Finanzen

Erstes Land der Welt führt eine Digitalwährung als legales Zahlungsmittel ein

Lesezeit: 2 min
23.10.2020 14:00
Die Bahamas haben eine digitale Zentralbankwährung zum legalen Zahlungsmittel gemacht. Der sogenannte Sand-Dollar muss nun von allen Händlern im Land akzeptiert werden.
Erstes Land der Welt führt eine Digitalwährung als legales Zahlungsmittel ein
Traumstrand auf den Bahamas. (Foto: dpa)
Foto: -

Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Bahamas sind ein Archipel aus mehr als 700 Karibik-Inseln, die über eine Fläche von mehr als 470 Quadratkilometer verstreut sind. Zwar sind nur 30 dieser Inseln bewohnt. Dennoch macht die verstreute Lage die Ausgabe von Bargeld hier schwieriger als anderswo. Vielleicht ist es also konsequent, dass gerade die Zentralbank der Bahamas als erste weltweit eine eigene Digitalwährung eingeführt hat.

Der digitale Bahama-Dollar, den die Zentralbank unter dem Namen "Sand-Dollar" bereitstellt, soll zum einen die finanzielle Inklusion fördern, soll also auch jenen Bürgern Zugang zum elektronischen Bezahlen eröffnen, die kein Zugang zu einem traditionellen Bankkonto haben. Zum anderen soll der Sanddollar die Kosten für Dienstleistungen senken und die Effizienz von Transaktionen erhöhen, so die Zentralbank.

Nach einem erfolgreichen Pilotversuch im Jahr 2019 auf dem Inselkonglomerat Exuma wurde der digitale Bahama-Dollar diese Woche im ganzen Land eingeführt, wie die Zentralbank der Bahamas auf Twitter bekanntgab. Der Sand-Dollar ist die erste landesweite digitale Zentralbank-Währung der Welt.

Das Gesamt-BIP der Bahamas lag im Jahr 2018 bei etwa 12,8 Milliarden US-Dollar, das Pro-Kopf-Einkommen ist mit rund 34.100 US-Dollar eines der höchsten in Amerika, 90 Prozent der rund 386.000 Einwohner verfügen über ein Smartphone. Das Land ist daher ein geeigneter Ort, um eine Digitalwährung im großen Stil einzuführen.

Das ist eine digitale Version des Bahams-Dollars. Zusätzlich wurde ein Ökosystem bestehend aus autorisierten Finanzinstitutionen (AFI) geschaffen, die Dienstleistungen für den Einzelhandels anbieten. Dies geschieht in Form von KYC/AML-Schecks, Brieftaschendiensten und Verwahrungsdiensten. Zu AFI gehören Geldtransmitter, Anbieter von Zahlungsdiensten und Geschäftsbanken.

Die digitalen Brieftaschen interagieren direkt mit den Einzelhandelskunden. Sie sind in drei Ebenen unterteilt, was dem chinesischen Ansatz ähnelt, wie das Magazin Forbes berichtet. Die unterste Stufe erfordert keine strengen Anforderungen zur Kundenidentifizierung (KYC) und Geldwäschebekämpfung (AML) und begrenzt die Menge der gehaltenen Sanddollar.

Die Ebenen zwei und drei haben einen risikobasierten KYC-Ansatz. Für Einzelhandelskunden erhöht dies die Grenzen. Höhere Beträge werden jedoch in die Obhut der entsprechenden AFI genommen. Alle beteiligten Unternehmen oder Zahlungsempfänger müssen ordnungsgemäß KYC-kontrolliert sein.

Die Sand-Dollar-Brieftaschen werden mit einer Multi-Faktor-Authentifizierung in Verbindung mit einem gemeinsamen Passwort und einem Einmal-Passwort gesichert. Der Sand-Dollar wird keine Zinsen zahlen. Parallel wird auch eine digitale Identitätslösung für die Bahamas geschaffen.

Kopplung an den US-Dollar

Ganz entscheidend ist, dass der Bahama-Dollar im Verhältnis 1:1 an den US-Dollar gekoppelt ist. Daher führt die Zentralbank von Panama mit ihrer digitalen Zentralbankwährung Sand-Dollar in gewisser Weise eine Art digitalen US-Dollar ein. Allerdings kann der Sand-Dollar nicht außerhalb des Landes gehalten werden.

Zahlungsempfänger, die nicht auf den Bahamas ansässig sind, können daher nicht direkt mit dem Sand-Dollar bezahlt werden. Die Digitalwährung kann jedoch für alle Groß- und Einzelhandelsgeschäfte im Inland verwendet werden. Der Sand-Dollar kann rund um die Uhr verwendet werden und hat (im Vergleich mit Kartenzahlungen) sehr niedrige Transaktionsgebühren.

