„Auge der Pyramide“: Hacker von Mario Draghi war hochrangiger Freimaurer

Die italienischen Behörden sind möglicherweise einem Kriminalfall von ungeahnter Dimension auf der Spur. Ein hochrangiger Freimaurer soll 18.000 E-Mail-Konten von Bankern, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Unternehmern und Kardinälen aus dem Vatikan gehackt und Dossiers angelegt haben. Unter anderem betroffen: EZB-Chef Mario Draghi.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
media-fastclick media-fastclick