UEFA testet Blockchain gegen gefälschte Fußball-Tickets

 

Mehr zum Thema.

Benachrichtigung über neue Artikel:  
 
Lesezeit: 3 min
17.08.2018 00:16
Beim Superpokal-Spiel zwischen Real Madrid und Atletico de Madrid am Mittwoch in Tallinn testete die Union der europäischen Fußballverbände (UEFA) ihre Blockchain-App.
UEFA testet Blockchain gegen gefälschte Fußball-Tickets

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

UEFA kämpft mit Blockchain gegen gefälschte Fußball-Tickets

Die Union der europäischen Fußballverbände, kurz UEFA, hat gerade den Abschluss einer "erfolgreichen" Testversion einer mobilen Ticketing-App mit Blockchain gemeldet.

Mit dem Ziel, den Ticketverkauf für Fußballspiele "einfacher und sicherer" zu machen, testet das Unternehmen die App beim UEFA-Superpokal-Spiel zwischen Real Madrid und Atletico de Madrid in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Das System, so erklärte die UEFA auf ihrer Website, soll eine sichere Ticketverteilung ermöglichen, die Fälschungen und Doppelungen von Tickets verhindern kann.

Im Rahmen des Verfahrens wurde die UEFA über die Blockchain-basierte App für iOS und Android alle Tickets für das Tallinner Spiel verteilen, die an die Öffentlichkeit verkauft worden waren.

Das Ticketvertriebssystem funktioniere in Kombination mit mobilen Bluetooth-Geräten an den Eingängen des Fußballstadions. Die UEFA hat angekündigt, das System weiter zu entwickeln, um es bei weiteren Fußballveranstaltungen zu nutzen.

Weitere Meldungen

BCG: Vorteile von Blockchain für den Rohstoff-Handel überbewertet

  • Rohstofffirmen und Banken sind in den letzten zwei Jahren in Blockchain-Pilotprojekte eingetaucht, aber die Anwendung der neuen Technologie für die meisten Handelsgeschäfte wurde wahrscheinlich überbewertet, so ein Bericht der Boston Consulting Group (BCG).
  • Blockchain wird von einigen als eine Lösung für Ineffizienzen, Verbesserung der Transparenz und Reduzierung des Betrugsrisikos angesehen, aber BCG glaubt, dass sein Potenzial übertrieben wurde.
  • Das Volumen der Transaktionen über verschiedene Systeme war bisher vernachlässigbar und es ist noch zu früh, um zu sagen, wie schnell es eine kritische Masse erreichen könnte.

Ripple treibt Expansion in China voran

  • Ripple betrachtet den chinesischen Markt als potenzielles Ziel für weitere Expansion.
  • Das Unternehmen möchte seine Distributed Ledger-Technologie (DLT) verbreiten, um die Geschwindigkeit der internationalen Übertragungen zu erhöhen, sagte Jeremy Light, Vice President Strategic Accounts bei Ripple, gegenüber CNBC am 15. August.
  • Ripple unterscheidet sich von anderen Projekten, da es als Verarbeitungssystem für Zahlungen dienen soll, das möglicherweise sogar ohne das XRP-Token funktioniert.

Global Blockchain erhält Lizenz für die Freihandelszone von Dubai

  • Kanadas Global Blockchain Technologies gab am Donnerstag bekannt, dass seine in Dubai ansässige Tochtergesellschaft eine Lizenz für die Entwicklung blockchain-basierter Dienstleistungen und Lösungen in der Multi Trade Commodities Center (DMCC) Freihandelszone in Dubai erhalten hat.
  • Die Global Blockchain-Tochter Blockchain Technologies DMCC (BTD) kann nun Blockchain-Software und -Infrastruktur für Kunden in der Region Middle East entwickeln, die BTD für verschiedene Projekte im Zusammenhang mit der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) kostenlos zur Verfügung stellen kann.
  • Global Blockchain wird nach Möglichkeiten zur Förderung von Blockchain suchen, einschließlich Anwendungsfällen im Zusammenhang mit Handelsfinanzierungen und Lieferkettenlösungen für Rohstoffgeschäfte, Vertrieb erneuerbarer Energiequellen, Diamantenhandel und Provenienz-Authentifizierung sowie Aufbau eines Spotmarktes für den Goldbarrenhandel.

Italiens Versicherer-Vereinigung testet Blockchain für alternative Streitlösung

  • Italiens nationaler Versicherungsverband (ANIA) führt laut einer Pressemitteilung einen Blockchain-Test im Versicherungssektor durch.
  • Die Organisation zielt darauf ab, die Technologie bei Streitigkeiten mit Kfz-Haftungsansprüchen während des Vorverfahrens zu nutzen.
  • ANIA arbeitet für das Projekt mit Reply, dem CeTIF (Forschungszentrum für Technologie, Innovation und Finanzdienstleistungen) in Mailand, das Teil der Katholischen Universität des Heiligen Herzens ist, und dem IVASS (Institut für Versicherungsaufsicht) zusammen.

