Lesezeit: 1 min
24.11.2018 20:24
Tesla legt an der Börse wieder kräftig zu.

Mehr zum Thema:  
Auto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Auto  

Die Aktien des E-Autobauers Tesla legen wieder zu. Seit Oktober, als der Titel zeitweise auf ein Jahrestief gesunken war, hat er rund ein Drittel dazugewonnen. Das ist nicht zuletzt auch deshalb eine Überraschung, weil die Aktien anderer an der Nasdaq gelisteter Tech-Unternehmen wie Facebook oder Apple starke Verlust von fast 30 Prozent zu verzeichnen hatten. Im Durchschnitt sind die Nasdaq-Werte seit Oktober um 13 Prozent zurückgegangen.

Allerdings schreibt Tesla weiterhin Verluste. Außerdem sehen sich die Kalifornier zunehmend Konkurrenz etablierter Autobauer ausgesetzt. Unter anderem hat VW kürzlich angekündigt, 44 Milliarden Euro in den Ausbau der Elektro-Mobilität zu investieren.

Analysten sehen einen wichtigen Grund in Teslas Höhenflug darin, dass der Autobauer Unterstützung von unerwarteter Seite bekommen hat. Lange hatte der Shortseller Andrew Left immer wieder gegen Tesla gewettet, in seinem einflussreichen Investment-Newsletter „Citron Research“ die Aktie niedergeschrieben und Tesla sowie Musk schließlich sogar verklagt. Jetzt hat der 48-Jährige eine 180-Grad-Drehung vollzogen und spricht von einer „Revolution, die ich unterschätzt habe“. Seitdem Longs Anti-Tesla-Rhetorik sich ins Gegenteil gewandelt hat, ist die Zahl der Leerverkäufe erheblich gesunken und hat die Aktie – wie bereits erwähnt – erheblich an Wert zugelegt.


Mehr zum Thema:  
Auto >

DWN
Politik
Politik Rückkehr zur Wehrpflicht nicht durchsetzbar: Pistorius verzweifelt an Ampel-Koalition
17.06.2024

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat lange überlegt, wie er Regierung und Bundestag von der Rückkehr zur Wehrpflicht...

DWN
Technologie
Technologie Elektronische Patientenakte: Pflicht ab 2025 – Chancen und Herausforderungen
17.06.2024

Seit Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten eine elektronische Patientenakte (ePA) nutzen. Ab 2025 wird sie verpflichtend. Kann...

DWN
Politik
Politik Rentenerhöhung: Endlich mehr Geld trotz anhaltender Inflation
16.06.2024

Die Renten in Deutschland steigen ab dem 1. Juli um 4,57 Prozent, gleich für Ost und West. Ursache sind ein stabiler Arbeitsmarkt und gute...

DWN
Immobilien
Immobilien Elementarschadenpflichtversicherung: Bundesländer drängen auf Gesetzesinitiative
16.06.2024

Die Länder erhöhen den Druck zur Einführung einer obligatorischen Versicherung gegen Elementarschäden für Gebäude, unter Verweis auf...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Zinssenkung 2024: Beginn einer neuen Ära?
16.06.2024

Wie Bundesbankpräsident Joachim Nagel im April andeutete: Die Europäische Zentralbank hat überraschend den Leitzins gesenkt. Diese...

DWN
Politik
Politik Russlands Milliarden: Der fehlende Schlüssel zur ukrainischen Rettung
16.06.2024

Wenn die Ukraine Russland besiegen und sich nach dem Krieg wieder aufbauen will, dann wird sie enorme Summen benötigen, die wahrscheinlich...

DWN
Politik
Politik Liebe Eltern: Bitte ausziehen, ich brauche dringend eure Wohnung!
16.06.2024

Franziska Hauser lebt als Autorin in Berlin. Mit dem Roman „Die Gewitterschwimmerin“ war sie 2018 unter den Aspiranten für den...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Baubranche: Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern künftig mehr zahlen
16.06.2024

Der Tarifkonflikt im deutschen Bauhauptgewerbe ist gelöst. Ein neuer Tarifvertrag sieht eine dreistufige Lohnerhöhung und die...