Politik

Kinderarmut: Französisches Dorf verteilt Viagra an junge Paare

Lesezeit: 1 min
24.05.2019 10:45
Um die Zahl der Geburten zu steigern, verteilt ein Bürgermeister in Frankreich Viagra an junge Paare.
Kinderarmut: Französisches Dorf verteilt Viagra an junge Paare

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Politik  
Europa  

Wegen Kinderarmut in seinem Dorf greift ein französischer Bürgermeister zu einem potenten Mittel: Jean Debouzy will kostenlos Viagra an junge Paare verteilen lassen, wie er französischen Regionalmedien sagte. Der Bürgermeister des 600-Einwohner-Dorfes Montereau an der Loire will mit Hilfe der "kleinen blauen Pillen" verhindern, dass zwei Schulen in der Region schließen müssen.

"Die Pillen werden an Paare zwischen 18 und 40 Jahren verteilt", sagte der engagierte Bürgermeister der Zeitung "Le Parisien". "Sie sollen damit Hilfe zur Zeugung erhalten, damit unsere beiden Schulen erhalten bleiben." Die Gegend rund 130 Kilometer südlich von Paris hat wie viele Gemeinden mit Landflucht und Überalterung der Bevölkerung zu kämpfen.

Wie ist Debouzy auf die ungewöhnliche Idee gekommen? "Das ist mir so eingefallen - jetzt reden alle über unsere Schule", sagte der Bürgermeister dem Sender France 3. "Diese kleinen blauen Pillen... naja, das brauche ich Ihnen nicht zu erklären. Manchmal braucht man einfach Humor. Bürgermeister haben das nicht immer."


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Russland Auswanderungstrend: Über 600.000 seit Kriegsbeginn geflüchtet
16.07.2024

Russlands Angriffskrieg hat Millionen Ukrainer zur Flucht gezwungen. Aber wie neue Statistiken zeigen, haben auch Hunderttausende Russen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Heizung im Büro: Was auf Sie zukommt und wann Sie handeln müssen!
16.07.2024

Man muss zwar nicht in kürzester Zeit die Heizung austauschen im Büro – außer natürlich, wenn sie kaputt geht –, doch das...

DWN
Politik
Politik Attentat auf Donald Trump: So reagieren die Medien auf Anschlag, US-Wahlkampf und Republikaner-Parteitag
16.07.2024

Diese Woche beherrscht ein Thema die weltweiten Medien: das Attentat auf Donald Trump. Der ehemalige US-Präsident wurde am 13. Juli...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Krisenbedingte Weizenknappheit: Die Auswirkungen auf Ägypten und die Welt
16.07.2024

Die Weizenernte in Europa, Russland und den USA ist in vollem Gange. Doch Überschwemmungen und Dürren sowie der anhaltende Ukraine-Krieg...

DWN
Politik
Politik Frankreich-Wahl: Macron-Regierung hängt in der Schwebe
16.07.2024

Nach dem Zerwürfnis des Linksbündnis gibt es in Frankreich keine Aussicht auf eine stabile Regierungsmehrheit. Präsident Macron behält...

DWN
Finanzen
Finanzen Geerbtes und geschenktes Vermögen steigt auf Höchstwert - das erfreut das Finanzamt
16.07.2024

Mehr Erbschaften und Schenkungen - und damit auch mehr Steuern: Die deutschen Finanzverwaltungen registrierten 2023 einen Rekordwert bei...

DWN
Politik
Politik Ukrainekrieg: USA plädieren für Friedensgipfel mit Russland - Kreml ist dagegen
16.07.2024

Der ukrainische Präsident Selenskyj will russische Vertreter beim zweiten Friedensgipfel sehen. Auch die USA sind dafür. Aber Russland...

DWN
Technologie
Technologie 5G für alle: Mobilfunk-Konzerne versprechen nahezu flächendeckendes Netz
16.07.2024

Alle zehn Jahre kommt ein neuer Mobilfunkstandard in Deutschland. Nun ist gewissermaßen Halbzeit bei 5G, dessen Netzausbau rasch...