Politik

Debatte über EU-Austritt erfasst Irland

Lesezeit: 1 min
04.07.2017 19:06
Eine britische Denkfabrik empfiehlt der irischen Regierung einen Austritt aus der Europäischen Union.
Debatte über EU-Austritt erfasst Irland

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

In Irland ist eine Debatte rund um die Frage entstanden, ob das Land ebenso wie Großbritannien aus der EU austreten soll. Den Anstoß dazu gab ein Artikel der Irish Times, welcher den Bericht der konservativen britischen Denkfabrik Policy Exchange aufgriff. Bislang existierte in Irland keine öffentliche Diskussion über einen möglichen Austritt des Landes aus der EU.

Policy Exchange zufolge könne Irland bei einem Austritt aus der EU in einer Freihandels- und Zollunion mit Großbritannien verbleiben und die „bestmöglichen Handels- und Investitionsbedingungen mit den verbliebenen 26 Mitgliedsländern aushandeln“, berichtet die Irish Times.

Der frühere Premierminister Irlands, Enda Kenny, lehnt die Überlegungen der Denkfabrik ab. Kenny zufolge basiere der Wohlstand Irlands sowie seine moderne Gesellschaft auf der europäischen Idee und der Mitgliedschaft in der EU.

Analysten von Policy Exchange hingegen sehen „große Probleme“ auf die EU zukommen und die Richtung, die sie in Zukunft einschlagen werde, könnte nicht im Interesse des Landes sein. „Welche Resultate die Austrittsverhandlungen auch immer bringen werden – Irland wird einen Preis zahlen müssen. Für Irland gibt es keine Vorteile aus dem Brexit. Die Frage ist, welchen Preis Irland zu zahlen bereit ist, um sich solidarisch mit den 26 anderen EU-Staaten zu zeigen.“

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Deutschland
Deutschland Deutsche Großhandelspreise markieren stärksten Anstieg seit den 60er Jahren

Die Großhandelspreise haben im April den stärksten Anstieg seit Beginn der Zeitreihe in den 1960er Jahren markiert.

DWN
Deutschland
Deutschland Interview mit Angela Merkel: "Man kann auch etwas von mir lernen"

DWN-Autor Arno Luik hat im März sein Buch "Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna. Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit"...

DWN
Deutschland
Deutschland Rheinmetall: Wandel durch Krieg

"Wandel durch Handel": Bis vor kurzem galt dieses Motto noch.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernst Wolff: "Friedrichs Traum von der Freiheit"

Ernst Wolff hat ein neues Buch veröffentlicht, das wir an dieser Stelle besprechen.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Technologie
Technologie Steht die Atomkraft vor einer Renaissance? Teil 2

Lesen Sie den zweiten Teil der Atomkraft-Analyse von Nicolas Dvorak: Die Bundesregierung könnte den Ausstieg aus der Atomkraft...

DWN
Politik
Politik Widerstand wächst: Befreit sich Südamerika von der Knute der USA?

Lesen Sie die große Analyse von DWN-Autor Rüdiger Tessmann: Wie Südamerika zwei Jahrhunderte lang unter US-amerikanischer Herrschaft...

DWN
Politik
Politik Macron will die EU abschaffen

Kaum jemand bekam mit, welche Pläne der französische Präsident diese Woche verkündete.