Technologie

Forscher: Blockchain ist ein Hype, wie es ihn noch nie gegeben hat

Lesezeit: 2 min
02.08.2018 01:01
Forscher sehen eine massive Kluft zwischen dem Blockchain-Hype und der Realität.
Forscher: Blockchain ist ein Hype, wie es ihn noch nie gegeben hat

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldungen

Forscher: Blockchain ist ein massiver Hype

Forrester Research Inc., das globale Beratungsunternehmen, hat festgestellt, dass 90% der Blockchain-Piloten, die normalerweise mit viel Pomp angekündigt werden, niemals zu einem Service oder Produkt auf den Markt kommen werden.

Unternehmen haben Berichten zufolge Probleme bei der Handhabung von Leistung, Aufsicht und Betrieb sowie bei der Nichteinigkeit, sich auf ein gemeinsames System unter Wettbewerbern zu einigen, was zu verlängerten Fristen und stark reduzierten Erwartungen führte.

"Blockchain soll ein wichtiger zukünftiger Umsatz für IBM, Microsoft und andere in den Bereichen Gerätevertrieb, Cloud-Services und Consulting sein", wird Roger Kay, Präsident von Endpoint Technologies Associates, von Bloomberg zitiert. "Wenn es sich langsamer materialisiert, müssen Analysten ihre Prognosen nach unten revidieren."

Laut einer Studie von Gartner berichten nur 1% der Chief Information Officers, dass ihre Unternehmen eine Art Blockchain-Adoption haben, und fast 80% gaben an, dass sie kein Interesse an der Idee hatten, damit anzufangen.

"Die Diskrepanz zwischen Hype und Realität ist signifikant - so etwas habe ich noch nie gesehen", sagt Gartner-Analyst Rajesh Kandaswamy. "In Bezug auf die tatsächliche Produktion ist es sehr selten."

US-Abgeordnete suchen Blockchain-Lösung im Kampf gegen Pilzerkrankungen

Eine Gruppe von US-amerikanischen Gesetzgebern hat die Schaffung eines Blockchain-Pilotprojekts vorgeschlagen, um die ansteckenden Pilzkrankheiten zu bekämpfen. Der zweiteilige Gesetzentwurf zielt darauf ab, die Erforschung und Behandlung von Coccidioidomykose - gemeinhin Talfieber genannt - und anderer Pilzerkrankungen voranzutreiben.

Als Teil des Gesetzes fordert die Maßnahme einen Blockchain-Pilot, der darauf abzielt, die Art und Weise zu verbessern, in der Ärzte Informationen austauschen können. Die Ärzte sollen durch den schnelleren Informationsaustausch in die Lage versetzt werden, potentiell lebensgefährliche Situationen um Zusammenhang mit Infektionskrankheiten besser zu bewältigen.

David Schweikert von der Talfieber-Task-Force des US-Kongress sagte in einer Stellungnahme: "Unser Design für das Sammeln kritischer klinischer Daten, wobei die Privatsphäre der Patienten durch den Einsatz von Blockchain geschützt wird, sollte die Zukunft der medizinischen Forschung werden."

Weitere Meldungen

Fintech-Firma Billon und Finanzdienstleister FIS erforschen Blockchain

  • Die britische Fintech-Firma Billon hat eine Absichtserklärung (Letter of Intent, LOI) mit dem internationalen Finanzdienstleister Fidelity National Information Services Inc. (FIS) unterzeichnet, um Blockchain-Technologielösungen zu integrieren.
  • FIS wird mit Billon zusammen arbeiten, um die Nutzung von Billons "verteilter Architektur für Dokumenten- und Identitätsmanagement" für die internationale FIS-Fintech-Suite zu bewerten und "gemeinsame Produktentwicklungs- und Verkaufsmöglichkeiten für sein Portfolio von Blockchain-Lösungen zu erkunden".
  • Früh im Frühjahr hatte Billion eine Partnerschaft mit dem größten Kreditbüro in Mitteleuropa, dem Polnischen Kreditbüro (BIK), geschlossen.

Meldungen vom 31.07.

Meldungen vom 30.07.

Meldung vom 29.07.

 ***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an: den täglichen Blockchain-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um das Thema Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Sonderziehungsrechte: Kapitalspritze des IWF ist zum Scheitern verurteilt

Die Kapitalspritze des IWF in Form von Sonderziehungsrechten ist eine Mogelpackung. Denn die geplanten 650 Milliarden US-Dollar werden vor...

DWN
Politik
Politik Richter wirft Merkel-Regierung Nichtachtung der Justiz vor

Der aktuelle Direktor des Amtsgerichts Bielefeld und Ex-Vorsitzende des Deutschen Richterbunds, Jens Gnisa, erhebt schwere Vorwürfe gegen...

DWN
Finanzen
Finanzen Hoffnung auf Bitcoin-ETF treibt Kryptowährung Richtung Allzeithoch

Bitcoin hat am Wochenende einmal mehr Anlauf auf sein Rekordhoch genommen. Namhafte Investoren und die Hoffnung auf einen neuen...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Fraunhofer nimmt ersten IBM-Quantencomputer außerhalb der USA in Betrieb

Die Entwicklung einer Infrastruktur für Quanten-Computer kommt in Deutschland langsam voran.

DWN
Finanzen
Finanzen Drohende US-Sanktionen: China gründet Joint Ventures mit globalem Zahlungsdienstleister Swift

Mehrere chinesische Finanz-Institutionen haben Joint Ventures mit dem internationalen Zahlungsabwickler Swift gegründet. Beobachter stufen...

DWN
Politik
Politik Machtwechsel stoppt Abbau Seltener Erden auf Grönland

Ein politischer Machtwechsel legt Pläne für einen umfassenden Abbau Seltener Erden auf Grönland auf Eis.