Politik

Italiens Regierung vor dem Kollaps: Berlusconis Minister treten ab

Lesezeit: 1 min
28.09.2013 19:35
Italien droht eine Regierungskrise: Alle fünf Minister von Berlusconis Partei werden zurücktreten. Ein Protest gegen Berlusconis Verlust des Senat-Sitzes. Zudem wird der italienische Premier in der kommenden Woche die Vertrauensfrage stellen.
Italiens Regierung vor dem Kollaps: Berlusconis Minister treten ab

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Italien  

Berlusconis PDL hat die Koalition mit Enrico Lettas Partei endgültig platzen lassen. Am Samstagnachmittag ließ Vizepremier Angelino Alfano den Rücktritt der insgesamt fünf PDL-Mitglieder mitteilen, so Corriere della Serra.

Spätestens seit der rechtskräftigen Verurteilung Berlusconis herrscht dicke Luft zwischen Lettas und Berlusconis Partei. Doch der Verlust Berlusconis Senats-Sitzes hatte den Streit endgültig ausbrechen lassen. Für Montag oder Dienstag kündigte Premier Letta bereits eine Vertrauensabstimmung an.

Noch vor eineinhalb Wochen hatte Berlusconis seine ursprüngliche Drohung, dass die PDL-Mitglieder das Parlament verlassen, zurückgenommen (hier).

Mehr in Kürze


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Inflationsausgleichsprämie: Bis zu 3.000 Euro steuerfrei - wer bekommt sie tatsächlich?
15.06.2024

Seit dem 26. Oktober 2022 können Arbeitgeber ihren Beschäftigten steuer- und abgabenfrei einen Betrag bis zu 3.000 Euro gewähren. Das...

DWN
Politik
Politik Unser neues Magazin ist da: Das neue digitale Gesundheitswesen – Fluch oder Segen für Deutschland?
15.06.2024

Das deutsche Gesundheitssystem kriselt. Lauterbachs Krankenhausreform ist womöglich nicht der Ausweg, stattdessen könnte eine umfassende...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutsche Weinbauern reüssieren im Export - starke Nachfrage aus China 
15.06.2024

Deutschland ist berühmt für seine vorzüglichen Riesling-Weine. Das wird auch international anerkannt. Und es scheint so, als ob...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung bedrohen den ehrlichen Mittelstand: Welche Lösungen gibt es?
15.06.2024

Der Zoll geht aktuell deutschlandweit gegen Schwarzarbeit vor - und das ist dringend notwendig: Deutschen Unternehmen gehen jährlich 300...

DWN
Politik
Politik Deutsche Investitionen bedroht: Würth äußert sich besorgt über AfD-Erfolg
15.06.2024

Der Unternehmer Reinhold Würth äußerte Enttäuschung über das Abschneiden der AfD bei der Europawahl, insbesondere in Künzelsau, wo...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Zahl der Unternehmensinsolvenzen steigt weiter - Hoffnung auf Trendwende schwindet
15.06.2024

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland steigt weiter an, ohne Anzeichen einer baldigen Trendwende. Experten prognostizieren...

DWN
Politik
Politik Ukraine-Hauptquartier: Amerikaner übergeben Nato-Mission ausgerechnet Deutschland
14.06.2024

Die Nato plant, die internationalen Waffenlieferungen und Ausbildung der ukrainischen Streitkräfte zu koordinieren. Deutschland fällt...

DWN
Politik
Politik Die Bahn kommt: Bund und Länder einig über Sanierungskosten und Ertüchtigung
14.06.2024

Vor lauter Hiobsbotschaften von der Bahn gehen manchmal die wirklich wichtigen Nachrichten unter. Bund und Länder haben sich diese Woche...