Politik

Vormarsch der al-Nusra-Front in Aleppo

Lesezeit: 1 min
21.04.2016 21:59
Auf Youtube veröffentlicht die al-Nusra-Front ein Video über ihren Vorstoß in Aleppo. Es ist erkennbar, dass die Gefahr nicht von undisziplinierten Schlächtern, sondern von einer militärisch disziplinierten, gut bewaffneten und ausgerüsteten islamistischen Söldnertruppe ausgeht. Das Video wurde mittlerweile von Youtube gelöscht.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Am Sonntag wurde ein Video veröffentlicht, das den Vormarsch der al-Nusra-Front in Aleppo zeigt. Auf dem Video, das von der al-Nusra-Front produziert wurde, waren zahlreiche gut bewaffnete Söldner mit hellbraunen Uniformen und Backpacks zu sehen, die in die Provinz zogen. Sie sahen agil, ausgeruht und motiviert aus. Begleitet wurden die Söldner von mehreren Panzern und mobilen Raketenwerfern.

Die Söldner der al-Nusra-Front machten einen sehr disziplinierten Eindruck eines militärischen Truppenverbands. Das Video wurde von Youtube gelöscht, weil es nach Angaben des Videoportals gegen „die Youtube-Nutzungsbedingungen verstößt“.

Der Bundesnachrichtendienst berichtet, dass die syrischen Provinzen Aleppo, Idlib, Hama, Homs, Dar’a und Damaskus zu den Operations- und Einflussgebieten der al-Nusra-Front gehören.

Vergangene Woche hatten Kämpfer der al-Nusra-Front einen syrischen Jet des Typs Su-22 abgeschossen. Der Pilot befindet sich nach einem Videobeweis in den Händen der islamistischen Söldner-Truppe.

Die al-Nusra-Front ist von der seit Ende Februar geltenden Waffenruhe im Syrien-Konflikt ausgenommen und darf deshalb bekämpft werden.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Monetärer „Reset“: Wie der Goldstandard das Fiat-Geldsystem ersetzen wird

Das aktuelle Fiat-Geldsystem ist durchsät von finanziellen Verzerrungen und Schulden. Dieses System ist eigentlich am Ende. Der Übergang...

DWN
Finanzen
Finanzen Es rollt eine Lawine von faulen Krediten auf die EU-Banken zu

Die EU bestätigt, dass nach der Pandemie eine große Welle von Insolvenzen zu zahlreichen faulen Krediten führen wird.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wirtschaft kritisiert Lockdown-Verlängerung: Einzelhandel und Gastgewerbe werden im Regen stehen gelassen

Wirtschaftsverbände kritisieren die neuesten Beschlüsse der Bundesregierung als Nackenschlag für deutsche Firmen - insbesondere für...

DWN
Technologie
Technologie Edward Snowden: Die Lockdowns machen Geheimdienste und Konzerne noch mächtiger

Die weltweiten Lockdowns sind die Fortsetzung einer Entwicklung, die der frühere NSA-Mitarbeiter Edward Snowden seit langem kritisiert:...

DWN
Finanzen
Finanzen Wenn sich die Börse überhitzt, bringt Gold Sicherheit ins Portfolio

Die Daten zeigen es: Wenn es an der Börse stark bergab geht, dann haben in der Vergangenheit jene Investoren gut abgeschnitten, die...

DWN
Politik
Politik Türkei: Erneuter Absturz mit Eurocopter, acht Soldaten und ein Top-General tot

Bei einem Absturz mit einem Hubschrauber der französischen Klasse Eurocopter AS532 Cougar sind in der Türkei neun Militärs ums Leben...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Herzogin Meghan nennt britisches Königshaus „die Firma“

Herzogin Meghan hat das britische Königshaus im Streit als „Firma“ bezeichnet. Diese Einschätzung ist zutreffend, die Krone ist...

DWN
Deutschland
Deutschland Showdown in Leipzig: Linksradikales Bündnis will Demo gegen die Corona-Politik mit „zivilem Ungehorsam“ blockieren

Am Samstag werden in Leipzig Tausende mit Autokorsos gegen die Corona-Politik der Bundesregierung demonstrieren. Ein linksradikales...