Finanzen

Blockchain-Unternehmen sammeln Risiko-Kapital ein

Lesezeit: 3 min
21.05.2018 19:34
Ein neues exklusives Angebot der DWN: Die wichtigsten Nachrichten über Bitcoin und Kryptowährungen aus aller Welt auf einen Blick.
Blockchain-Unternehmen sammeln Risiko-Kapital ein

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an:

den täglichen Krypto-Monitor. Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um Kryptowährungen und Blockchain aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Kryptowährungen und Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv der täglichen Ausgaben des Krypto-Monitors.

Der Krypto-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren.Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

 

TOP-Meldung

Risikokapital für Blockchain weltweit im Jahr 2018 schon mindestens 1,3 Mrd. Dollar

Das bis Mai des laufenden Jahres von Blockchain-Unternehmen in VC-Runden eingesammelte Dollarvolumen übertrifft bereits die Fördergelder des Gesamtjahres 2017, berichtet TechCrunch. So hat Circle vor kurzem eine 110-Millionen-Dollar-Series-E-Runde angekündigt, die vom Bitcoin-Mining-Hardwarehersteller Bitmain geleitet wird.

Dadurch steigt Circle in den exklusiven Club von Kryptounternehmen auf, die in ihrer jüngsten Risikokapitalrunde mit einer Milliarde Dollar oder mehr bewertet werden. Nur die Krypto-Börse Coinbase und Robinhood - eine mobile Plattform zum Aktienhandel, die kürzlich einen großen Sprung in den Kryptowährungshandel gemacht hat - waren bereits im Krypto-Einhorn-Club.

Die Daten von Crunchbase unterliegen insbesondere für Unternehmen in der Seed-Phase Verzögerungen bei der Berichterstattung. Dementsprechend sind die tatsächlichen Finanzierungssummen wahrscheinlich höher als hier angegeben.

 

Weitere Meldungen

Chinas IT-Ministerium sieht „exponentielles“ Blockchain-Wachstum

  • Fast 40 Prozent aller chinesischen Blockchain-Startups entstanden allein im Jahr 2017.
  • China hat derzeit 456 Start-ups, die sich auf die Entwicklung von Blockchain-Technologien und -Anwendungen als Teil ihres Kerngeschäfts konzentrieren.
  • Diesem Trend entsprechend kam es auch bei Eigenkapitalfinanzierungen für Blockchain-Startups zu ähnlichen Impulsen.

Handelsplattform LMAX startet Krypto-Trading, um den „Markt weiter zu legitimieren“

  • Die britische Handelsplattform LMAX hat ihren Einstieg in den Markt für Kryptowährungen bekannt gegeben und einen Börsengang für institutionelle Investoren gestartet.
  • LMAX, das seit seiner Gründung im Jahr 2010 den Fiat-Devisenhandel angeboten hat, plant, die Legitimität der Kryptowährung zu festigen, während das institutionelle Interesse weiter wächst.
  • LMAX, die von der britischen Financial Conduct Authority (FCA) reguliert wird, könnte künftig auch in New York und Tokio auftreten.

Produzent von Bitcoin-Miner Canaan beantragt Börsengang in Hongkong

  • Canaan Creative, einer der größten Hersteller von Bitcoin-Mining-Chips und -Geräten, hat bei der Hongkonger Börse (HKEX) einen Börsengang (IPO) beantragt.
  • Canaan erzielte allein im Jahr 2017 einen Umsatz von 1,3 Milliarden Yuan (204 Millionen US-Dollar), was gegenüber 2016 einem Wachstum von 3.000 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.
  • Im Mai 2017 sammelte das Unternehmen in einer Serie-A-Runde 300 Millionen Yuan (damals 43 Millionen US-Dollar), an der die Unternehmen Jin Jiang International, Baopu Asset Management und Tunlan Investment teilnahmen.

Politiker in Colorado könnten bald Krypto-Spenden akzeptieren

  • Der Staat Colorado könnte bald erlauben, dass politische Vereinigungen Beiträge in Kryptowährung akzeptieren.
  • Das Büro des Staatssekretärs von Colorado hat am Mittwoch einen neuen Arbeitsentwurf seiner „Regeln für Kampagne und politische Finanzen“ veröffentlicht.

Tether kreiert neue USDT-Token im Wert von 250 Millionen Dollar

  • Der umstrittene Stablecoin Tether generierte am 18. Mai neue USDT-Tokens im Wert von 250 Millionen US-Dollar.
  • Tether ist das Unternehmen, das die sogenannten Stablecoins USDT emittiert, die nach eigenen Angaben im Verhältnis 1: 1 durch US-Dollar abgesichert werden.
  • Das Gesamtangebot an Tether Tokens ist jetzt auf 2,5 Milliarden gestiegen.

 

Die Meldungen vom 20. Mai

Die Meldungen vom 19. Mai

Die Meldungen vom 18. Mai

Frühere Meldungen (hier)

 

Powered by NewsTech 2018

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Deutschland
Deutschland Merkel fordert muslimische Verbände auf, Antisemitismus zu verurteilen – doch sie blendet ihre Flüchtlings-Politik aus

Kanzlerin Angela Merkel hat die muslimischen Verbände aufgefordert, sich klar gegen den Antisemitismus zu stellen. Doch das haben sie...

DWN
Deutschland
Deutschland Autofahrer: Klimavorgaben werden verschärft, Spritpreise werden drastisch steigen

Union und SPD wollen die Klimavorgabe für Treibstoffe noch einmal über die bisherigen Regierungspläne hinaus verschärfen. Eine ganz...

DWN
Politik
Politik Lawrow: Während der Pandemie verstärkt Deutschland die Eindämmung Russlands

Russlands Außenminister Sergej Lawrow sagt, dass Deutschland die Eindämmung Russlands verstärkt habe. „Grundlose und zunehmend absurde...

DWN
Finanzen
Finanzen Arbeitgeber wütend: Neuer Rat will Umbau des Arbeitsmarkts

Ende von Minijobs, Recht auf Homeoffice: Ein von Arbeitsminister Hubertus Heil eingesetzter Expertenrat hat erste Ergebnisse präsentiert....

DWN
Deutschland
Deutschland Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland sinkt weiter deutlich

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland hat den negativen Trend der vergangenen Quartale in den ersten drei Monaten des Jahres...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Joe Biden will Chinas Staatskapitalismus nachahmen – Europa zieht mit

Chinas Staatskapitalismus findet offenbar Nachahmer. Auch in Amerika will die Politik nicht mehr nur Schiedsrichter sein, sondern ebenso...

DWN
Politik
Politik „Hochrangiges“ Gespräch mit Luisa Neubauer: Kanzlerin Merkel fürchtet mögliche „Klimaleugner-Mehrheit“

In einem außerordentlich „hochrangigen“ Gespräch mit der Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat Kanzlerin Merkel gesagt, dass die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Lithium-Markt steht vor einer Angebotsknappheit

Wegen der steigenden Nachfrage steht der weltweite Lithium-Markt vor einer Angebotsknappheit. Diese Entwicklung wird durch die zunehmende...