Der Anbieter der technischen Lösung ist die NZIA, die eine Blockchain-Plattform und die Hardware-Knoten bereit stell. Da auf den Bahamas-Inseln aufgrund von Wirbelstürmen regelmäßig der Strom ausfällt, bietet NZIA auch ein hybrides drahtloses Netzwerk zur Verbindung der mobilen Geräte zur Verfügung. Die Synchronisierung der Brieftasche erfolgt, sobald der Strom und die Verbindungen wieder hergestellt sind.



DWN
Politik
Politik Great Reset: Ansichten von SPD-Chefin Esken decken sich mit der Agenda des Weltwirtschaftsforums

Fleischverzicht, eine drastische Reduzierung von Flügen und weitere Maßnahmen sollen laut SPD-Chefin Saskia Esken gut sein, um das Klima...

DWN
Deutschland
Deutschland Baute der Verfassungsschutz gezielt rechtsextreme und islamistische Organisationen auf?

Ein führender Kopf von al-Qaida und den Salafisten in Deutschland war einem Bericht zufolge V-Mann des Verfassungsschutzes. Doch auch beim...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesregierung schwört Bevölkerung auf fortgesetzten Lockdown ein

Die Mehrheit der Deutschen plädiert für Lockerungen, doch die Bundesregierung und ihre Experten halten dagegen und schließen ein...

DWN
Politik
Politik In ihrem Klimawahn zerstört die EU Europas Auto-Industrie: „Wir werden eine Arbeitslosigkeit erleben, wie wir sie noch nie gehabt haben“

Neue Pläne der EU-Kommission bedeuteten faktisch ein Verbot von Verbrennungsmotoren. Mehrere gewichtige Stimmen aus der Autobranche warnen...

DWN
Finanzen
Finanzen Vermeiden Sie diese 7 Fehler beim Aktienkauf

Fehler kosten an der Börse oftmals viel Geld. Privatanleger, die zum ersten Mal mit Aktien handeln, treten meistens in dieselben...

DWN
Politik
Politik Corona-Homeoffice: Lehrer masturbiert vor Schülern während Zoom-Sitzung

Während einer Zoom-Sitzung mit seinen Schülern hat ein Lehrer masturbiert. Er hatte nach eigenen Angaben gedacht, die Sitzung sei vorbei....

DWN
Politik
Politik Sky-Moderator: „Globalisten“ verhelfen mit dem Great Reset China und Big Tech zur Weltmacht

Der Sky-Moderator Rowan Dean berichtet, dass die „Globalisten“ des Weltwirtschaftsforums den Niedergang der USA bis 2030 propagieren....

DWN
Politik
Politik Seekabel von Asien nach Europa: China treibt digitale Seidenstraße voran

Über ein Netz von Seekabeln setzt China sein Projekt zur digitalen Seidenstraße um. Das Kabelnetz soll Asien mit Afrika und Europa...

DWN
Deutschland
Deutschland Koalition will Schuldenbremse auch noch 2022 aussetzen

Union und SPD sind sich darüber einig, dass sie die Schuldenbremse auch 2022 noch nicht wieder einhalten wollen. Konservativere Stimmen in...

DWN
Deutschland
Deutschland Reisen innerhalb von Deutschland nur noch mit Impfpass?

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther sagte am Freitagmorgen, er könne sich "auf jeden Fall" vorstellen, dass...

DWN
Deutschland
Deutschland Bundesagentur braucht deutlich mehr Steuergeld für Kurzarbeit

Die grassierende Kurzarbeit hat den massiven Schaden, der durch die Corona-Maßnahmen verursacht worden, bisher recht gut verdeckt. Doch...

DWN
Deutschland
Deutschland Wirtschaft warnt vor den Folgen eines fortgesetzten Lockdowns

Deutsche Wirtschaftsverbände warnen die Politik vor den verheerenden Folgen des anhaltenden Lockdowns und fordern klare Schritte in...

DWN
Politik
Politik Corona als Vorwand? Das Recht auf Versammlungsfreiheit in Europa ist bedroht

Der Denkfabrik „Carnegie Europe“ zufolge missbrauchen europäische Regierungen die Pandemie dazu, die bürgerlichen Freiheiten in...

DWN
Politik
Politik Bidens erster Luftschlag: USA greifen Ziele in Syrien an

Die US-Luftwaffe hat auf Anordnung des neuen Präsidenten Joe Biden Stellungen im Osten Syriens attackiert. Ziele waren nach Angaben des...