Gemischtes

Ford kündigt Milliarden-Investition in Roboterautos an

Lesezeit: 1 min
27.07.2018 22:34
Der Autobauer Ford will in den kommenden Jahren Milliarden in selbstfahrende Autos investieren.

Ford will sich beim Wettrennen um die Entwicklung selbstfahrender Autos mit einer großen Investitionsoffensive in Stellung bringen. Zu diesem Zweck sei die Tochter Ford Autonomous Vehicles LLC gegründet worden, in die bis zum Jahr 2023 rund 4 Milliarden Dollar (3,4 Mrd Euro) gesteckt würden, teilte der zweitgrößte US-Autobauer am Dienstag mit. Darin enthalten ist eine Milliarde Dollar, von der der Autobauer schon zuvor angekündigt hatte, sie in die Ende 2017 übernommene Firma Argo AI aus Pittsburgh zu investieren.

Die neue Tochtergesellschaft soll ihren Hauptsitz in Detroit haben und von Ford-Manager Sherif Marakby geführt werden, der bereits für autonomes Fahren und Elektroantriebe zuständig ist. Die Entwicklung von Roboterautos gilt als lukratives Zukunftsgeschäft, in das sowohl klassische Autohersteller als auch Tech-Konzerne viel Geld stecken. General Motors kaufte 2017 für rund 600 Millionen Dollar das Start-up Cruise. Auch Uber, Tesla, die Google-Schwester Waymo und etliche andere Rivalen tüfteln mit Hochdruck am Auto der Zukunft.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

DWN
Politik
Politik Bildungskollaps: Zuwanderung, Unterfinanzierung, Leistungsabfall – Deutschlands Schulen am Limit!
21.06.2024

Aktuelle Studien attestieren einen rapiden Abbau der schulischen Leistung, immer mehr Jugendliche ohne Schulabschluss und eine hohe soziale...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Habecks Asienreise: Strategischer Schachzug gegen Russland?
21.06.2024

Die Besuche des Bundeswirtschaftsministers Robert Habecks in Südkorea und China zielen darauf ab, die Handelsbeziehungen zu stärken und...

DWN
Politik
Politik Ungarischer Regierungschef Viktor Orbán über neue EU-Führung: „Koalition für Krieg und Migration“
21.06.2024

Manfred Weber (EVP-CSU) ist für ihn ein „Beelzebub“, Ursula von der Leyen ihm gegenüber nur eine „kleine Ministrantin“. Auf...

DWN
Unternehmen
Unternehmen VARTA kappt Umsatzziel: Aktie sackt ab! Gehen die Lichter bald aus?
21.06.2024

„Hundertprozentige Verlässlichkeit ist für VARTA die Basis jedes Handelns – ob in Produkten, Prozessen oder Beziehungen.“ Dieser...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wenn China angreift - Menschen in Taiwan bereiten sich auf Tag X vor
21.06.2024

Seit siebzig Jahren schwelt der Konflikt zwischen China und Taiwan. In den vergangenen Monaten hat sich die Lage jedoch zugespitzt. Wann...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Diversität am Arbeitsplatz: Wie mehr Vielfalt in deutschen Unternehmen gelingen kann
21.06.2024

Der „Pride Month“ Juni steht ganz im Zeichen der Regenbogenfarben und der Fußball-Europameisterschaft. Die LGBTQ+-Community feiert...

DWN
Unternehmen
Unternehmen DWN-Interview mit Samira Charkauoi: Mobbing am Arbeitsplatz – Prävention und Unterstützung für Führungskräfte
21.06.2024

Durch Mobbing am Arbeitsplatz könnten Milliardenverluste für Unternehmen entstehen. Die DWN sprachen mit Samira Charkauoi, Gründerin vom...

DWN
Politik
Politik Formierung des Globalen Südens: Putin sucht neue Partner in Nordkorea und Vietnam
21.06.2024

Inmitten wachsender Spannungen mit den USA haben Russland und Nordkorea ein Abkommen über gegenseitigen militärischen Beistand...