Eine Analyse der Commerzbank

Ölpreis fällt trotz Unterversorgung des globalen Ölmarkts

Trotz einer drohenden Eskalation zwischen den USA und dem Iran und einem unterversorgten Ölmarkt ist der Ölpreis zuletzt gesunken. Die Commerzbank-Analysten liefern dazu eine Erklärung.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Commerzbank-Fahnen wehen vor dem RheinMain CongressCenter (RMCC). Die Commerzbank-Analysten beobachten den Ölpreis. Ende April 2019 war der Ölpreis der richtungsweisenden Nordseesorte Brent auf ein Sechs-Monats-Hoch von 75 US-Dollar pro Barrel gestiegen. Anfang Mai 2019 ging er zurück. (Foto: dpa)

Commerzbank-Fahnen wehen vor dem RheinMain CongressCenter (RMCC). Die Commerzbank-Analysten beobachten den Ölpreis. (Foto: dpa)

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel kostenfrei. Newsletter bestellen, registrieren und weiterlesen.

keine Verpflichtung - kein Abo

Es gelten unsere AGB und Datenschutzbestimmungen.