Finanzen

Studie: Der Dollar dominiert den globalen Bitcoin-Handel

Lesezeit: 4 min
03.08.2018 17:16
Die Forscher von CoinDesk haben Fehler in Analysen gefunden, die den Einfluss des japanischen Yen überbewerteten.
Studie: Der Dollar dominiert den globalen Bitcoin-Handel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

Studie: Dollar dominiert den Bitcoin-Handel, nicht der japanische Yen

CoinDesk hat methodische Mängel in den häufig zitierten Bitcoin-Handelsdaten festgestellt, die die Bedeutung des japanischen Yens als Handelspaar überbewerten. Unsere Analyse der Handelsdaten, die vom 26. bis 30. Juli gesammelt wurden, deutet darauf hin, dass der US-Dollar, nicht der Yen, die dominierende Währung ist, die für Bitcoin mit großem Abstand gehandelt wird.

Coinhills und CryptoCompare, deren Daten von großen Outlets wie Bloomberg und dem Wall Street Journal zitiert wurden, unterschieden nicht zwischen den Spot- und Derivate-Volumen von Bitflyer, Japans größter Börse. Mit anderen Worten, beide Arten des Handels wurden auf die Summe der Yen-Bitcoin-Aktivitäten angerechnet.

In ihren Berechnungen wurden jedoch gleichwertige auf Dollar lautende Derivatemärkte, wie sie in Bitmex enthalten sind, nicht berücksichtigt. Infolgedessen waren die Yen- und Dollar-Gesamtwerte kein Vergleich Äpfel mit Äpfeln, da ersterer Derivategeschäfte beinhaltet und letzterer nicht.

Um einen ausgewogeneren Vergleich der globalen Handelsaktivitäten zu erstellen, machte CoinDesk eine Momentaufnahme des Spotmarktes, der den gesamten Derivathandel ausschließt, und auch des Gesamtmarktes, der den gesamten Spothandel und das Dollar- und Yen-Volumen an den vier wichtigsten Derivatebörsen beinhaltet: Bitflyers Lightning FX, Bitmex, CME und Cboe.

Weitere Meldungen

Unterstützer senden Tommy Robinson 20.000 Pfund in Bitcoin

  • Der britische Aktivist und unabhängige Journalist Tommy Robinson erhielt von Unterstützern Bitcoins im Wert von £ 20.000 zur Deckung seiner Rechtskosten.
  • Robinson wurde vor zwei Monaten festgenommen, weil er eine gerichtlichen Anordnung verletzt haben soll, doch vor kurzem kassierte ein Gericht seine Inhaftierung entschied, ihn freizulassen.
  • Erneut scheint der Hauptanwendungsfall von Kryptowährungen eine Umgehung des offiziellen Sektors zu sein, um marginalisierte Menschen zu unterstützen.

Börse Stuttgart startet Handel mit Kryptowährungen und ICOs

  • Die zweitgrößte Börse Deutschlands, die Börse Stuttgart, baut ihre kryptobezogenen Investitionen aus.
  • Sie hat angekündigt, einen "multilateralen regulierten Handelsplatz" für Kryptowährungen mit sicheren Speicherdiensten für digitale Vermögenswerte zu schaffen.
  • Die Börse beabsichtigt auch, eine neue Plattform für die Durchführung von Initial Coin Offerings (ICOs) zu entwickeln.

Bitcoin Cash verzeichnet 687.000 Transaktionen an einem Tag

  • Am Mittwoch haben BCH-Befürworter weltweit den "Bitcoin Cash Independence Day" gefeiert, der den Jahrestag der Blockchain-Spaltung vom 1. August vor einem Jahr markiert.
  • Im Laufe des Tages schickte die BCH-Community eine große Menge an Transaktionen, sodass das Bitcoin-Cash-Netzwerk 687.000 Transaktionen abwickelte, die große Mehrheit der Transaktionen für weniger als 1/5 eines US-Cent versandt.
  • Zum Vergleich: Das Bitcoin Core (BTC) Netzwerk hat am Mittwoch nur 240.000 Transaktionen abgewickelt und die durchschnittliche Gebühr betrug $ 0.67 Cent.

Philippinen: Börsenaufsicht genehmigt Regeln für ICOs und Krypto

  • Die philippinische SEC (Security and Exchange Commission) genehmigte den Entwurf von Regeln für Initial Coin Offerings (ICOs).
  • Diese offizielle Genehmigung wird den Weg für den legalen Verkauf von Kryptowährungen auf den Philippinen ebnen.
  • Gemäß den Entwurfsregeln können die bei einem ICO ausgegebenen Token dem Charakter eines Wertpapiers gemäß Abschnitt 3.1 des Wertpapierhandelsgesetzbuches entsprechen und sollten daher bei der Kommission registriert werden.

