Technologie

Starke Nachfrage nach Fachkräften im Blockchain-Sektor

Lesezeit: 2 min
19.10.2018 22:37
Die Zahl der Stellenangebote im Blockchain-Sektor ist trotz des Preiseinbruchs bei den Kryptowährungen erheblich angestiegen.
Starke Nachfrage nach Fachkräften im Blockchain-Sektor

Mehr zum Thema:  
Krypto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Krypto  

TOP-Meldung

Starke Nachfrage nach Fachkräften im Blockchain-Sektor

Eine Studie von Glassdoor, die am 18. Oktober veröffentlicht wurde, stellt fest, dass die Zahl der Stellenangebote in Bezug auf Kryptowährungen und Blockchain in diesem Jahr trotz des Einbruchs der Preise für Kryptowährungen erheblich angestiegen ist.

Die Studie hat eine große Anzahl von Online-Stellenanzeigen auf amerikanische Websites untersucht, die Keywords enthalten, die sich auf Blockchain, Bitcoin und Kryptowährungen beziehen.

Um mehr Genauigkeit zu gewährleisten, hat das Unternehmen auch allgemeinere Blockchain-bezogene Begriffe hinzugefügt, während Aufträge von Drittanbietern ausgeschlossen wurden.

Laut der Studie gab es im August 1.775 Stellenangebote für Blockchain, während es zu dieser Zeit im vergangenen Jahr nur 446 ähnliche Stellenanzeigen gab. Das ist ein Anstieg um rund 300 Prozent innerhalb eines Jahres.

Der größte Anteil der Stellenangebote (79 Prozent) konzentriert sich auf nur 15 Städte, darunter New York City mit 24 Prozent aller Stellenanzeigen und San Francisco mit 21 Prozent.

Softwareentwickler machen 19 Prozent aller Jobangebote aus. Im weiteren Sinne machen die Rollen in den Bereichen Technik, Technologie und Wissenschaft 55 Prozent aller Stellen aus.

Benötigt werden auch Analyst Relations Manager, Produktmanager, Risikoanalytiker und Marketingmanager. Doch solche Jobs wie Trader und Investmentanalysten sind in den Top 15 Berufen nicht aufgeführt.

In Bezug auf die vorherrschenden Arbeitgeber auf dem Gebiet, nennt der Bericht die Blockchain-Software-Technologie-Firma ConsenSys und IBM, mit über 200 verwandten Stellenangebote, die Krypto-Börsen Coinbase und Kraken, das Tech-Unternehmen Oracle und das Fintech-Unternehmen Figure.

Die Beratungsdienstleister Accenture und KPMG stellen ebenfalls Blockchain-bezogene Mitarbeiter ein. Glassdoor weist jedoch auf die Abwesenheit von Stellenangeboten von Facebook, Google und Apple hin.

Weitere Meldungen

Ticketmaster erwirbt Blockchain-Startup, um Ticket-Betrug zu bekämpfen

  • Die große Ticketverkaufs- und Vertriebsgesellschaft Ticketmaster hat das Blockchain-Startup Upgraded gekauft, dass DLT und "Smart Tickets" verwendet, um Betrug in der Branche zu bekämpfen.
  • Ticketmaster - das 2010 mit Live Nation zu Live Nation Entertainment fusionierte - ist ein Live-Musik-Gigant, der an vielen Veranstaltungsorten in den USA entweder least, operiert oder Kapitalbeteiligungen besitzt.
  • "Sie können Preisbeschränkungen festlegen ... wir können den Barcode auch bis zwei Stunden vor dem Ereignis verbergen ... und wir können es so einrichten, dass Sie innerhalb von einem Kilometer vom Veranstaltungsort entfernt sein müssen, damit der Barcode erscheint".

Gates Foundation kooperiert mit Blockchain-Startup von Ex-Ripple-Manager

  • Die Bill and Melinda Gates Foundation ist eine Partnerschaft mit dem Blockchain-Startup-Unternehmen Coil als Teil ihrer Mission eingegangen, Zahlungsdienste für Nichtbanken anzubieten.
  • Abel deutete an, dass die Organisation und Coil zusammenarbeiten werden, um das Interledger-Protokoll umzusetzen und nach Möglichkeiten zur Unterstützung von "Pro-Poor-Payment-Systemen" zu suchen.
  • Die Technologie wurde ursprünglich vom ehemaligen Ripple CTO Stefan Thomas mitentwickelt, als er noch bei der Distributed Ledger Payment Firma war.

Meldungen vom 18.10.

Meldungen vom 17.10.

Meldungen vom 16.10.

Meldungen vom 15.10.

Mehr Blockchain-Themen finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Tech-Report der DWN finden Sie hier.


Mehr zum Thema:  
Krypto >

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der Rohstoffhandel boomt weiter, doch es zeigt sich auch die Schattenseite
21.04.2024

In ihrem zweitbesten Gewinnjahr verbuchten die globalen Rohstoffhandelshäuser 2023 mehr als 100 Milliarden Dollar Profit, allen voran die...

DWN
Technologie
Technologie Rheinland-Pfalz eröffnet größten Solarpark: Meilenstein für Energiewende
21.04.2024

Rheinland-Pfalz startet größtes Solarprojekt: 300 Fußballfelder große Anlage solle grünen Strom für 60.000 Haushalte liefern und...

DWN
Politik
Politik Mehr Souveränität wagen: Wie Deutschland sich auf eine zweite Amtszeit Trumps ́vorbereiten sollte
21.04.2024

In Umfragen liegt Donald Trump deutlich vor dem amtierenden US-Präsidenten Joe Biden. Wie sollte sich Deutschland auf eine zweite Amtszeit...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Weltraum-Bahnhöfe: Europas ehrgeizige Pläne für die Zukunft der Raumfahrt
21.04.2024

Auch in Deutschland ist die Begeisterung fürs Weltall, und wie man dort hinkommt, weit verbreitet. Wir reden heute nicht von Trekkies,...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Comeback von Japan-Aktien: Neue Ära für Investoren?
21.04.2024

Der japanische Aktienmarkt erlebt derzeit ein erstaunliches Comeback. Doch hinter dem jüngsten Rekordhoch des Nikkei von 40.000 Punkten...

DWN
Politik
Politik Drohnen als neue Art der Kriegsführung - die Bundeswehr tut sich schwer damit
21.04.2024

Die Angriffe des Iran und die Verteidigung Israels haben endgültig deutlich gemacht, dass Kriege nicht mehr im Schützengraben geführt...

DWN
Technologie
Technologie KI-Revolution: Laut Studie Milliarden-Gewinne für deutsche Unternehmen
21.04.2024

Die Zukunft der deutschen Industrie wird durch Künstliche Intelligenz geformt: Eine Studie enthüllt nun ihre Auswirkungen - wie KI...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft US-Repräsentantenhaus bewilligt Hilfe für Ukraine – Russland kritisiert
21.04.2024

Ein wichtiger Schritt im globalen Konflikt mit weitreichenden Folgen: Das US-Repräsentantenhaus hat ein neues Hilfspaket für die Ukraine...