Modell für mildere Strafzinsen

EZB prüft, Banken bei Kosten für Negativzinsen zu entlasten

Die EZB prüft eine Umgestaltung ihrer Zinspolitik. Denn der negative Einlagenzinssatz verursacht bei den angeschlagenen Banken der Eurozone jährliche Kosten in Milliardenhöhe.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
EZB-Chef Mario Draghi ist jetzt offener für eine Reform beim Einlagenzinssatz, da die wirtschaftlichen Aussichten nachlassen. (Foto: dpa)

EZB-Chef Mario Draghi ist jetzt offener für eine Reform beim Einlagenzinssatz, da die wirtschaftlichen Aussichten nachlassen. (Foto: dpa)

Lesen Sie in diesem Artikel:

  • Welche ungewöhnlichen Pläne zum Leitzins bei der EZB diskutiert werden
  • Welche Auswirkungen dies für Europas Banken haben könnte
  • Warum die Umsetzung dieser Pläne wahrscheinlicher wird

Weiterlesen ab 7,99 EUR pro Monat

Alle DWN-Online-Artikel, inklusive:
  • DWN KOLUMNE AM SAMSTAG
  • DWN SONNTAGS ANALYSE
  • DWN INTERVIEWS
  • DWN RATGEBER