Politik

Härte gegen Stahlkonzern: Hollande droht ArcelorMittal mit Enteignung

Lesezeit: 1 min
28.11.2012 00:51
Ein Treffen zwischen dem Chef von ArcelorMittal und dem französischen Präsidenten am Dienstag hat keine Entspannung im Streit um das Werk Florange gebracht: François Hollande forderte eine Garantie für die Arbeitsplätze - sonst wird das Werk verstaatlicht.
Härte gegen Stahlkonzern: Hollande droht ArcelorMittal mit Enteignung

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

François Hollande bewies am Dienstag, dass der harte Ton seines Industrieministers Arnaud Montebourg gegen den Stahlriesen ArcelorMittal kein Ausrutscher war, sondern offenbar Teil der industripolitischen Startegie der französischen Sozialisten (mehr dazu hier). In einem Treffen mit dem Chef des Konzerns, Lakshmi Mittal, sagte Hollande, der Inder müsse die in Frage stehenden 629 Arbeitsplätze garantieren oder er werde enteignet. In diesem Fall will Hollande das Werk als Ganzes verkaufen. Unter anderem sind russische Interessenten als potentielle Käufer im Gespräch.

ArcelorMittal beschäftigt 20.000 Arbeiter in Frankreich und weigert sich, dem französischen Ansinnen nachzugeben. Eine Teilschließung sein unausweichlich, ein Komplettverkauf dagegen unmöglich, weil das Werk mit den anderen Niederlassungen von ArcelorMittal in Frankreich eing verzahnt ist.

Der Konflikt hat nun auch eine bizarre, innereuropäische Dimenison erreicht. Bei einem Besuch in Indien sagte der Londoner Bürgermeister Boris Johnson auf französisch: "Venez à Londres, mes amis!" (Kommen Sie nach London, meine Freunde!)

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Ratgeber
Ratgeber Umweltbewusst und günstig: Hondas Leasing-Modell für die elektrifizierten Fahrzeuge von Honda

Der Managing Director der Honda Bank Volker Boehme spricht mit den DWN über die neuesten Entwicklungen im Leasinggeschäft für die...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Römertopf: Investor verlagert Produktion aus Deutschland
06.12.2023

Für die insolvente Traditionsmarke Römertopf wurde ein Investor gefunden. Dieser produziert fortan nicht mehr in Deutschland.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Rekord-Ölproduktion der USA fordert OPEC+ heraus
06.12.2023

Die USA produzieren dieses Jahr so viel Rohöl wie nie zuvor. Dies erschwert die Bemühungen der OPEC+, mit Förderkürzungen die Preise zu...

DWN
Politik
Politik Kahlschlag in der Baubranche - zehntausende Arbeitsplätze gefährdet
06.12.2023

Die Klima-Vorschriften der Bundesregierung würgen den deutschen Wohnungsbau ab - mit Folgen für zehntausende Beschäftigte.

DWN
Politik
Politik Industrie: Auftragseingänge brechen drastisch ein
06.12.2023

Die Auftragseingänge der Industrie tauchten im Oktober kräftig ab. Eine Besserung ist weit und breit nicht in Sicht. Blickt man aus...

DWN
Politik
Politik Ungarn wird EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine blockieren
06.12.2023

Ungarns Regierung wird Beitrittsverhandlungen der EU mit der Ukraine ablehnen. Beim anstehenden Treffen der EU dürfte es zu großen...

DWN
Finanzen
Finanzen Zinssenkungsfantasie beherrscht das Marktgeschehen
06.12.2023

Insbesondere die als dovish interpretierte Rede des US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell war es, die den Märkten am vergangenen Freitag...

DWN
Politik
Politik Bundesumweltamt will Auto-Fahrer für Haushaltskrise zahlen lassen
05.12.2023

Die Ampel kann ihre Haushaltskrise sofort beheben, wenn sie verschiedene Subventionen für den Automobilsektor abschafft, sagt...