Südkorea investiert 880 Mio. Dollar in Technologien, inklusive Blockchain

  • Die südkoreanische Regierung wird nächstes Jahr über 880 Millionen US-Dollar investieren, um die Entwicklung innovativer Technologien einschließlich Blockchain voranzutreiben.
  • Der stellvertretende Premierminister Kim Dong Yeon hat am 13. August ein Ministertreffen abgehalten, um den Investitionsplan der Regierung für das Innovationswachstum in den nächsten fünf Jahren zu behandeln.
  • Ziel sei es, "sich auf die Förderung von Big Data und KI zu konzentrieren, die Blockchain-Technologie zu entwickeln, um die Sicherheit des Datenmanagements zu gewährleisten und die Sharing Economy zu fördern", heißt es in der Mitteilung.

Coinbase erwirbt Startup für digitale Identitätslösungen

  • Coinbase hat Distributed Systems erworben, ein in San Francisco ansässiges Startup für digitale Identität, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.
  • Distributed Systems hat bereits an "dezentralen Identitätslösungen" gearbeitet, schrieb der Coinbase-Identity-Projektmanager B Byrne in einem Blogbeitrag.
  • Das fünfköpfige Team des Startups wird einer Einheit innerhalb von Coinbase beitreten, die sich der Entwicklung digitaler Identitätslösungen widmet.

Meldungen vom 15.08.

Meldungen vom 14.08.

Meldungen vom 13.08.

Meldung vom 12.08.

***

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an: den täglichen Blockchain-Monitor.

Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus Hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um das Thema Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik SPD-Chefin Saskia Esken hat Einkünfte in Höhe von 47.000 Euro im Monat

Die SPD-Co-Chefin Saskia Esken verfügt über monatliche Einkünfte in Höhe von 47.460,2 Euro. Davon entfallen 22.436 Euro auf ihre...

DWN
Deutschland
Deutschland War der Lockdown falsch? Studie spricht von 81 Prozent Immunität gegen SARS-Cov-2 durch andere Corona-Viren

Einer Studie zufolge verfügt 81 Prozent der Bevölkerung eine gewisse Immunität gegen das neuartige Corona-Virus SARS-Cov-2. Die...

DWN
Politik
Politik Studie: 27 Prozent der ersten Corona-Fälle hatten Ursprung in Italien, nur 22 Prozent in China

Einer aktuellen Studie des US-Zentrum für Gesundheitsüberwachung und Vorsorge zufolge hatten die ersten Corona-Fälle in anderen Ländern...

DWN
Politik
Politik Wegen Corona-Verstößen: Bundesregierung stellt Grundrecht auf Demonstration in Frage

Die Verstöße gegen die Corona-Auflagen bei den Demonstrationen in Berlin haben eine Debatte über die Grenzen der Versammlungsfreiheit...

DWN
Politik
Politik Karriere: Kühnert gibt Juso-Vorsitz vorzeitig auf, um für den Bundestag zu kandidieren

Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert will sein Amt vorzeitig abgeben und 2021 für den Bundestag kandidieren. Wenn er es in den...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Digitalisierung und Corona: Diese fünf Dinge kann Deutschland von Litauen erlernen

Litauen gehört zu jenen Ländern, die weltweit sofort auf die Pandemie-Maßnahmen reagiert haben. Der baltische Staat trieb die...

DWN
Politik
Politik Im Auftrag der Kanzlerin: Deutsche Fregatte bricht nach Libyen auf

Etwa 250 deutsche Marinesoldaten machen sich morgen im Auftrag von Kanzlerin Merkel und auf Wunsch Frankreichs auf den Weg ins Mittelmeer....

DWN
Deutschland
Deutschland SPD-Chefin über Masken-Verweigerer: „Wer bei Rot über die Ampel fährt, kann sich damit auch nicht auf Freiheitsrechte berufen“

SPD-Chefin Esken kritisiert Personen, die sich dem Corona-Maskenzwang widersetzen scharf. Sie meint: „Wer bei Rot über die Ampel fährt,...

DWN
Deutschland
Deutschland Corona-Insolvenzwelle, Teil 6: Die Autozulieferer trifft es besonders hart

Derzeit müssen eine ganze Reihe von Zulieferbetrieben aus dem Automobilbereich Insolvenz anmelden.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Weltweite Erzeugung von Kohlestrom erstmals rückläufig - trotz China

In diesem Jahr ist die weltweite Kohleverstromung erstmals seit Beginn der Aufzeichnung zurückgegangen. Unter den großen Staaten stellt...

DWN
Finanzen
Finanzen US-Firma schließt bedeutenden Ölvertrag mit syrischen Kurden ab

Ein US-Unternehmen wird mithilfe des Außenministeriums in Washington den Ölsektor im unter kurdischer Kontrolle stehenden Nordostsyrien...

DWN
Finanzen
Finanzen Anleihen bringen nichts mehr: Investoren werden von Nullzinsen in Hochrisiko-Segmente gedrängt

Der Anteil von Anleihen mit geringer Rendite am Gesamtmarkt wird immer größer. Inzwischen müssen Investoren hohe Risiken eingehen, um...

DWN
Politik
Politik Schweden: Erfolg mit alternativer Corona-Strategie

In Schweden ist die Zahl der Menschen, die an Corona verstorben sind, rückläufig. „Jetzt sehen wir ein oder zwei Todesfälle pro Tag...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Preis von Gold wird steigen - der Preis von Silber explodieren

DWN-Kolumnist Ernst Wolff analysiert, wie sich die Preise für Gold und Silber entwickeln werden.

celtra_fin_Interscroller