Technologie

Nvidia stellt Supercomputer für selbstfahrende Autos vor

Lesezeit: 1 min
08.01.2016 00:49
Der Chiphersteller Nvidia hat auf der Elektronikmesse in Las Vegas seinen neuen Super-Rechner vorgestellt. Der Nvidia Drive PX soll vor allem bei selbstfahrenden Autos zum Einsatz kommen.
Nvidia stellt Supercomputer für selbstfahrende Autos vor

Mehr zum Thema:  
Auto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Auto  

Der Chiphersteller Nvidia hat auf der Technik-Messe CES einen kompakten Supercomputer vorgestellt, mit dem Automobilhersteller selbstfahrende Fahrzeuge entwickeln können. „Der Nvidia Drive PX ist nicht größer als eine Lunchbox und hat die Rechenleistung von 150 Macbook-Pro-Laptops“, sagte Jen-Hsun Huang, Chef und Mitgründer von Nvidia am Montag (Ortszeit) in Las Vegas. „Mit ihren zahlreichen Kameras und Bildschirmen werden zukünftige Autos ihre Umgebung wahrnehmen und immer besser verstehen.“

NVIDIA DRIVE beschleunige die intelligente Automobilrevolution, indem jeder Autofahrer Zugang zu den Visual-Computing-Fähigkeiten von Supercomputern erhalte:

„DRIVE PX nutzt den neuen mobilen NVIDIA-Tegra-X1-Superchip, der auf NVIDIAs neuester GPU-Architektur Maxwell basiert. Der Tegra X1 bietet über ein Teraflop Rechenleistung und ist damit flinker als der schnellste Supercomputer aus dem Jahr 2000. DRIVE PX, ausgestattet mit zwei Tegra-X1-Superchips, hat zudem Anschlüsse für bis zu zwölf hochauflösende Kameras und kann bis zu 1,3 Gigapixel pro Sekunde verarbeiten.“

Autos könnten zukünftig mit Hilfe des Drive PX beispielsweise freie Parkplätze in einem sehr vollen Parkhaus finden und dort autonom einparken. Später fahre das Auto wieder allein zum Fahrer zurück, nachdem dieser es über sein Smartphone gerufen hat.

Audis Elektronik-Entwicklungschef Ricky Hudi erklärte, Audi sehe in Drive PX ein „entscheidendes Werkzeug für die weiterführende Forschung und Entwicklung.“ Nvidia kündigte auch eine Zusammenarbeit mit Daimler und Volvo an. „Die Verwirklichung des Traums von intelligenten Autos macht Hochleistungs-Processing-Lösungen nötig, die anspruchsvolle Zusammenschlüsse von Sensoren und innovatives maschinelles Lernen ermöglichen“, sagte auch Thilo Koslowski, Vice President and Distinguished Analyst bei Gartner. Dadurch entstehe eine neue Klasse von selbstbewussten und selbstfahrenden Fahrzeugen, die bewerten, wahrnehmen, verstehen und auf die Zustände ihrer Umgebung und Insassen reagieren.

Neben dem System zur Entwicklung von Autopilot-Funktionen präsentierte Nvidia einen Rechner für hochentwickelte digitale Cockpit-Systeme. Diese fahrzeuginternen Automotive-Computer basieren nach den Worten von Huang auf der gleichen Architektur wie die aktuell leistungsfähigsten Supercomputer.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Auto >

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Erstaunliche Entwicklung trotz Korruption: China als Spiegel globaler Realitäten - TEIL 2
28.05.2024

China hat sich trotz regelmäßiger Korruptionsskandale enorm entwickelt. Dabei wird generell angenommen, dass erst eine Überwindung von...

DWN
Immobilien
Immobilien Der Bauträger ist pleite: Was tun? Wie sich Bauherren besser schützen können
28.05.2024

Ein Bauträger nach dem anderen geht bankrott – die Sorge am Markt steigt gleichermaßen auf Seiten von Investoren und frisch gebackenen...

DWN
Politik
Politik Pistorius präsentiert den SPD-Tauben sein Wehrpflicht-Konzept
28.05.2024

Der Verteidigungsminister hat seiner vom Friendenskanzler auf Linie gebrachten Partei dargelegt, wie er sich den Weg zurück zur Wehrdienst...

DWN
Panorama
Panorama Weniger Lust auf Milch - von Tradition zur ethischen Debatte
28.05.2024

Jahrzehntelang hatte Milch in Deutschland einen guten Ruf. Im Vergleich zu den 1990er-Jahren ist der Verbrauch bei Kuhmilch aber deutlich...

DWN
Politik
Politik Macron warnt vor Extremen und ruft zur Verteidigung Europas auf
27.05.2024

Macron begeistert Dresden, als er weite Teile seiner Rede auf dem Neumarkt auf Deutsch hält. Emotional beschwört er das...

DWN
Unternehmen
Unternehmen 300 Millionen Euro-Investition: Haribo will neues Werk in Neuss bauen
27.05.2024

Haribo sind die Lieblings-Süßigkeiten in Deutschland, in den USA mittlerweile - und bald wohl auch in Japan und Korea. Die Nachfrage nach...

DWN
Politik
Politik Russland wirft Nato "kriegerische Ekstase" um Ukraine vor
27.05.2024

Die Nerven in Moskau werden fadenscheinig. EU und Nato schnüren ein Sanktionspaket nach dem anderen, die Unterstützung für die Ukraine...

DWN
Politik
Politik Entsetzen und Empörung nach Luftangriff Israels in Rafah mit 45 Toten
27.05.2024

Ein israelischer Luftangriff auf zwei Hamas-Mitglieder in Rafah im südlichen Gazastreifen hat verheerende Folgen. Israels Regierungschef...