Finanzen

Sammelklagen gegen Apple in den USA eingereicht

Lesezeit: 1 min
27.12.2017 17:00
Gegen Apple sind mehrere Klagen wegen absichtlicher Schwachstellen in älteren iPhones anhängig.
Sammelklagen gegen Apple in den USA eingereicht

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Gegen den US-Technologiekonzern Apple sind in den USA mehrere Sammelklagen eingereicht worden, wie der englischsprachige Dienst von Reuters berichtet. Am Montag wurde zudem eine Klage bei einem israelischen Gericht eingereicht.

Hintergrund sind Berichte, wonach Apple die Rechenleistung älterer iPhone-Modelle gezielt herunterfährt, um die Nachfrage nach seinen neuesten Modellen zu stimulieren.

Vergangene Woche gab Apple zu, dass Updates für die iPhone-Modelle 6, 6s, SE und 7 ein Programm beinhalten, dass die Stromzufuhr für kalte, ältere oder wenig geladene Batterien zurückfährt.

In einer der Klageschriften heißt es, dass „die Unfähigkeit der Batterie, die Nachfrage des Prozessors zu bedienen“ einem Defekt gleichkomme. „Anstatt den Batterie-Defekt zu beheben, indem für alle betroffenen iPhones eine Ersatzbatterie bereitgestellt wird, versuchte Apple, das Problem zu vertuschen.“

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Aktuelle Stellungnahme der Fed ist nahezu dieselbe wie die Stellungnahme vom April 2021

Die Stellungnahme der Fed vom 16. Juni 2021 ist nahezu haargenau dieselbe Stellungnahme, die am 28. April 2021 veröffentlicht wurde.

DWN
Finanzen
Finanzen Live-Ticker: Die Renditen der US-Staatsanleihen steigen nach Fed-Entscheidung

Die Fed rechnet nun für dieses Jahr mit einer Inflationsrate von 3,4%, die über ihrer vorherigen Schätzung von 2,4% liegt.

DWN
Deutschland
Deutschland Top-Ökonom: Bundesregierung unterschätzt Insolvenzrisiken durch Corona-Krise

Der Ökonom Marcel Fratzscher sagt, dass die Finanzhilfen für Unternehmen nicht ewig aufrechterhalten werden. Die Frage sei nicht ob,...

DWN
Finanzen
Finanzen Wie sinnvoll ist es, in Platin oder Palladium zu investieren?

Platin und Palladium sind bei Anlegern weitaus weniger beliebt als Gold uns Silber. Die Investition ist riskanter und schwieriger.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Energiewende sei Dank: Renaissance der Atomkraft und Uran

Die globale Energiewende wird eine Renaissance der Kernkraft auslösen und damit den Bedarf für den wichtigsten Brennstoff Uran deutlich...

DWN
Finanzen
Finanzen China stellt Weichen für höhere Finanz-Investitionen im Ausland

Die chinesischen Behörden ermutigen heimische Investoren, zünftig mehr in ausländische Finanzanlagen und Wertpapiere zu investieren.

DWN
Finanzen
Finanzen Neues Zeitalter: Startschuss für den epochalen „Great Reset“ des Finanzsystems

Das internationale Finanzsystem, das durch billiges Geld der Zentralbanken überflutet wurde, steht vor dem Kollaps, weil es marode ist....

DWN
Finanzen
Finanzen Es geht los: Bundesfinanzministerium wertet „gekaufte“ Steuerdaten aus Dubai aus

Die zuletzt vom Bund gekauften Steuerdaten aus Dubai gehen an diesem Mittwoch zur konkreten Auswertung möglicher Straftaten an die Länder.