Politik

Obama feuert General für „Spezial-Operationen“ in Syrien

Lesezeit: 1 min
26.10.2015 00:02
Der hochrangige US-General Michael Nagata wird versetzt und soll sich künftig um Terror-Bekämpfung kümmern. Zuvor hatte er 15.000 syrische Rebellen ausgebildet. Doch dieses Vorhaben scheiterte. Obama hofft nun darauf, dass Russland das Problem in Syrien löst.
Obama feuert General für „Spezial-Operationen“ in Syrien

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der US-General Michael K. Nagata wird seinen Posten als Kommandant der Special Forces räumen müssen, berichtet die New York Times. Er hatte im Rahmen eines militärischen Ausbildungsprogramms die Aufgabe, 15.000 syrische Rebellen über einen Zeitraum von drei Jahren auszubilden, um sie gegen das syrische Militär in den Krieg zu schicken. Die USA setzen ihr militärisches Ausbildungsprogramm von syrischen Rebellen Anfang Oktober aus. Das Programm hat einen Wert von 500 Millionen Dollar. Nagata soll künftig eine leitende Position in der Anti-Terrorismus-Abteilung des Militärs bekleiden.

Die Obama-Regierung will die Rebellen in Syrien künftig nur noch mit Munition und Waffen beliefern. Problematisch ist: Immer wenn die Amerikaner Waffen oder Fahrzeuge an die Rebellen liefern, landen diese Materialien in den Händen von Al-Kaida oder dem IS. Zudem ist die Definition des Worts „Rebellen“ umstritten. Denn die US-Regierung beliefert auch die Al-Nusra Front mit Waffen, obwohl diese Gruppe als Ableger von Al-Kaida gilt und dem IS in nichts nachsteht. Doch offizielle wird die Al-Nusra Front als Rebellengruppe umschrieben.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland IWF und Bundesregierung planen die Enteignung des deutschen Mittelstands

DWN-Kolumnist Ernst Wolff fordert den Mittelstand auf, sich zu wehren - weil seine Existenz gefährdet ist.

DWN
Politik
Politik Krankenschwester in Österreich stirbt nach AstraZeneca-Impfung

In Österreich ist eine Krankenschwester nach einer AstraZeneca-Impfung verstorben. Ein Zusammenhang zwischen Tod und Impfstoff wird...

DWN
Politik
Politik Gegenspieler von Papst Franziskus: Die Kräfte der Finsternis greifen nach der Macht

Im zweiten Teil des großen DWN-Interviews mit dem umstrittenen Erzbischof Carlo Maria Viganò gibt dieser weitere tiefe Einblicke in seine...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin schwächelt: Ende des Bullenmarkts oder Chance zum Einstieg?

Seit seinem Rekordhoch am 21. Februar befindet sich Bitcoin in einer Phase der Schwäche. Doch Analysten erwarten weitere Rekorde, sobald...

DWN
Politik
Politik Bundesregierung will Fregatte in Krisengebiet schicken: Supermacht sendet Warnung

Einem Schiff der deutschen Marine steht eine heikle Mission bevor.

DWN
Politik
DWN
Politik
Politik Erzbischof Carlo Maria Viganò: Der Tiefe Staat und die Tiefe Kirche verfolgen die gleiche Agenda

Im großen DWN-Interview legt der umstrittene Erzbischof Carlo Maria Viganò, der als Gegenspieler von Papst Franziskus gilt, seine Sicht...

DWN
Deutschland
Deutschland Tödliche Corona-Verläufe in Berlin am geringsten, in Sachsen-Anhalt am höchsten

Der Johns Hopkins University zufolge ist der Anteil der tödlichen Verläufe der Corona-Erkrankungen in Berlin und NRW deutschlandweit am...