Politik

Mursi ruft seine Anhänger zum Kampf gegen das Militär auf

Lesezeit: 1 min
08.07.2013 17:59
Die Islamisten in Ägypten beginnen sich mehr und mehr zu radikalisieren. Sie beteuern nun, dass sie bis zum Tode kämpfen werden. Eine „Ägyptische Intifada“ habe begonnen. In den vergangenen Tagen ist es zu mehreren tödlichen Angriffen gegen Sicherheitskräfte gekommen.

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Je länger sich die Zusammenstöße zwischen den ägyptischen Sicherheitskräften und Muslimbrüdern hinziehen, desto schärfer wird auch der Ton der Mursi-Anhänger. Islamisten rufen zu einer „Ägyptischen Intifada“ auf.

Sie glauben an ihre „gerechte Sache“ und wollen bis zum Tode dafür kämpfen. Vergangenen Freitag hatten bewaffnete Dschihadisten den Gouverneurssitz in Nord-Sinai erobert. Davor soll es mehrmals zu Überfällen auf Polizei- oder Militärstationen gekommen sein, berichtet Irish Independent.

Al-Kaida setzt sich in Ägypten fest

CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz sagt, dass Al-Kaida die Gunst der Stunde nutzen möchte. Ihr Ziel sei es mit gewalttätigen Mitteln, ihre politischen Ziele zu erreichen. Der Nährboden für die gewalttätigen Absichten ist derzeit gegeben.

Doch in Ägypten liege das Demokratie-Verständnis in einer grundsätzlichen Schieflage. Denn Demokratie bedeute vor allen Dingen auch Machtteilung, Machtbalance und Kompromiss.

„Und dass Wählerauftrag nicht heißt, der Wähler hätte jetzt für Punkt und Komma ein gesellschaftliches Umgestaltungsprogramm entschieden, was nur in die Richtung einer Partei ginge“, zitiert Deutschland Radio Kultur den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz.


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Gaza: Deutschland verstärkt Hilfe mit 19 Millionen Euro
25.06.2024

Die humanitäre Situation in Gaza bleibt alarmierend. Während ihrer achten Reise nach Israel verkündete die deutsche Außenministerin...

DWN
Politik
Politik Ampel beschließt Bauern-Entlastungspaket nach Protesten
25.06.2024

Die Ampel-Koalition hat sich nach den massiven Bauernprotesten zu Jahresbeginn auf ein zugesagtes Bauern-Entlastungspaket geeinigt. SPD,...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Mythos Siemensstadt: Wie der Technologie-Konzern seine Immobilien vergolden möchte
25.06.2024

Der Bundeskanzler und der halbe Berliner Senat sind zum feierlichen Baubeginn für die neue Siemensstadt erschienen. Statt einen Grundstein...

DWN
Technologie
Technologie Heizung: Mehrheit der Wohnungen noch mit Gas oder Öl beheizt
25.06.2024

Im Jahr 2022 wurden drei Viertel aller Wohnungen in Deutschland weiterhin mit Gas oder Öl beheizt. Dies geht aus den ersten Ergebnissen...

DWN
Politik
Politik 6-Tage-Woche in Griechenland: Arbeiten die Deutschen zu wenig?
25.06.2024

Trotz Personalmangel wird in Deutschland die Vier-Tage-Woche getestet. In Griechenland passiert gerade das Gegenteil: Ein neues Gesetz zur...

DWN
Politik
Politik Von der Leyen: Einigung auf zweite Amtszeit an der Spitze der EU-Kommission
25.06.2024

Kurz vor einem wichtigen EU-Gipfel haben sich Staats- und Regierungschefs der führenden europäischen Parteienfamilien darauf...

DWN
Politik
Politik E-Patientenakte: Lauterbach setzt auf bessere Versorgung
25.06.2024

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach betont, dass ab Anfang nächsten Jahres elektronische Patientenakten (ePA) zu einer deutlichen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Energie der Zukunft: Power-to-X-Technologien auf dem Vormarsch
25.06.2024

Wie kann volatiler Strom dauerhaft gespeichert werden? Power-to-X-Technologien, kurz PtX oder P2X, sind eine der besten Antworten auf diese...