Technologie

Deutschland landet bei Industrie-Robotern im Mittelfeld

Lesezeit: 1 min
22.01.2019 17:33
In Osteuropa kommen Industrie- und Serviceroboter im Vergleich zu Westeuropa nur selten zum Einsatz. Deutschland landet im Mittelfeld.
Deutschland landet bei Industrie-Robotern im Mittelfeld

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

EU-weit haben im Jahr 2018 7 Prozent der Unternehmen, die mindestens zehn Mitarbeiter beschäftigen, Industrie- oder Serviceroboter eingesetzt. In vier osteuropäischen EU-Mitgliedstaaten lag dieser Anteil jedoch nur bei 3 Prozent. Das geht aus einer Mitteilung von Eurostat hervor.

Angesichts des wachsenden Arbeitskräftemangels übertrafen Unternehmen aus Mittel- und Osteuropa im Vergleich zu anderen Weltregionen die Investitionen in Industrieroboter. Die Daten von Eurostat zeigen jedoch, dass sie in absoluten Zahlen ihren Kollegen aus Westeuropa immer noch hinterherhinken.

EU-weit wurden in Spanien (elf Prozent), Dänemark und Finnland (jeweils zehn Prozent) und Italien (neun Prozent) die meisten Unternehmen mit Industrie- oder Servicerobotern eingesetzt. In Zypern benutzten nur ein Prozent der Unternehmen Roboter, und in Estland, Griechenland, Litauen, Ungarn und Rumänien betrug der Anteil insgesamt drei Prozent.

Eurostat zufolge wurden Industrieroboter (fünf Prozent) häufiger eingesetzt als Serviceroboter (zwei Prozent), wobei 16 Prozent der produzierenden Unternehmen Industrieroboter verwendeten. Im Vergleich dazu verwendeten nur vier Prozent der Unternehmen im produzierenden Gewerbe und im Einzelhandel Serviceroboter.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Fraunhofer nimmt ersten IBM-Quantencomputer außerhalb der USA in Betrieb

Die Entwicklung einer Infrastruktur für Quanten-Computer kommt in Deutschland langsam voran.

DWN
Politik
Politik „Bausteine einer anderen Gesellschaftsordnung“: BDI identifiziert den totalitären Charakter der Grünen

Der Bundesverband der deutschen Industrie warnt vor den im Parteiprogramm der Grünen verankerten Zielen. Diese liefen nicht nur der...

DWN
Finanzen
Finanzen Drohende US-Sanktionen: China gründet Joint Ventures mit globalem Zahlungsdienstleister Swift

Mehrere chinesische Finanz-Institutionen haben Joint Ventures mit dem internationalen Zahlungsabwickler Swift gegründet. Beobachter stufen...

DWN
Politik
Politik Medien: Mossad führt Cyber-Attacke gegen iranische Atomanlage aus

In der iranischen Atomanlage Natans hat es offenbar einen Zwischenfall gegeben.

DWN
Politik
Politik Machtwechsel stoppt Abbau Seltener Erden auf Grönland

Ein politischer Machtwechsel legt Pläne für einen umfassenden Abbau Seltener Erden auf Grönland auf Eis.

DWN
Politik
Politik Lockdown bis Juni? Weitere Prognose der Deutschen Wirtschaftsnachrichten trifft offenbar ein

Am 16. Januar 2021 hatten die Deutschen Wirtschaftsnachrichten prognostiziert, dass der Lockdown in verschiedenen Intensitäten auf jeden...

DWN
Deutschland
Deutschland Der Feldzug gegen den Verbrennungsmotor stößt zunehmend auf Widerstand

Angesichts der massiven Schäden für den Wohlstand und die Arbeitsmärkte der europäischen Staaten regt sich verstärkt Widerstand gegen...

DWN
Finanzen
Finanzen Hoffnung auf Bitcoin-ETF treibt Kryptowährung Richtung Allzeithoch

Bitcoin hat am Wochenende einmal mehr Anlauf auf sein Rekordhoch genommen. Namhafte Investoren und die Hoffnung auf einen neuen...