UBS: Bitcoin muss 213.000 Dollar erreichen, um US-Geldmenge zu ersetzen

  • Die in Zürich ansässige Investmentbank und Finanzdienstleistungsgesellschaft Union Bank of Switzerland (UBS) sagte, dass der Bitcoin-Preis (BTC) fast $ 213.000 betragen muss, um die US-Geldmenge zu ersetzen.
  • Der Bericht legt nahe, dass BTC derzeit weder als Geld noch als rentables Vermögen betrachtet werden kann, da seine Verwendbarkeit durch die Kapazitätsengpässe des BTC-Netzwerks beeinträchtigt wird.
  • Zwar würden digitale Währungen möglicherweise zu einer alternativen Anlageklasse, doch ihre Preise würden wahrscheinlich volatil bleiben.

Canaan Creative verkauft TV-Gerät mit Bitcoin-Mining-Funktionen

  • Der zweitgrößte Hersteller von Bitcoin-Mining-Hardware hat ein neues Produkt angekündigt, mit dem das Bitcoin-Mining wieder in die Häuser der Menschen gebracht werden soll.
  • Canaan Creative hofft, mit dem Start eines Fernsehers mit Mining-Fähigkeiten eine stärkere Dezentralisierung im Bitcoin-Netzwerk zu fördern.
  • Der von AvalonMiner Inside gewonnenen Bitcoin kann man für verschiedene Artikel auf einer von Canaan Creative zur Verfügung gestellten Shop-Plattform verwenden.

Ledger Wallet Bug verursacht Verluste in Ethereum Chrome App

  • Ledger, einer der führenden Softwareentwickler für Kryptowährungs-Wallets, erlebte am Freitagmorgen UTC Pannen, die Verluste für seine Ethereum-Chrome-Anwendung und Unterbrechungen über das Ethereum (ETH) und Ethereum Classic (ETC) -Netzwerk auslösten.
  • Alle finanziellen Verluste werden an Kunden zurückgezahlt, sagte das in Frankreich ansässige Unternehmen.
  • Ledger berichtete über die Probleme auf Twitter und behauptete, dass die Probleme keine Sicherheitslücke darstellen.

Meldungen vom 02.08.

Meldungen vom 01.08.

Meldungen vom 31.07.

***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an: den täglichen Krypto-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um das Thema Kryptowährungen aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Kryptowährungen erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Krypto-Monitors.

Der Krypto-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren.Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.


Mehr zum Thema:  

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Zahl der Apotheken in Deutschland sinkt weiter - Verband alamiert
23.04.2024

Laut neuen Zahlen gibt es immer weniger Apotheken-Standorte. Der Apothekerverband spricht von „alarmierenden Zeichen“ und erklärt,...

DWN
Finanzen
Finanzen Silber im Aufschwung: Das Gold des kleinen Mannes holt auf
23.04.2024

Silber hinkt traditionell dem großen Bruder Gold etwas hinterher. In den letzten Wochen hat der Silberpreis massiv zugelegt. Was sind die...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Handel warnt vor „Geisterstädten“ - tausende Geschäftsschließungen
23.04.2024

Seit Jahren sinkt die Zahl der Geschäfte in Deutschlands Innenstädten - auch weitere Filialen von Galeria Karstadt Kaufhof müssen bald...

DWN
Technologie
Technologie Ocean Cleanup fischt 10.000 Tonnen Plastikmüll aus Ozeanen und Flüssen
23.04.2024

Ein Projekt fischt Tausende Tonnen Plastik aus dem Meer und aus Flüssen. Eine winzige Menge, weltweit betrachtet. Doch es gibt global...

DWN
Technologie
Technologie Astronaut Alexander Gerst rechnet mit permanenter Station auf dem Mond
23.04.2024

Eine feste Basis auf dem Mond - das klingt für viele noch nach Science Fiction, soll aber schon bald Realität werden. Für Astronaut...

DWN
Politik
Politik Zeitungsverlage mahnen von Politik zugesagte Hilfe an
22.04.2024

Der Medienwandel kostet Zeitungshäuser viel Kraft und Geld. Von der Politik fühlen sie sich dabei im Stich gelassen. Sie erinnern die...

DWN
Immobilien
Immobilien Stabilere Aussichten für deutschen Gewerbeimmobilienmarkt nach Volatilität
22.04.2024

Die Nachfrage insbesondere nach Büros im deutschen Gewerbeimmobiliensektor war verhalten im Jahr 2023. Das Segment ist stärker als andere...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Iran-Konflikt: Israels mutmaßlicher Angriff und Teherans Machtspiele
22.04.2024

Ein möglicher israelischer Luftangriff gegen den Iran kennzeichnet die bisherige Spitze der Eskalation im Nahostkonflikt. Dennoch bleibt...