Politik

Ägypten: Minister überlebt Bombenanschlag

Lesezeit: 1 min
05.09.2013 15:24
Der ägyptische Innenminister Mohamed Ibrahim überlebte einen Anschlag am Donnerstag nur knapp. Von Attentatsplänen habe er bereits im Vorfeld gewusst und sein Fahrzeug aufrüsten lassen. Zehn Personen wurden bei der Explosion in Nasr-City verletzt.
Ägypten: Minister überlebt Bombenanschlag

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Auf den ägyptischen Innenminister Mohamed Ibrahim ist am Donnerstag ein Anschlag verübt worden. Auf dem Weg ins Innenministerium seien hintereinander drei Bomben in der Nähe des Konvois explodiert. Ibrahim hat den Anschlag in Nasr-City zwar überlebt. Zwei Menschen, angeblich die Angreifer, wurden getötet, zehn Personen wurden verletzt.

Ibrahim blieb unverletzt. Auf die Frage, ob sich nun eine neue Welle des Terrorismus beginne, sagte Ibrahim: „Was heute passiert ist, ist nicht das Ende, sondern der Anfang“. Als Innenminister war auch Ibrahim an der gewaltsamen Niederschlagung von Protesten von Mursi-Anhängern beteiligt.

Ob es sich bei dem Anschlag um eine ferngezündete Autobombe oder ein Selbstmordattentat gehandelt hat, ist noch nicht geklärt. Auch zu den beiden getöteten Angreifern sagten Sicherheitsbehörden bisher nichts.

Ibrahim habe schon im Vorfeld durch General Abdel Fattah al-Sisi erfahren, dass Attentate auf ihn geplant gewesen seien, berichtet Reuters. Die Autos seines Konvois seien aus diesem Grund aufgerüstet worden.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..
Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Finanzen
Finanzen Rohstoff-Gigant: Kupferpreis muss weiter steigen, damit massive Nachfrage bedient werden kann

Dem Rohstoffhändler Glencore zufolge reicht das gegenwärtige Allzeithoch beim Kupferpreis nicht aus. Das Industriemetall müsse noch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft China: Rückgang der Bevölkerung stellt wirtschaftlichen Aufstieg in Frage

Die extrem niedrige Geburtenrate in China wird zu einem starken Bevölkerungsrückgang führen. Daher dürfte es für das Land schwierig...

DWN
Deutschland
Deutschland Gründungsmitglieder der Grünen waren Mitglieder der NSDAP

Der Bundeszentrale für politische Bildung zufolge muss das Weltbild der Grünen nicht zwangsläufig mit links-alternativen Einstellungen...

DWN
Finanzen
Finanzen Alzheimer: So bewahren Sie Freiheit, Finanzen und Lebensqualität trotz Diagnose

Betroffene und Angehörige reagieren zuerst geschockt auf die Diagnose von Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Doch gerade in diesen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Unterschätzter Rohstoff: Der globale Kampf ums deutsche Holz

Die globale Nachfrage nach dem Baustoff Holz heizt in Deutschland den Export an. Droht ein Ausverkauf des Waldes?

DWN
Politik
Politik USA genehmigen Pfizer-BioNTech-Vakzin für Kinder ab 12 Jahren

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat den von Pfizer und BioNTech entwickelten Impfstoff für 12- bis 15-jährige Kinder genehmigt. Bislang...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Verband: CO2-Sondersteuer vertreibt Ernährungsindustrie aus Deutschland

Aufgrund unausgereifter Regelungen rund um die neue Sondersteuer auf das Naturgas CO2 droht die Abwanderung von Teilen der...

DWN
Politik
Politik Der „Great Reset“ ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Realität

Der „Great Reset“ wird in der Öffentlichkeit als Verschwörungstheorie abgetan. Doch das stimmt nicht. Es handelt sich dabei um eine...