitzenkandidat des BSW für die Europawahl, über die Cum-Ex-Affäre,...

DWN
Immobilien
Immobilien Welche Bau-Krise? Frankfurt will Skyline verdoppeln und 14 neue Türme bauen
27.05.2024

Keine andere Stadt hat so sehr vom Brexit profitiert wie Frankfurt am Main. Über Nacht ist die Bankenmetropole mit dem EU-Austritt der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Erstaunliche Entwicklung trotz Korruption: China als Spiegel globaler Realitäten - TEIL 1
27.05.2024

Obwohl die chinesische Wirtschaft nun langsamer wächst, hat sie doch einen beeindruckenden Weg zurückgelegt: Seit der Einführung des...