Technologie

IBM: USA sollten Führungsrolle bei Blockchain übernehmen

Lesezeit: 2 min
24.09.2018 23:43
Führende US-Unternehmen, die sich mit Blockchain beschäftigen, erwarten von ihrer Regierung, dass sie die Einführung der Technologie vorantreibt.
IBM: USA sollten Führungsrolle bei Blockchain übernehmen

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

TOP-Meldung

IBM: USA sollten eine "Führungsrolle" bei Blockchain übernehmen

Entwickler und Unternehmen, die sich mit Blockchain beschäftigen, erwarten von der US-Regierung, dass sie die Einführung der Technologie vorantreibt, heißt es in einem neuen Bericht von IBM.

Der Bericht fasst die Ergebnisse einer Reihe von Diskussionsrunden zusammen, die vom Blockchain Congress - einer Gruppe von Abgeordneten des US-Kongresses, die sich für die Technologie einsetzen - in den Jahren 2017 und 2018 abgehalten werden.

Die drei Treffen hatten jeweils einen anderen Schwerpunkt: digitale Identität, Zahlungen und Lieferkette/Tracking. Der Bericht erklärte, dass "ein starker Branchenkonsens um den Glauben besteht, dass die Blockchain-Technologie die führende Rolle der nächsten Internet-Wirtschaft spielen wird".

Der Bericht fügte hinzu: "Es ist zwingend erforderlich, dass Regierung und Industrie zusammenarbeiten, um die Technologie- und Marktführerschaft in diesem neuen Bereich fortzuführen und zu verbessern und potentielle politische und regulatorische Unvereinbarkeiten anzugehen, die das Wachstum der aufstrebenden Blockchain-Wirtschaft einschränken könnten."

Ziel der Meetings war es, Anwendungsfälle besser zu erklären, gemeinsame Interessen zu finden, den Einsatz der Technologie zu beschleunigen, festzustellen, was die Einführung verhindern könnte, und Komponenten zu finden, die unternehmens- oder branchenübergreifend eingesetzt werden können.

Der Bericht erklärte, dass die Teilnehmer der Treffen zu drei gemeinsamen Feststellungen kamen. Nämlich, dass die Teilnehmer glauben, dass es "Führung und Vision von der Regierung" geben müsse, dass es "eine enge Zusammenarbeit zwischen Industrie und Regierung geben sollte" und dass es "verstärkte Forschung und Testbed Deployments" geben müsse.

"Derzeit besteht ein Bedarf für mehr Vision und Führung in der Regierung hinsichtlich der Entwicklung von Technologie für eine digitale Blockchain-Wirtschaft und die Rolle der USA in dieser zukünftigen Wirtschaft", heißt es in dem Bericht.

"Branchenführer sind davon überzeugt, dass diese Technologie für die Zukunft der Wirtschaft insgesamt von zentraler Bedeutung sein wird, genau wie es das Internet geworden ist."

Vertreter von Ripple, Sweetbridge, Joust Bank, dem nationalen Institut für Standards und Technologie, der Dezentralisierten Identitätsstiftung von Microsoft, der Sovrin Foundation, der Linux Foundation und IBM hielten Vorträge auf den Treffen.

Weitere Meldungen

Thailands größte Bank nutzt Blockchain-Plattform von Visa

  • Die größte Bank nach Marktkapitalisierung in Thailand, Kasikornbank, ist die erste Finanzinstitution im südostasiatischen Land, die die Visa B2B Connect-Plattform nutzt.
  • Die Plattform wurde für den schnellen und sicheren grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen mit Hilfe der Blockchain-Technologie entwickelt und basiert auf einer genehmigten privaten Blockchain-Architektur, die von der globalen Finanzdienstleistungsfirma Visa Inc. betrieben wird.
  • Neben Geschwindigkeit und Sicherheit bietet die Visa B2B Connect-Plattform auch erhöhte Transparenz im Transaktionsprozess für Thailands viertgrößte Bank in Bezug auf Vermögenswerte, Kredite und Einlagen.

Dubai startet Blockchain-gestütztes Bezahlsystem für VAE-Regierung

  • Das Dubai Department of Finance (DoF) hat sich mit dem Smart Dubai Office (SDO) zusammengetan, um ein Blockchain-gestütztes Bezahlsystem zu lancieren.
  • Die neue Plattform mit dem Namen "Payment Reconciliation and Settlement" wurde offiziell am Sonntag, den 23. September, gestartet.
  • Sie ist vor allem für staatliche Einrichtungen wie die Dubai Police, die Straßen- und Verkehrsbehörde (RTA), die Dubai Health Authority (DHA) und andere vorgesehen.

Meldungen vom 23.09.

Meldungen vom 22.09.

Meldungen vom 21.09.

Meldungen vom 20.09.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Technologie
Technologie 50 Gigawatt stehen zur Disposition: Geplante Stilllegung von Kraftwerken gefährdet Deutschlands Stromversorgung

Die Regierung plant die Stilllegung von Atom- und Kohlekraftwerken - woher der dann fehlende Strom kommen soll, weiß niemand.

DWN
Politik
Politik Le Pen und das Militär gegen das Establishment: Frankreichs Kulturkampf spitzt sich zu

Die verfeindeten Seiten stehen sich unversöhnlich gegenüber. Doch im Grunde genommen kämpft jeder gegen jeden - die französische...

DWN
Politik
Politik Indien: Von Gebirgen geschützt, auf dem Meer herausgefordert

In Folge vierzehn der großen geopolitischen DWN-Serie befasst sich Moritz Enders heute mit Indien. An wohl keinem anderen Beispiel lässt...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Konkurrent Ethereum setzt seinen Höhenflug fort

Ethereum eilt von Allzeithoch zu Allzeithoch. Damit entkoppelte sich die Währung in den letzten Wochen vom restlichen Kryptomarkt, der...

DWN
Finanzen
Finanzen Warum die Kritik an den Zentralbanken scheinheilig ist

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten sind in einer Reihe von Artikeln sehr kritisch mit den Zentralbanken umgegangen. Jetzt nimmt DWN-Autor...

DWN
Finanzen
Finanzen Bargeldabschaffung nimmt immer konkretere Formen an: Nach neuem EU-Vorschlag drohen Verhältnisse wie in Schweden

DWN-Gastautor Hansjörg Stützle analysiert, wie die Abschaffung des Bargelds schrittweise voranschreitet. Zum Schluss zeigt er auf, wie...

DWN
Technologie
Technologie Biotreibstoff-Verband: Klima-Kritik an Grünem Diesel ist Unfug!

Verbraucherorganisationen behaupteten, dass der Grüne Diesel schädlicher als der Treibstoff aus Erdöl sei. Im exklusiven Interview mit...

DWN
Finanzen
Finanzen Erneute Inflationsangst drückt den Dax wieder unter 15.000 Punkte

Die Angst vor der Inflation dominierte heute Morgen die Märkte. Der Dax zeigt ein schwaches Bild.